Gamo, Coyote, Streukreis

    • Gamo, Coyote, Streukreis

      Hallo liebe Foren-Gemeinde.
      Ich bin neu hier im Forum, beschäftige mich jedoch schon länger mit der Materie.
      Vor kurzem habe ich mir eine Gamo Coyote 5,5mm gekauft.
      Just for fun.
      Beim FT verwende ich eine Steyr, ein Traum von Präzision.... Klar das der Coyote da nicht ran kommt, jedoch hat es meinen Ehrgeiz geweckt, die Präzision der Gamo zu verbessern. Der verbaute BSA Lauf soll ja einiges an Potenzial haben.
      Ich habe den Gewehr also erst mal einen HuMa Regulator gegönnt. Die gemessene V0 Schwankt mit JSB Diabolos +/- 1,5m/s!
      Besser macht die Steyr das auch nicht...
      Den Abzug der Coyote habe ich auch noch leicht überarbeitet, er löst jetzt sehr harmonisch aus.

      Jetzt habe ich aber ein Schussbild, was ich mir nicht wirklich erklären kann.

      Geschossen wurde aufgelegt, fast Windstill auf 20m.
      Eine Gruppe, 8 Schuss mit Weihrauch (leiser)Dämpfer und die andere 6 Schuss mit Anschütz (genauer) Dämpfer.
      Diabolo JSB Jumbo.
      Wie auf dem Bild zu erkennen, gehen immer ein paar Treffer nach oben links, und die anderen jeweils unten rechts auf die Scheibe.
      Bis auf einen Ausreißer.
      Ich kann es mir nicht erklären, kann es vielleicht am Einführen der Diabolos von der Trommeln in den Lauf liegen??
      Ich meine das die Diabolos dabei eine Macke bekommen?

      Ich bin für alle Infos dankbar! :)
      Bilder
      • IMG_20171015_163944.jpg

        471,08 kB, 1.121×1.326, 10 mal angesehen
    • Das Bild ist typisch für beschädigte Diabolos (beim repetieren).
      Wenn du den Abstand zum Ziel mal um 20cm veränderst und
      der 2. Treffpunkt darauf hin wandert bist du ganz sicher.
      Überprüfe ob Magazin und Lauf genau fluchten.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Auch ohne Magazin können die Diabolos beschädigt werden. z.B. wenn sie durch den bzw über den Transferport geschoben werden und dort nicht alle Kanten/Ecken schön geschliffen sind.
      Es ist immer irgendwo ein Transferport bzw. eine Bohrung, damit die Luft hinter das Diabolo kommt :)
    • Lbboris schrieb:

      Um die 120m/s, also recht genau die 7,5 Joule.
      In der Regel nimmt man sehr schwere Diabolos bei Gewehren mit sehr viel Power.
      Bei meiner 16J Steyr funktionieren z.B. die Beast von JSB gar nicht. Zu wenig Power. Die fangen dann schon an zu eiern.

      Teste mal mit den normalen oder sogar mit den leichten JSB.
      Schiesse vor allem sehr viele 5 Schuss Streukreise damit du eindeutige Aussagen bekommst.
      Manchmal sind Streukreis auch etwas zufallsabhängig und geben seltsame Ergebnisse.
      Mindestens 4x5 Schuss Streukreise die gleich aussehen haben erst Aussagekraft.
      Ich nehme die 5 Schussvariante sehr gerne, da man damit auch leicht den mittleren Treffpunkt finden kann.
      Wenn dieser bei jeder Gruppe wandert, erkennt man gut den Schützenfehler-(streukreis).

      Gruß Udo
      Arroganz ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • Benutzer online 1

      1 Besucher