ominöse Feder EM-GE Zella/Mehlis D.R.G.M. Mod. KRONE

    • ominöse Feder EM-GE Zella/Mehlis D.R.G.M. Mod. KRONE

      Hallo Forum,

      hab eine Frage zu dem o.g. Luftgewehr, vllt kann mir jmd helfen..

      Jahrzehnte lang lag das LG in Einzelteilen zerlegt auf unserem Dachboden rum, nun hab ich mich mal beigemacht, es wieder zusammen zu bauen.
      Hab mich immer nach dem Grund gefragt, warum es damals auseinander und nie wieder zusammen gebaut wurde.
      Kolbendichtung (denk mal Leder)ist nicht mehr so gut, die Feder ist lahm und die Laufdichtung ist so gut wie nicht vorhanden. Es fehlt eine Schaftschraube und eine Madenschraube.
      Es funktioniert, hat aber sehr wenig Druck.
      In Gotha hab ich per Email angefragt, vllt haben die Ersatz.
      Jetzt kommen wir zu der ominösen Feder. Weiß nicht genau ob die überhaupt zu dem LG gehört. Die lag mit bei den Einzelteilen.
      Vllt kennt ihr das, wenn beim montieren etwas übrig bleibt, da verzweifelt man.
      Bekomme gerade keine Fotos hochgeladen, kA woran es liegt.
      Feder hat 33mm Länge, innenD 4mm, außenD 5,5mm, 0,75mm Stärke. Sieht aus wie von einem Kugelschreiber, nur stärker.

      Hat von euch jemand ne Idee, wo ich die vergessen haben
      könnte, oder gehört die gar nicht dazu?
      Danke schonmal für eure Antworten
      Gruß Tobias
    • Nein die Feder hinter dem Anzug ist drin..
      endlich die Fotos hochgeladen bekommen :)

      Auf der Ex Zeichnung des III-56, ist ja ähnlich aufgebaut, die Nr.23, Druckfeder für Verschlussbolzen.. sieht fast so aus
      Mein Verschlussbolzen sitzt aber fest in der Hülse ?(
      Bilder
      • Feder408x225.jpg

        16,89 kB, 408×225, 5 mal angesehen
      • Krone408x135.jpg

        15,07 kB, 408×135, 6 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bluewave79 ()

    • Vielleicht eine Ersatzfeder?
      Wäre von der Größe das Einzigste was mir bei dem Gewehr einfällt, habe zwar selbst keine EM-GE, habe aber schon mal gesehen dass da hinter dem Abzug solch eine Feder sitzt.
      Hat das Gewehr noch irgend eine Sicherung wo eine Feder hinter sitzen könnte?
      Nachtrag: Egal ob Keil oder Kugelverschluß, da es bewegliche Teile sind, sitzt da im Normalfall auch immer eine Feder dahinter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ingo.M ()

    • Guten Abend,

      hab noch mal Fotos vom EM-GE gemacht.

      Wie schon gesagt, die kleine Feder am Abzug ist dran. Bild1
      Was mich stutzig macht, das Gewehr hat ja einen einstellbaren Abzug. Die Einstellschraube ist fast kpl drin, Schraube und Hahn berühren sich nicht. Bild2
      Bei Bild3 sieht man aber den blanken Punkt.
      Bei Bild4 ist die Schraube fast draussen und ich drücke den Hahn manuell zurück bis berührung.

      Liegt da der Hase im Peffer. Hat die übrige Feder evt damit zu tun ?
      Wenn ich Zeit hab nehm ich noch mal alles auseinander und mache Fotos.

      Gruß
      Bilder
      • emge1.jpg

        191,14 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • emge3.jpg

        125,92 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • emge2.jpg

        100,49 kB, 800×600, 7 mal angesehen
      • emge4.jpg

        149,15 kB, 800×600, 6 mal angesehen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher