Wer rasiert sich klassisch mit dem Hobel oder Messer?

    • Neu

      Ich kann (fast) alles von Mühle empfehlen. Pinsel in Dachshaar ist weich und langlebig, der Hobel ist gut verarbeitet, liegt gut in der Hand und schneidet ohne zu ritzen...
      Die Rasierseife hält wirklich ewig, reicht gut, nicht penetrant und gleitet ordentlich.

      Nur die Mühle Klingen sind Mist, da kann man sich auch mit nem rostigen Löffel die Haare runter schaben...
      Ich setze auf Astra Klingen, sind güntig und scharf...
    • Neu

      Offener Kamm ist besser bei dichtem Bartwuchs und Rasur von längeren Barthaaren. Der geschlossene Kamm ist sicherer, setzt sich aber schneller zu. Für den 3-Tage-Bart reicht der aber locker. Ich nehme lieber den Sicherheitsvorteil mit. Da ist der richtige Winkel nicht soo wichtig für die schnelle Rasur zwischen Kaffee und Aufbruch. Dafür spüle ich lieber einmal öfter aus.
    • Neu

      Sagt. Iceman schrieb:

      Mein Bartwuchs ist schon ordentlich. Mit Pickeln hab ich kein Problem. Empfindliche Haut hab ich auch nicht. Normale Rasur so alle 2-3 Tage. Lasse mir aber auch ab und zu nen Vollbart wachsen. Bis meine Frau meckert, dann kommt er wieder ab. D.h. niemals nicht vollständig. Dann umrandet die Gesichtszüge ein schmaler Streifen und unter Nase und am kinn bleibt er auch drann.
      Ich suche halt einen guten Hobel. Es gibt ja schon welch zu sehr günstigen Preisen. Ist nur die Frage ob die auch was Taugen oder ob man vielleicht doch 20 Euro mehr investieren sollte und einen von z.Bsp. Mühle etc. nehmen sollte. Oder ob es besseres in der Preislage als Mühle gibt.
      Mehr als 40-50 € möchte ich für einen Hobel nicht unbedingt ausgeben.
      Das ist irgendwie meine Situation und ich bin nach 8 viel zu laschen Hobeln erst mit dem Merkur 37c zufrieden gewesen. Der ist ein sogenannter Torsionshobel und durch die stabile Verdrehung der Klinge schabt er nicht nur, er schneidet gleichzeitig.

      Gebaut wird er seit 1941, was schon für sich spricht...

      Aufdrücken darf man mit dem auf keinen Fall, dann ist er sehr sanft und rasiert super.
      Wenn Du anfangs vorsichtig bist und wie gesagt nicht aufdrückst, denke ich, das wäre was für Dich.

      Dieser Hobel hat einen kurzen, aber sehr schweren Griff und einen eher massigen Kopf:

      badgerandblade.com/forum/wiki-asset/?pid=38972&d=1324652385

      Für die tägliche Rasur ist er eigentlich eher weniger geeignet, ideal ist er für 2-3 Tagesbärte, die sind in einer Minute weg :D

      Hier ein Thread über den legendären "weissen Hai" der Rasierhobel:

      forum.nassrasur.com/showtopic.…=2214&search=merkur%2037c

      Liegt Dir der 37c nicht, wirst Du ihn in diesem Forum mit links und ohne grossen Verlust wieder los.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher