WE SCAR Convertion Kit Open Bolt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nicht Kleckern, sondern klotzen.


      PDI Raven 6.01 Präzisionslauf 256mm Carbonstahl / WE SCAR im Kombi mit Maple Leaf Monster 80 Grad HopUP. Neues GAS Mag P-Style.


      Welche Kugeln soll ich nehmen? Meine Blaster sind der letzte Schrott. Die sind größenmäßig etwas "unterschiedlich". Das Nozzle hämmert die in das HopUp Gehäuse, daß ich sie mit dem Schraubenzieher rauseisen muß. Das Gesamtsystem ist unstimmig.


      Ich habe noch Restbestände von schwarzen Speedballs 0,25 g. Die laufen halbwegs. Habe aber keine Ahnung, wo die her waren.

      Gruß Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RaSu ()

    • Bei den verwendeten Airsoft's von mir kann ich nicht klagen. Im Kugelfangkasten auf rund 10 Meter zerlegt es dir die Mumpeln und es bleibt nur Staub zurück. Ein paar Ausreißer hast du natürlich zwischendrinn schon, aber ich war bis jetzt sehr zufrieden.
      Verwendet werden sie in einer KJW KP- 13, allerdings voll getunt mit Meple Leaf Tuning Lauf und Desepticon Hopup Bucking etc. und in einer Well MB 4403A Roedale sowie in einer Lonex L4 PC SD.
      In keiner der Waffen hatte ich feeding Probleme etc. Du musst halt nur schauen das das Gewicht der Kugeln passt. Verwende für die Sniper 0,35er und für alle anderen 0,23er Kugeln. Ist ein guter Kompromiss zwischen den leichten 0,20er mit denen immer getestet wird und den 0,25er die die meisten verwenden. Die 0,23er gehen halt bis jetzt mit allen Waffen problemlos!
      Hat den Vorteil das ich nicht zig verschiedene Kugelsorten/Gewichte zu Hause haben muss... ;)
      Gruß Markus :)
    • Hi Markus.
      Ich mache auch nur den Rest 0,25er alle. Die Pistolen und die MP7 schieße ich eh alles mit 0,23er. Außer den Ruger Super Hawk 8". Der kriegt 0,36er. Das bietet sich an. Ich bin am Überlegen, ob ich das Maple Leaf Monster 80° HopUp einbaue oder das 75° Autobot. Ich habe beide hier. Dazu kommt ja noch der PDI Raven 6.01 Präzisionslauf 256mm Carbonstahl. Wenn ich das Ding schon wegen dem HopUp zerlegen muß, kommt der gleich rein. Ich werde dann mal die Lonex probieren. Vielen Dank für den Tip.
      Gruß Thomas
    • Kein Thema, immer gerne! 8o
      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Umbau und hoffe das es hinterher so läuft wie du das von deiner SCAR erwartest.
      Allerdings ist das Problem bei dir schon irgendwie "speziell". Habe mit einem Kumpel gesprochen der ebenfalls eine SCAR hat und der hat keinerlei Probleme. Er hat die Version mit Gas. Läuft aber wie gesagt alles problemlos bisher...

      Die Ruger habe ich auch, allerdings ist die ja nicht gerade eine Ausgeburt an Präzision. Aber das habe ich auch nicht wirklich erwartet und für eine Softair hat die auch wirklich richtig Bums. Ist zum Spielen nicht geeignet und spricht wohl eher den Sammler an.
      Gruß Markus :)
    • So, alles eingebaut. Nun muß sich das HopUp erst einlaufen. Grauenhafte Bastelbude.... <X

      Schußbild nach 900 Schuß ICS 0.23BBs. 5m Entfernung... es wird... HopUp ist deaktiviert, voll auf.
      Das Problematische ist, das N.P.A.S Nozzle von der Stärke her anzupassen.
      Bilder
      • pdi_raven. schuss.jpg

        289,32 kB, 1.232×1.158, 2 mal angesehen
      Gruß Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von RaSu ()

    • schnitzel75 schrieb:

      RaSu, sieht doch gut aus. :thumbsup: Allerdings auf 5 Meter brauchst du auch nicht wirklich am Hop was verstellen...
      Leider sieht das so nicht immer aus. Es rollen auch Kugeln aus dem Lauf und sie streut wie ne Schrotflinte. Trotz gleicher Kugeln und dem selben Gas. Die nächste Füllung läuft dann störungsfrei. Mir gehen die Ideen aus.
      Gruß Thomas
    • Thomas, ich habe heute mal begonnen den gesamten Fred durch zu lesen, bin aber noch nicht fertig weil ich das immer nur stückchen Weise schaffe. Muss ja nebenbei auch noch was arbeiten... ;)
      Aber das Ding muss ja wirklich komplett verbastelt sein und meinen Respekt hast du dafür das du nicht aufgibst. Aber du hast doch soweit schon alles ausgestauscht was mit der Präzision wie Lauf/Hopup/Nozzle etc. zu tun hat. Aber bisher hat das nicht wirklich eine Verbesserung auf Dauer gebracht. Ich hätte schon aufgegeben und wahrscheinlich eine neue SCAR gekauft und die bereits gekauften Tuningteile in diese Waffe eingebaut, damit sie nicht umsonst erworben wurden.
      Gruß Markus :)
    • schnitzel75 schrieb:

      Aber du hast doch soweit schon alles ausgestauscht was mit der Präzision wie Lauf/Hopup/Nozzle etc. zu tun hat.
      Drum. Das komplette untere Gehäuse ist auch neu. Vielleicht liegt da der Hund begraben. Alles drüber sind top Teile. Vielleicht die Stellung des Magazins. Also das übersteigt den Hobby Bastler.
      Gruß Thomas
    • Es kann ja eigentlich nur noch an der Zuführung, oder den Magazinen liegen. Es macht ja keinen Sinn wenn du alles getauscht hast und trotzdem die Mumpeln einfach so durch den Lauf rollen und dann wieder nicht.
      Ist das eigentlich Magazin unabhängig, oder betrifft es ein oder mehrere Magazine im speziellen? Der Grund für die Frage ist der, daß ein Kumpel eine Pumpgun hat und es da nur Probleme bei bestimmten Hülsen gab, wir aber ewig gebraucht haben das einzugrenzen. Da haben sich beim durchladen einfach die Schüsse von selbst ausgelöst und das lag an den Hülsen.
      Kann es aber auch vielleicht sein, das das untere Gehäuse in unterschiedlichen Versionen zu bekommen ist und du mit der Stellung des Magzins somit nicht unbedingt falsch liegst?
      Gruß Markus :)
    • Hi Markus.
      Ich habe ein nagelneues P-Style M4 Gas Magazin, ein nagelneues CO2 M4 Magazin und die umgebauten Gas Magazine. Es tritt bei allen auf. Heute war es grausig. Beim Schießen sind die Kugeln aus dem Lauf gekullert. Wahnsinnig schwankende Leistung. Also habe ich das komplett zerlegt, incl. Abzugbox. Da Firing Pin und der Valve Locker RA-Tech Teile sind, galt deren meine Aufmerksamkeit. Der Valve Locker scheint ab und zu, zu klemmen. Im Gehäuse sind kleine Streben, die Feder und Valve Locker am Rausspringen hindern. Da werde ich mal ansetzen. Mit ganz feinem Schmirgel mal etwas Spielraum schaffen. Wenn die Leistungsabgabe konstant ist, kann ich mich dem Rest widmen. Ich würde zur Not auch ein neues Gehäuse kaufen, nur wo? Bei Evike jedenfalls nicht mehr.
      Gruß Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RaSu () aus folgendem Grund: Falsche Bezeichnung Valve Locker und Firing Pin

    • Hallo Thomas!

      Dann kann es also schon mal nicht an den Magazinen liegen und es scheidet eine Fehlerquelle aus.
      Ich habe gerade eben auch mal nach einem Lower Receiver gesucht, aber auch nichts gefunden, zumindet dort wo ich immer gekauft habe. Ich finde eigentlich rein gar nix für die MK16, wenn dann nur für die MK17.
      Da du von Closed Bolt auf Open Bolt umgebaut hast, weiß ich auch nicht inwiefern sich die restlichen Teile unterscheiden. Hast du eigentlich beim Nozzle alles getauscht, also nicht nur das Nozzle selber, sondern auch das Kunststoffteil. Nennt sich Loading Nozzle inklu. Pistonhead. Dies könnte auch die Zuführung stören, wenn es ein anderes Teil wäre als beim Closed Bolt. Mein Problem ist, daß ich dir gerne mehr helfen würde, aber mich mit den Gasversionen nicht so gut auskenne. Habe selber eigentlich nur die AEG Versionen und die sind dann doch zu unterschiedlich... :|
      Vielleicht ist auch einfach nur die Nozzlefeder ausgeleiert.
      Gruß Markus :)
    • Hi Markus.
      Ist alles aus Aluminium und nagelneu. Da ist kein Plastik mehr drin. Ich werde meinen Plan weiter verfolgen. Zur Not baue ich alles auf Standard zurück. Und dann bei Funktion Schritt für Schritt ein neues Teil ein. Die lief doch schon, wenn auch nicht sehr lange. Also weiter im Text.
      Gruß Thomas