Zielfernrohr einstellen an AM850

    • Es war tatsächlich ein sehr weiter Weg am Einstellrädchen für die Höhe zu drehen, das war wohl der Fehler vorhin.

      Möglich das ich eine komplette Umdrehung für 2 gehalten habe, keine Ahnung mehr.

      Auf jeden Fall klappte jetzt nach dem ersten Schuss schonmal die Annäherung, keine Ahnung was ich da vorhin verbockt habe, vielleicht lag es am kalten Keller.

      Schuss 1 in die 4

      2 komplette Umdrehungen nach links

      Schuss 2 in die 6

      gute 2 Umdrehungen nach links

      dann noch 3-4 Klicks, das Ergebnis seht ihr, den rechts bin ich abgerutscht

      Es waren jetzt zwar nur 8 Meter, wollte nicht mehr in den Keller, aber die Feinarbeit dürfte ja jetzt kein größeres Problem mehr darstellen.




      Egon, du hast wertvolle Vorarbeit geleistet, die anderen natürlich auch !
    • Um nicht zu schnell in Euphorie auszubrechen habe ich mir schnell das Ergebnis noch mit einem Magazin bestätigt,

      das passt soweit jetzt, minimale Korrektur vielleicht noch, geht aber mit der Kapselfüllung nicht mehr, keine Lust mir die Bude zu Klump zu schießen :D

      Merklich nachlassender Druck bei den letzten 3-4 Schuss


    • Einfacher wäre es für dich das Gewehr einzuspannen (Tischchen, Schraubstock, paar Lappen als Schutz)
      Einen Schuss auf die Scheibe abgeben und dann das Fadenkreuz auf den Einschlag ausrichten ... Fertig
      Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Ar*** lecken können ... klingt doof ... ist aber so ...

      "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
    • ManEater schrieb:

      Einfacher wäre es für dich das Gewehr einzuspannen (Tischchen, Schraubstock, paar Lappen als Schutz)
      Einen Schuss auf die Scheibe abgeben und dann das Fadenkreuz auf den Einschlag ausrichten ... Fertig
      Das ist wahr, bin schon eine Weile am überlegen ob ich mir so eine Einschießhilfe zulege, diese hier z.B. :

      versandhaus-schneider.de/product_info.php/products_id/37814

      Macht ja bei zunehmendem "Gerätepark" durchaus Sinn, und die Welt kostet es auch nicht.
    • Ich habe auch so etwas, ich sehe da ein Problem bei solchen Auflagen bzw. Gewehr fest einspannen. Man hat wenn man es selbst schießt trotzdem eine Trefferpunktverlagerung, diese hat man selbst schon wenn man vom Waffe liegend (Eingeschossen) auf sitzend am Tisch wechselt. Hat wohl was mit der Haltung der Waffe zu tun. Man sollte eine Waffe am besten immer so einschießen wie man sie auch später nutzt. Ob das auf 10m festzustellen ist kann ich nicht beurteilen auf 25m habe ich es bemerkt.
    • Meikel schrieb:

      ManEater schrieb:

      Einfacher wäre es für dich das Gewehr einzuspannen (Tischchen, Schraubstock, paar Lappen als Schutz)
      Einen Schuss auf die Scheibe abgeben und dann das Fadenkreuz auf den Einschlag ausrichten ... Fertig
      Das ist wahr, bin schon eine Weile am überlegen ob ich mir so eine Einschießhilfe zulege, diese hier z.B. :
      versandhaus-schneider.de/product_info.php/products_id/37814

      Macht ja bei zunehmendem "Gerätepark" durchaus Sinn, und die Welt kostet es auch nicht.
      Das wird nichts ... ein ganz einfacher Schraubstock den man auf dem Tisch fixieren kann ... das Gewehr darf nicht bewegt werden wenn du das Fadenkreuz mit dem Einschlag in Deckung bringst!
      Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Ar*** lecken können ... klingt doof ... ist aber so ...

      "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
    • Parasite schrieb:

      Gewehr fest einspannen. Man hat wenn man es selbst schießt trotzdem eine Trefferpunktverlagerung, diese hat man selbst schon wenn man vom Waffe liegend (Eingeschossen) auf sitzend am Tisch wechselt.
      Wenn diese Theorie so stimmen würde dürften wir FT Schützen stehend und kniend nichts mehr treffen. Zumindest ist es bei unseren Gläsern ja so das wir bei Maximaler Vergrößerung schiessen ein schräges durchsehen ist daher nicht möglich.

      Wenn man ein Praller hingegen einschießen möchte, dann aufgelegt ja, eingespannt nie. Ein Praller muss prellen können. Aber eine AM 850 ist nun mal kein Praller.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen Zitat: Albert Einstein
    • ShenHao schrieb:

      Kannst dazu mir erklären, warum einige Schützen für 0-Zero einmal 18m nehmen, andere schießen die Waffe auf 30m ein.
      Kann ich es kommt auf die Montagehöhe des Glases an. Wenn man seine Klicktabelle mit Chairgun berechnet und man will nur in eine Richtung drehen nimmt man den Punkt wo das Projektil den höchsten Punkt hat. Sind bei mir 20m bei anderen Montagen oder Vorneigungen mal 15-20m. So klickt man nur noch runter.
      Edit: Denn bei 19m als auch bei 21m schlägt das Projektil dann tiefer ein. Und wenn man da 0 hinlegt ist die Tabelle einfacher da man nur minus drehen muss.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen Zitat: Albert Einstein
    • Neu

      Nosferatu2008 schrieb:

      Wenn diese Theorie so stimmen würde dürften wir FT Schützen stehend und kniend nichts mehr treffen
      Frage Schießt du dein FT Gewehr fest eingespannt ein oder auf dem Knie wie du es meist benutzt?
      Es heißt auch nicht das du da 2 cm daneben liegst, ich rede von 2-4 Klicks auf 25 m fällt beim FT ggf. gar nicht auf, Klappziel fällt oder fällt nicht.
      Kann ich aber nicht beurteilen da ich nur Scheiben schieße und dabei ist es mir aufgefallen.
    • Neu

      Parasite schrieb:

      Frage Schießt du dein FT Gewehr fest eingespannt ein oder auf dem Knie wie du es meist benutzt?
      Es heißt auch nicht das du da 2 cm daneben liegst,
      Mangels Vorrichtung lege ich es auf dem Zweibein auf beim einschießen. Wenn man auf Maximale Vergrößerung geht, Ist der von dir beschriebene Effekt nicht vorhanden. Bei minimaler Vergrößerung gebe ich dir Recht.
      denn da ist auch ein minimal schräge Durchsicht durchs Glas möglich. Und ja auf 25m wäre sowas im FT Fatal. Denn auch eine Minimale verkanntung der Waffe führt auf 20m und mehr zum Silhouetten Treffer.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen Zitat: Albert Einstein
    • Neu

      Ich benutze einen Bücherstapel + Handtuch oder den LG-Reissack aus China. Funzt super. Bei korrekt eingestellten ZF sollte alles passen. Bei einer zu hohen Montage kann bei kurzen Distanzen der Verstellbereich des Höhenturmes nicht ausreichen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      ShenHao schrieb:

      Die Feinjustage erfolgt dann später nach alter Väter Sitte.
      Was muß ich mir darunter vorstellen?

      ShenHao schrieb:

      @Nosferatu2008
      Kannst dazu mir erklären, warum einige Schützen für 0-Zero einmal 18m nehmen, andere schießen die Waffe auf 30m ein.
      Ich bin zwar nicht Nosferatu, aber dazu kann ich vielleicht etwas beitragen.

      Zunächst einmal sind einschiessen und 0-Zero (Nullen) zwei Dinge die nichts miteinander zu tun haben.

      Einschiessen bedeutet, das ich mit meinem Gewehr auf eine beliebige Entfernung schiesse und dann das ZF solange an den Türmen einstelle, bis ich Fleck (Mitte des Fadenkreuzes) schiesse bzw. treffe.
      Die beste Einschiessentfernung beträgt nach meiner Erfahrung 9-10m. Da dort sowohl der Schützenfehler, die Streukreise des Gewehrs und die Umwelteinflüsse minimal sind. Ausserdem befindet sich bei dieser Entfernung das Diabolo in einer recht steilen Aufwärtsbewegung.

      Nullen bedeutet, das ich die Kappe des Höhenturm löse und ihn wieder so aufsetze, das bei ich einer beliebigen selbst festzulegenden Entfernung bei Fleckschuss den Turm auf Null stehen habe. Hört sich jetzt komisch an.
      Sagen wir mal, ich schiesse auf 10m ein. Habe solange an den Türmen geklickt bis ich wiederholbar Fleck ganz enge Gruppen geschossen habe. Die Türme stehen dann auf irgendwelchen Zahlen (z.B. zwischen 4 und 5) Also löse ich die Kappen und setzte diese bei Null wieder auf. Jetzt ist das ZF auf 10m genullt. Es ist sowohl auf 10m eingeschossen als auch genullt. Dies sind immer noch zwei völlig verschieden Dinge.

      Angenommen ich möchte, wie Nosferatu es schon erklärt hat, auf den höchsten Punkt meiner Flugbahn Nullen, damit ich bei allen anderen Entfernungen egal ob näher oder weiter den Turm immer nur in Richtung "up" also in den positiven Bereich (0,1,2,3 usw.) drehen muß.
      Das hat Vorteile die schon an anderer Stelle erklärt wurden. Es erleichtert auch das Verständnis für die ballistische Flugbahn. Ich kann es nur empfehlen.

      Viele glauben man müßte zum Nullen auf den höchsten Punkt der Flugbahn, das Gewehr auch auf diese Entfernung einschiessen. Das ist aber völlig unnötig.

      An dieser Stelle kommt die kostenlose Software Chairgun ins Spiel. (siehe Bild)
      Damit kann ich zunächst ermitteln lassen bei welcher Entfernung mein höchster Punkt der Flugbahn liegt. Meinetwegen bei 15m. (Grün markiert). Man ändert den Wert bei Zero Range solange bis in der Tabelle nur noch EIN Wert positiv angezeigt wird. Das ist der höchste Punkt.

      Dann lese ich Chairgun die Klicks des ZFs basierend auf dem höchsten Punkt (Zero Range) ab.

      Jetzt habe ich mein Gewehr ja auch 10m perfekt eingeschossen und möchte es auf 15m nullen.
      Das ist ganz einfach. Man löst den Höhenturm und setzt ihn bei den Klicks wieder auf die Chairgun auf 10m ermittelt hat (rot markier). In meinem Beispiel sind das 7 Klicks von null in Richtung "up". Genau genommen, ist im Beispiel ein ZF mit 4 Klicks/per MOA montiert. Das bedeutet 4 Klicks bis zur 1 und 8 Klicks bis zur 2 auf dem Turm. 7 Klicks bedeutet einen Strich vor der 2 aufsetzen.
      Nun ist das ZF auf 15m genullt obwohl es auf 10m eingeschossen wurde.
      Dreht man den Turm jetzt auf Null wird man auf 15m exakt Fleck treffen.
      Auf 30m müßte man den Turm auf 24 Klicks bzw die "6" auf dem Turm einstellen um Fleck zu treffen.
      Das ist alles. Einschiessen Meter für Meter kann man sich völlig sparen. Mit Chairgun geht das sehr viel einfacher und genauer. Voraussetzung ist allerdings das die Türme genau 4 Klicks/Moa machen.
      Natürlich kommt es auch vor das man die gesamte Kurve später um einige Klicks korrigieren muß, falls man wiederholbar immer etwas zu tief oder zu hoch schießt. Das ist in Ordnung. Einfach den Turm abziehen und um die entsprechende Zahl von Klicks verdreht wieder aufsetzen.

      Was sehr wichtig ist: Chairgun rechnet die bal. Flugbahn IMMER sehr genau. Abweichungen sind IMMER Fehler des Schützen, seines Equipments oder der Umweltbedingungen. In all den Jahren seit ich Chairgun Klicktabellen für mich und vor allem für viele andere Schützen erstelle, gab es noch nie einen Fehler in der Berechnung der bal. Flugbahn.

      Gruß Udo

      PS: Viele Leute sagen mir das ich toll mit Chairgun umgehen kann und fragen mich nach meinem Geheimnis was ich dort alles einstelle, damit da so genaue Klicktabellen dabei herauskommen.
      Mein Geheimnis ist: Es gibt keins.
      Ich nutze nur die absoluten Grundeinstellungen von Chairgun und es funktioniert einfach.

      Arroganz ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Udo1865 ()

    • Neu

      Hallo Udo,
      herzlichen Dank für deine Mühe mir mit sehr umfangreichen Erklärungen und Erläuterungen zu helfen !
      Da ist ein großer Berg an Wissen und praktischem Procedere auf mich herunter gekommen.
      Durch mehrmaliges Lesen und Durchdenken hoffe ich mich durchzufinden. Dafür benötige ich etwas Zeit.

      Seit einer Woche habe ich Chairgun auf dem Rechner (MAC). Ich versuche eine vernünftige Konfiguration zu erstellen.
      Durch mangelnde Englischkenntnisse etwas mühsam. Deine Darstellung brachte mir etwas Klarsicht.

      Eine Frage: Chairgun bietet unterschiedliche Waffen/Kaliber. Ich schieße überwiegend mit cal.22
      Wenn ich cal.22 anklicke, dann erscheint eine grüne Kurve, die nicht mit den nominalen Werten, die ich eingegeben habe (cal.177 rot) übereinstimmt, .
      Was hat das für eine Bewandtnis mit der grünen cal.22 Kurve ?

      Ich würde mich freuen, wenn du mir einige erklärende Worte schreiben könntest.
      Danke !

      MfG, ShenHao / Horst.
    • Neu

      ShenHao schrieb:

      Eine Frage: Chairgun bietet unterschiedliche Waffen/Kaliber. Ich schieße überwiegend mit cal.22
      Wenn ich cal.22 anklicke, dann erscheint eine grüne Kurve, die nicht mit den nominalen Werten, die ich eingegeben habe (cal.177 rot) übereinstimmt, .
      Naja 5,5mm fliegt ne andere Ballistische Kurve als die leichteren 4,5mm. Natürlich haben 5,5mm auch nen anderen Luftwiederstand ich traue Chairgun zu das mit ein zu rechnen.

      Edit: Vielen Dank Udo
      Für deine ausführliche Erklärung der Thematik. Ich war noch bei der Arbeit und musste mich in meiner Pause kurz fassen.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen Zitat: Albert Einstein
    • Neu

      Nosferatu2008 schrieb:

      Naja 5,5mm fliegt ne andere Ballistische Kurve als die leichteren 4,5mm.
      :thumbup:

      Man kann am oberen Rand schnell zwischen 4 verschiedenen Konfigurationen (rot,grün, blau und rosa) wechseln und damit auch mehrere Kurven zum Vergleich in die Grafik einblenden.


      ShenHao schrieb:

      Ich versuche eine vernünftige Konfiguration zu erstellen.
      Also, denn mal das Programm starten und los:
      1. unter dem Menüpunkt "Configuration", "Units" Metric anklicken

      2. das verwendete Projektil unter dem Menüpunkt "Projektiles" aussuchen.

      3. Die ermittelte Geschossgeschwindigkeit unter "Muzzle Velocity" eingeben. Falls diese nicht bekannt ist, solange rumprobieren bis unter "Kinetic Energy" ca. 7,5 Joule angezeigt wird.

      4. ZF-Höhe ausmessen. Von Laufmitte bis ZF-Mitte. Das muß nicht auf den Millimeter passen. Die Höhe unter "Sight Height" eintragen.

      5. unter "Click Size" die Klicks/Moa einstellen. Die stehen auf dem ZF Turm drauf. Wenn auf dem Turm steht: 1/4 MOA/Klicks/ 100yds oder so ähnlich sind das 4 Klicks per MOA.

      6. Start Range und End Range eingeben. z.B. 5 bis 30m

      7. Kontrolle: Bei "Gyro Coeff" muß -Gyro eingestellt sein. Bei BC muß drunter GA eingestellt sein.

      8. Mit rechts auf die Balistics Table klicken und unter "Show every (m)" 1 einstellen.

      9. Jetzt der große Trick: Bei Zero Range solange meterweise die Entfernung verstellen bis in der Ballistics Table nur nocn, bis auf einen, negative Werte angezeigt werden.
      Nun habt ihr eine Klicktabelle welche auf dem höchsten Punkt der bal. Kurve "genullt" ist.

      10 um jetzt das ZF auf diese Tabelle anzupassen, schiesst man auf die empfohlene Entfernung von 10m das Gewehr Fleck ein. Mit 10m meine ich 10m und nicht 9,80m oder 10,10m von der Laufmündung bis zum Ziel.

      11. Kuckst du in die Tabelle. Da steht bei 10m = 7 Klicks. Also den Höhenturm lösen und bei 7 Klicks (einen Strich unterhalb der 2 auf dem Turm) wieder aufsetzen und festziehen.

      12. Gratuliere. Jetzt stimmen die Entfernungsklicks auf der Tabelle und dem Turm überein. Damit ist das Gewehr/ZF eingeschossen und genullt. Ein paar Probeschüsse auf verschiedenen Entfernungen, Klicken und staunen.

      Bei einer PCP gebe ich euch die Garantie, das es auf Anhieb auf alle Entfernungen funktioniert. Bei Prellern kann das Ergebnis, vor allem bei unerfahrenen Schützen etwas abweichen. Das liegt nicht an Chairgun, sondern weil Preller schwerer zu schiessen sind.


      Gruß Udo
      Arroganz ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Udo1865 ()

    • Neu

      Jetzt rächt es sich das ich nach alter Schule ausgemetert und eingeschossen habe. Schön Meter für Meter. Chairgun wird interessant für meine LG30 da hab ich keinen Großen Höhenturm für, da muss Chairgun ran.

      Edit: Ich empfehle Chairgun auf dem Smartphone es macht Sinn wenn man es beim einschießen zur Sicherheit mit dabei hat.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen Zitat: Albert Einstein