Haenel Magazinlader

    • Haenel Magazinlader

      Hallo,

      hier möchte ich einen kleinen Bericht über ein Zubehörteil für HAENEL- und Anschütz-
      Durchlader einstellen.

      Diese Luftgewehre verfügen über 6, 8 oder 12-Schüssige Magazine. Diese mit den 4,4mm-
      Kugeln zu bestücken, ist durchaus eine Fummelei und mit dicken Fingern nicht gerade eine
      erfreuliche Tätigkeit.

      Ich wusste zwar, dass es dafür entsprechende 'Speedloader' gibt, aber es gibt so viel G'lumpp,
      dass man sich kauft, nur um hinterher festzustellen, dass es nicht viel taugt. Darum habe ich
      den Magazinladern keine Beachtung geschenkt.

      Stichwort geschenkt.

      Ein liebes Mitglied dieses Forums, hat mir überraschenderweise ein solches Exemplar geschenkt.
      In Rot. Meiner Lieblingsfarbe.
      Und ganz abgesehen von der Farbe, bin ich von der Qualität und der Funktion des Teiles absolut
      begeistert.

      So sieht das aus:



      Das Gerät ist 10,5 Zentimeter lang, fünf Zentimeter breit und drei Zentimeter hoch und besteht
      aus Aluminium, welches in meinem Fall, rot anodisiert wurde.
      Die Kugelbehälter wurde aus dem vollen Block heraus gefräst, die Zuführung der Kugeln ist
      perfekt ausgearbeitet.



      Verschlossen wird der Behälter durch einen durchsichtigen Deckel aus Kunststoff.
      Die nötige Spannung, um den Deckel verschlossen zu halten, wird durch eine federbelastete
      Kugel erzeugt. Sehr hochwertig und effektiv.



      Die Funktion ist ganz einfach, die technische Lösung hervorragend.

      Auf der linken Schmalseite des Behälters, befindet sich eine Öffnung, die genau den Maßen des HAENEL-
      Magazins entspricht. Diese Öffnung ist durch einen federbelasteten Schieber verschlossen. In dem Schieber
      befindet sich ein Loch, genau da, wo sich bei dem Magazin die Öffnung für die Kugeln befindet.



      Auf der gegenüberliegenden Seite, kann man erkennen, dass da ein Stahlstift eingelassen ist:



      Dieser Stift, befindet sich genau auf der Höhe des Loches in dem gegenüberliegenden Schieber.

      Führt man nun das Magazin, in den dafür vorgesehenen Schacht ein...



      ... drückt das Magazin hinein ...




      ... und lässt es wieder los ...



      ... so ist das Magazin -schwupp-di-wupp- vollständig geladen.



      Parbleu! ...genau so verblüffend wie einfach in Aufbau und Funktion.

      Über die Kugelzuführung, gelangen die Kugeln aus dem Behälter in ein separates Fach im Aluminiumblock,
      welches die Magazinaufnahme beherbergt.
      Sechs Kugeln kommen dabei direkt hinter der Magazinaufnahme zu liegen und werden dort von dem Stahl-
      Stift fixiert. Drückt man nun das Magazin hinein, nimmt dieses die sechs fixierten Kugeln auf. Bei einem 8er
      oder 12er Magazin, muss man entsprechend zwei Mal das Magazin eindrücken.

      RubbeldieKatz und fertig. Einfacher geht das nicht.

      So skeptisch ich gegenüber den HAENEL-Speedloadern zuerst war, so begeistert mich diese einfache und
      doch so effektive Technik nun.
      Zu verwenden ist das Teil bei allen HAENEL-LG, die mittels Magazin bestückt werden und bei den Anschütz
      Modellen 275/276.

      Die Verarbeitung ist überzeugend, bis hin zur perfekten Beschriftung.



      Fazit: Für HAENEL-Fans sehr empfehlenswert.

      liebe Grüsse ... Patrick
      Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
      __________

      ¡ No ahorcar Galgos !