Verbrauchskosten CO2 vs. Gas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verbrauchskosten CO2 vs. Gas

      Neu

      Guten Abend,
      ich überlege, mir eine Softair mit GBB zu kaufen um damit zu zocken, wie es so schön heißt. Also auf Games zu gehen.
      Jetzt frage ich mich, ob es sich irgendwie in den Verbrauchskosten niederschlägt, ob ich CO2 oder Gas als Treibmittel nehme.
      Auf den ersten Blick, fande ich 800ml Gas für 11 bis 12 Euro recht happig...
      Ich versuche gerade, die Folgekosten zu planen und wäre für Warnung oder Entwarnung eurerseits sehr dankbar.
      Merci,
      Marcus
      Luft: HW 97k, HW 100 KT, FWB 65
      CO2: Colt M45 CQBP, Beretta Px4 Storm
      Black Powder: irgendwas von Pedersoli im Kaliber 45,
      WBK: Fuji x-pro 1
    • Neu

      Hobby und Geld zusammenhalten schließt sich für mich nicht aus. Aber die Frage ist ja gerade wie sehr ist "... so sehr..."!?
      Ich übertreibe jetzt (hoffentlich) mal: ich mag mir keine Flasche Gas für 11 Euro kaufen, wenn ich da nur 100 Schuß rauskriege...
      Daher ja meine Frage an die erfahrenen Airsofter unter uns. :)
      In einer CO2-Kapsel sind 12g drin, aber leider lässt sich Gewicht nicht so leicht in Volumen umrechnen...

      Bitte erlöst mich! :)
      Luft: HW 97k, HW 100 KT, FWB 65
      CO2: Colt M45 CQBP, Beretta Px4 Storm
      Black Powder: irgendwas von Pedersoli im Kaliber 45,
      WBK: Fuji x-pro 1
    • Neu

      also ich sehe eine Flasche auch bei einigen tausend Kugeln. Vielleicht 2- 3000. hängt aber natürlich von der Waffe und anderen Faktoren ab.
      Aber mal was anderes.
      Ich würde immer zu Gas greifen. Gas ist C02 in fast jeder Hinsicht überlegen. du hast immer konstante Schußleistungen, musst keine Kartuschen lehrschießen, keine Kartuschen tauschen. Ich und mein Umfeld greifen bei kalten Temperaturen manchmal zu C02, da ist CO2 etwas funktionsstabieler...
      Wenn es um reine Spielerwaffen geht empfehlen sich auch die bei Spielern sehr beliebten Cyma AEGs. Begadi hat da gerade gute Angebote
      begadi.com/airsoftwaffen/frei-…j/pistolen/strom-aeg.html
      mit großen Magazinen extrem effizient, aber nicht besonders realistisch. Wenn du es realistisch magst, natürlich nur GasBB.... Stop warte mal... redest du von Pistole oder Gewehr? Ach Pistole natürlich, mir fällt kein taugliches CO2 Gewehr ein....also eine Pistole wird meist nur als Backup benutzt. sie sollte nicht mehr wie 1joul haben
      Ich empfehle dir die Walther PPQ
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Neu

      Bei meiner Frage geht es mir wirklich nur um "ungefähr"...
      Und ja richtig, es soll eine Kurzwaffe werden. Also erstmal. Für die ersten zwei Spiele. Dann wird es wohl wieder eskalieren... ;)
      Ich habe mir bereits die angepinnten FAQ für Anfänger angeschaut und bin für mich bei GBB hängengeblieben. Ich bin morgen bei einem Game in der Nähe von Forst und werde mir da hoffentlich ein paar Waffen anschauen können, damit ich ein Gefühl für die Materie bekomme.
      Luft: HW 97k, HW 100 KT, FWB 65
      CO2: Colt M45 CQBP, Beretta Px4 Storm
      Black Powder: irgendwas von Pedersoli im Kaliber 45,
      WBK: Fuji x-pro 1
    • Neu

      ist ne super Idee erstmal zu schauen. Mit nur einer Kurzwaffe wirst du es natürlich erstmal schwer haben. Generell ist eine GBB natürlich eine sehr gute Entscheidung... machen einfach spaß die Teile.
      Hast du über mehrere Magazine nachgedacht?
      Ich liebe reine Pistolen Games, aber bei einem normalen Feldgame nur mit einer Pistole loszugehen hab ich noch nicht gebracht, ist aber in Planung. allerdings mit mehreren überlangen 50 Schuß Magazinen und einer extrem guten und präziseren Pistole.
      Achte bitte darauf, das die Leistung im Verhältnis zur Präzision stimmt. Bei einer ungetunten 1,3 j Waffe wäre das nicht der Fall. du musst pro Joule 1Meter Sicherheitsabstand lassen, was bedeuten würde das du diese Pistole nur in Entfernungen ab 13 m benutzen kannst, was den Nutzen der Waffe bedeutend einschenkt. Generell rate ich zu Waffen von unter einem Joul. Treibgas sollte zur Waffe passen. abhängig ist das zum größten Teil vom Gewicht des Schlittens. Schwerer Schlitten stärkere Gase, Kunstoffschlitten schwache Gase, Tuninggase zerstören schnell deine Waffe.
      Wenn du was "Gutes" haben willst, kommst du an Tokyo Marui nicht vorbei.
      die Spielergemeinschaft organisiert sich bei:
      airsoft-verzeichnis.de/
      Man triff sich
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Neu

      Ich war gestern in Polen auf einem Game und durfte eie Runde mit einer geliehenen Waffe mitmachen...
      Geil!!! :)
      Leider habe ich auch einmal (probeweise) mit einer Blowback Gaswaffe geschossen und bin ziemlich angefixt. Mal sehen, ob das in den nächsten Wochen eskaliert... :D
      Luft: HW 97k, HW 100 KT, FWB 65
      CO2: Colt M45 CQBP, Beretta Px4 Storm
      Black Powder: irgendwas von Pedersoli im Kaliber 45,
      WBK: Fuji x-pro 1
    • Neu

      Freut mich.
      Ich sollte dich vielleicht darauf hinweisen das du mit AEG bzw SAEG Waffen eine höhere Effektivität, und deutlich geringere Kosten hast. aber nur am Rande. Gaswaffen machen viel mehr Spaß.
      und..
      Darum gehts beim Airsoft. Airsoft ist ein Spiel, eine Simulation. Kein Wettkampf. Ich selbst zähle nie meine Abschüsse, finde ich auch quatsch, Zum einen kann man sich nie sicher sein ob man es selbst war, der einen Gegner erwischt hat, und zum anderen.... Wer wenig wagt, hat eine bessere Bilanz(z.b. Sniper), aber auch deutlich weniger Spaß.
      Deshalb noch mein Tipp. Trau dich was. Geh nach vorn. Egal wie oft du getroffen wirst und raus musst. Es ist berauschend, wenn du das Spielziel (Fahne, Mission)erfüllst, oder es dir gelingt eine Stellung/Raum zu stürmen und fünf Leute auf einmal auszuschalten.
      Mir persönlich gibt das den Kick.. Adrenalin pur.
      Letztendlich.. es geht um Spaß. Also zieh das mit den GBB durch. Übrigens., die neue G39 von WE bietet ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis.
      Gruß
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Neu

      Ich habe auch probeweise mit einer S-AEG geschossen und dachte mir so: "Ahja, ok... War das alles?" Irgendwie hat da was gefehlt. Klingt ein wenig wie eine Nähmaschine.
      Mittlerweile gibt es ja auch schon S-AEG mit Blow-Back.
      Jetzt lese ich mir seit Sonntag Tests und Erfahrungsberichte durch, aber es ist schwer auseinanderzuhalten, was auf eigener (schlechter) Erfahrung beruht und was einfach nur vom "Hören-Sagen" nacherzählt wird.
      Luft: HW 97k, HW 100 KT, FWB 65
      CO2: Colt M45 CQBP, Beretta Px4 Storm
      Black Powder: irgendwas von Pedersoli im Kaliber 45,
      WBK: Fuji x-pro 1
    • Neu

      Schrotty schrieb:

      In Rätseln du sprichst, junger Padawan. Undicht geht immer . . . 8)
      Ja stimmt, aber bei einer CO2-Kartusche kann das ja nur zwischen Kartusche und Ventil (also an einer Stelle) undicht werden. Bei den Gasmagazinen hast du schon zwei Öffnungen, die undicht werden können.
      Luft: HW 97k, HW 100 KT, FWB 65
      CO2: Colt M45 CQBP, Beretta Px4 Storm
      Black Powder: irgendwas von Pedersoli im Kaliber 45,
      WBK: Fuji x-pro 1
    • Benutzer online 2

      2 Besucher