LEP geht von selbst los

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RAM-Charger kann ich beschaffen ...
      (Anfrage via PN)
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Nö, da passen die ganz normalen.
      Die Trommel ist zwar etwas länger
      aber das klappt trotzdem.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Es gibt jemanden der "Dummy-Patronen" nachfertigt
      und diese etwas länger macht. Von Brocock gibt es
      keine längeren.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • ME kauft die Patronen bei Brocock.
      Kann man z.B. bei tawnadoairguns in UK kaufen.
      Auch in Stahl.

      Du hast eine Winchester in LEP?
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • - ???

      Hast DU etwa die ungarische1866er geschossen, die vor ein paar Wochen im Egon war? :cursing:
      Bei 1,6Kilo habe ich aufgehört ;(

      Aber die ist sowieso nicht zu verwenden, spuckt die ganzen guten LEPs einfach auf den Boden... - achso deshalb, war aber nicht gleich verständlich.

      Was haben eigentlich die langen Enfields für Kappen, hat jemand soeine?
    • von wegen flupp...

      Komme gerade vom LEPlanschen... beeindruckend, wenn die unter Wasser hochgehen, so ein richtiges, sattes BOOOMMmmm :nuts:

      Aber vorher <10s steigt keine auch so klitzekleine Blase hoch, nichts, was einen warnen könnte.

      Dann aber den Boden nur ca. 1 Gang rausgeschraubt (-> vorn bündig), kann man´s auch einen Monat drin liegen lassen, wenn einem danach ist.

      Ich kann es jetzt nur noch mit dem Ringtausch versuchen, oder Jharys dünnen Dichtungen.

      Meßt mir doch bitte mal einen neuen Stößel aus, der Abstand der Einstiche für die Dichtungen ist entscheidend, und deren Breite.

      Und die Maße der Enfiekds würden mich auch sehr interessieren.
    • So sieht´s aus, Überstand 0,44mm



      Aber es gibt auch andere, die ähnlich weit rausgucken, die halten.
      Das Maß Vorderkante-Einstich ist 0,63mm, also stecken vorn nur noch 0,2mm drin, abgesehen von der kleinen Fase an der Mündung.
    • Ein wenig stehen die schon mal vor, aber das ist zu viel.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Most helpful

      Die Einstiche sind 2,9 und 1,1 mm breit.
      Der Abstand (aussen/aussen) ist 22,6 mm.

      Die großen LEPs gibt es in 2 Ausführungen:
      Enfield und Herald. Sie unterscheiden sich nur
      durch den Rand.

      Länge über alles: 61mm
      Länge Druckkörper ohne Gewinde: 43mm
      Durchmesser Druckkörper vorne: 9,8mm
      Durmesser Druckkörper hinten: 11,3mm
      Durchmesser Rand: 11,9mm bzw. 13,4mm
      Randstärke: 1,45mm
      Das Gewinde für die Kappen ist identisch mit
      dem der '38er LEPs.
      Die Kappen sind 18mm lang und konisch von
      7,85 auf 6,7mm und mit einer Bohrung von 4mm
      versehen. Gedacht sind die für Zink-Geschosse
      die aufgesteckt werden.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.