Walther LGR & Anschütz Mod 380

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Walther LGR & Anschütz Mod 380

      Hallo zusammen,

      wir haben aktuell auf dem Stand 2 defekte Walther LGR´s und ein halbdefektes Mod 380 von Anschütz liegen.

      Bei den LGR´s macht es beim pumpen nur pfffffff, somit tippe ich mal auf eine defekte Kolbendichtung?

      Beim Mod 380 klemmt ab und zu der Ladehebel in der hinteren Position fest, ansonsten schießt das Gewehr.

      Vom Zustand her sind diese alle noch OK, mit etwas Rost aber könnte man sicherlich wieder hübsch machen.








      Nun stehen wir vor der Überlegung ob wir diese verkaufen (was ist denn dafür noch zu nehmen?) oder ggf. diese nochmals zu reparieren?

      Zeitgemäß sind die Gewehre alle nichtmehr denke ich, aber schlecht sind diese ja dennoch noch nicht.

      Verkaufen, Reparieren oder direkt verschrotten?

      Was würdet ihr machen?

      Danke und Gruß
    • Zur Walther LGR.
      Es könnte zwar auch die Kolbendichtung sein. Das ist aber wesentlich unwahrscheinlicher als eine defekte Ventildichtung.
      Ich würde bei Gotha 2x Klappendichtungsringe + eine Ventildichtung bestellen und austauschen und dann sehen, ob Sie wieder geht.
      Dabe gleich den Kolben und Zylinder reinigen und mit Feinwerkbau-Fett schmieren.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Der Laden heißt "Jagd & Sportwaffencenter Gotha". Um endloses Tippen zu vermeiden, reduziere ich den Namen des Ladens auf "Gotha".
      waffencenter-gotha.de

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Eisenschwein schrieb:

      the_playstation schrieb:

      Ich würde bei Gotha
      Das liest man hier so oft... Das ist das Sportwaffencenter in Gotha. Also heißt es: Ich würde IN Gotha bestellen.
      Der Laden ist zwar in Gotha trägt den Städtenamen aber im eigenen Namen insofern ist "bei" nicht falsch. Völlig korrekt hiesse es: Beim "Jagd & Sportwaffencenter Gotha"
    • Ich habe da für alle meine LGRs Ventildichtungen und Klappendichtungen gekauft und alle wieder fit gemacht.

      Bei den Kolbendichtungen bei der LGR muß man aufpassen, da es zwei unterschiedliche Kolbendichtungen gibt.
      Sie sind leicht unterschiedlich hoch (Dicke ist gleich). Bei der höheren (ich sage´mal dickeren) wird die Luft höher komprimiert oder der Kolben würde am Ende anstoßen.

      Wenn man den auch wechseln will, um quasi ein komplett fittes LGR zu bekommen, vorher die alte Kolbendichtung ausmessen.

      Die alte muß "rausgepolkt" werden und dann ie neue eingeklebt oder recht mühseelig reingedrückt.
      Daher war ich bisher faul, und habe Sie mir nur als Reserve gekauft. Aber noch nicht eingebaut. War auch nicht nötig.

      Wenn man die LGR verkaufen will, bekommt man heil etwa 200 Euro für. Mal 150, Mal 250. Auch modelabhängig (Schaft + Länge der 11mm Schiene glaube ich.
      Das LGR ist ei9n sehr gutes Gewehr und wird wegen der Konkurenz von neueren LGs (LG90, LGM, FWB 60x, ...) oft unterschätzt.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Hallo zusammen,

      für das reparieren fehlt mir die Erfahrungen und vorallem die Zeit,
      ich müsste das also auf Vereinskosten machen lassen.

      Mal rumfragen ob da jemand im Verein Lust dazu hat,
      ansonsten werde ich die Gewehre wohl am einfachsten bei Egun einstellen,
      vielleicht findet sich ein Bastler der so an ein preiswertes Gewehr kommt.

      Somit ist jedenfalls das verschrotten vom Tisch :)

      Danke und Gruß
    • Verschrotten wäre schade. Defekt bekommt man natürlich viel weniger, da nicht 100% klar ist, was kaputt ist.
      Kannst mir ja mal ein PN schicken mit den EGun-Nummern.

      Die Reperatur ist nicht so schwer. Ist ja keine Diana 75. ;)

      Kleiner Tipp zu den Klappendichtungen. Ein winziger Tropfen Klebstoff beim Einsetzen der Ersatzklappendichtungsringe verhindert das Rausrutschen, Rausfallen oder unabsichtliche Aufgehen der Klappe beim Schuß.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).