Wer rasiert sich klassisch mit dem Hobel oder Messer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jhary schrieb:

      Tja Kundenbindung durch was Flexball Gleitstreifen. ich hatte bevor ich zum Hobel griff einen Noname Systhemrasier mit Batterie im Griff. Der war ganz gut. nur halt klingen teuer

      das soll die zukunft sein Laserrasierer
      Ich glaube kaum das sich das durchsetzt. Da stehen zuviele Interessen dagegen, u.a. die der Hersteller von Rasierern und Rasierklingen. Oder es wird eingebaut das die Laserdiode nach zwei Rasuren kaputt ist...
      "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
      -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-
    • Der Typ mit dem Laserrasierer hat eine Riesenpleite hingelegt und einen Prototyp gebaut, der an einem einzigen Barhaar ewig rumbrutzelt... ist aus dem Crowdfunding geflogen, wegen Betrug.

      Und, von wegen Laser, auf dem Video ist das ein Draht....
    • Mag sein, vorerst geniess ich die klassische Rasur.

      Hatte gerade einen 2-Tage-Bart weggeputzt:

      Türkische Arko Rasierseife

      Merkur 37c Hobel mit japanischer Feather-Klinge

      After Shave: Deutsches Pitralon (übrigens für 3,99 Ocken ein grundehrliches Produkt)

      Ergebnis: Babypopoglatt mit 2 Durchgängen in knapp 5 Minuten, totales Frischegefühl im Gesicht.

      Herrlich, jetzt ne Kippe + kaltes Bier im Garten.

      Früher war die Rasur nur lästig, heute geniesse ich sie.
    • -Golddachs Rasierseife benutze ich aktuell, habe mal zum Probieren eine Rasiercreme von "Taylor Of Old Bond Street" gekauft. Das ist ein kleiner Familienbetrieb der Rasurbedarf herstellt. Gegründet 1854 in London und verwendet nur natürliche Inhaltsstoffe bei Rasierwässern, -seifen, -cremes. Ab und an mal was ausprobieren. Wie heißt es so schön: Das Bessere ist der Feind des Guten. Nicht das ich mit Golddachs unzufrieden wäre, aber ab und an muss man mal was ausprobieren.

      -Gillette Super Adjustable mit israelischer Personna Platinum.

      -After Shave, muss nichts teures sein nur desinfizieren. Wer alkoholische Rasierwässer nicht verträgt, es gibt auch gute Produkte z.B. mit Calendula (Ringelblume) und Kamille. Wirken dadurch Entzündungshemmend und desinfizierend.

      -Eine Creme zum Rückfetten der Haut muss auch sein. Ich nehme da die klassische Nivea aus der blauen Dose.
      "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
      -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-
    • Nordwolf84 schrieb:

      Hmm ich hab noch ein aelteres Rasiermesser von meinem Vater hier liegen.
      Ich weiss noch das ich als Kind damit den Nacken mal ausrasiert bekommen habe.
      Nun isses wieder aufgetaucht und stumpf. Nur da ich keinerlei Erfahrung mit schleifen und abledern habe, ferner auch nicht mit der Rasur mit Messer wirds erstmal verpackt liegen bleiben.
      Wuerde sich eigtl anbieten nicht nur fuers Gesicht sondern fuer die Platte die ich nun seit 2005 habe bzw regelmaessig rasiere,aktuell mit nem Gilette Fusion wo man beim Klingenkauf das heulen krieg. Muss aber sagen mit dem Systemrasierer ists wirklich tip top. Im Vergleich dazu mal bei tuerk. Barbier mit ner Shavette den Kopf rasieren lassen , und das war vom Ergebnis absolut unbefriedigend (waren noch Stoppel fuehlbar)
      1. Ich bin gelernter Schuhmacher und kann Schleifen! Zuschneidklingen sind schärfer als das übliche OP-Skalpell :rolleyes: ! Aber damit darf man nicht seitlich ziehen!!! "Nordwolf" lässt vermuten, dass du garnicht so weit weg wohnst. Das Abledern erfolgt auf nem abziehleder-Riemen (vegetabil gegerbt) wie bereits erwähnt ist es wirklich einfach! Es dient eigentlich nur der Entfernung Des letzten (nichts mehr sichtbaren) Grates! Damit schneidet man Klopapier in gerade Streifen! Für die Rasur MUSS man damit umgehen können!!!!!!! Der Schnitt an sich ist kaum Spürbar u. Ab 1 cm Druckverband. ;) Ich würde es dir umsonst scharf machen! Je nachdem wo du wohnst. Ansonsten besorg dir n guten Schleifstein 10.000er/30.000er Körnung u. Einen Hart-Arkansas-Abziehstein. Wenn es rostet, ist das schleifen einfach! Regelmäßige Pflege u. Ölen ist Pflicht. U. Nie Feucht lagern.
      MfG, Hauke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HunterHauke ()

    • Was ich für jeden "Anfänger" empfehlen kann:

      Speick Rasiercreme, für den Anfang ruhig einen Schweineborsten- Rasierpinsel (billige Dachspinsel pieken erbärmlich) und das Speick AfterShave.

      Das sind in der Regel gute Produkte, die die Rasur angenehm machen.

      Was Umsteiger auf Hobel berücksichtigen sollten:

      Niemals, never, mit Druck arbeiten, einfach gleiten lassen. So ein Teil ist höllisch scharf und macht seine Arbeit im Gegenteil zu Mehrklingensystemen von selbst.

      Wenn man das berücksichtigt, erzielt man selbst mit Hardcore-Rasierern wie dem Merkur 37c (auch als White Shark in US-Foren bekannt) oder dem ähnlich brutalem Mühle R41 perfekte Rasuren.

      Einsteigertip:

      Mühle R89

      etwas gewagter: Merkur 34c

      Astra Klingen, die sind russisch, billig, gut.
    • Mit Urgroßvater Rasiemesser klappt das auch ganz gut, man sollte sich aber Zeit lassen und konzentriert zu Werke gehen. Ich mach das alle paar Wochen mal. Normal schurppe ich mir meit einem etwas älteren Zweiklingen Gillete übers Gesicht.
      Aber wenn man die Klingenpreise vergleicht... vielleicht versuch ich mal so ein Hobel.
    • Vielleicht sollten die Herren der Schöpfung mal was anderes probieren.

      Wigluv Klebeband.
      Vorne aufs Gesicht kleben und mit einem Ruck abziehen. Da zieht man wahrscheinlich die Haare auf dem Rücken direkt mit raus :D .
      Ihr könnt es selbstverständlich auch erstmal im Intimbereich testen :D

      Lg Steffi :love:
      Das Wort ist wie ein Pfeil. Einmal unterwegs, kann man es nicht mehr aufhalten
    • HunterHauke schrieb:

      aja, wenn man die Wurzel samt Haut entfernt, Hat sich das Thema Rasur ein für alle Mal erledigt!
      Das nennt sich skalpieren und nicht rasieren. Ich wunder mich das es noch keine Enthaarungscreme für den Bart gibt. ein bekannter von mir hat es Laserbehandlung versucht so dauerhafte Enthaarung nach 12 Monaten gabs dann ein Löchriges Stoppelfeld und noch mal 5000 € für die Behandlung dafür hätte er regelmäßig zum Friseur gehen können zu Rasur.
      Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht!
      (Abraham Lincoln)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher