Weitschüsse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darf ich fragen ob ihr bestimmte Pfeile für Weitwürfe bevorzugt?
      Von Wolfszeit soll es ja sehr präzise Weitschusspfeile geben aber die haben halt auch ihren Preis.
      @Raziel du schreibst, dass du das AIA ungeeignet findest um im Liegen zu werfen. Kannst du ein besseres fürs liegen empfehlen?
      Ich tu mich auch etwas schwer liegend mit dem AIA, einer ist immer dabei der weit rechts abdriftet.
    • Weitschuß bedeutet, daß der Pfeil länger fliegt und daher mehr absackt.
      Daher ist eine leistungsstärkere AB, eine Vorneigung des ZF und oder ein ZF mit großem Einstellbereich der Türme vorteilhaft.
      Beim Pfeil möglichst leicht (fliegt schneller). Gibt aber auch Gründe gegen einen zu leichten Pfeil.
      Man kann alleine durch den Tausch der Spitze und der Federn eine Menge erreichen, was vorteilhaft für Weitschüsse ist.

      200m sollten kein Ding sein.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation schrieb:

      Weitschuß bedeutet, daß der Pfeil länger fliegt und daher mehr absackt.
      Daher ist eine leistungsstärkere AB, eine Vorneigung des ZF und oder ein ZF mit großem Einstellbereich der Türme vorteilhaft.
      Beim Pfeil möglichst leicht (fliegt schneller). Gibt aber auch Gründe gegen einen zu leichten Pfeil.
      Man kann alleine durch den Tausch der Spitze und der Federn eine Menge erreichen, was vorteilhaft für Weitschüsse ist.

      200m sollten kein Ding sein.

      Gruß Play.
      Naja,ganz so einfach ist das ganze nicht.Werden die Pfeile zu langsam fangen sie an zu taumeln,bei kurzen Pfeilen passiert es schneller wie bei längeren.
      200m sind kein Ding?Mit über 380 Fps ist es sicher einfacher umzusetzen,aber mit nur 350Fps ist das schon garnicht ohne.Und wenn man dann auch noch Präzision erreichen will dann ... :whistling: Mach es erstmal und dann darfst Du gern über die Ergebnisse berichten.

      Dominic-13 schrieb:

      Darf ich fragen ob ihr bestimmte Pfeile für Weitwürfe bevorzugt?
      Von Wolfszeit soll es ja sehr präzise Weitschusspfeile geben aber die haben halt auch ihren Preis.
      @Raziel du schreibst, dass du das AIA ungeeignet findest um im Liegen zu werfen. Kannst du ein besseres fürs liegen empfehlen?
      Ich tu mich auch etwas schwer liegend mit dem AIA, einer ist immer dabei der weit rechts abdriftet.
      ;) Du brauchst einen hohen Höhenverstellbereich,Parallaxenausgleich sollte gegeben sein und die Pfeile eher kleine Befiederung haben.
      Konzentration ist alles!
    • Also man bekommt den Pfeil auf jeden Fall geworfen. :) Ok. Nicht ganz präziese. Aber daran kann man ja noch arbeiten.



      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Das war ein Scherz. ;) Frei stehend (ich) never ever. Aufgelegt sieht das schon wesentlich realistischer aus.
      Ich wollte nur mal ein Videobeispiel zu Weitschüssen von YT zeigen.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation schrieb:

      Also man bekommt den Pfeil auf jeden Fall geworfen. :) Ok. Nicht ganz präziese. Aber daran kann man ja noch arbeiten.

      Gruß Play.
      Das ist mehr als präzise für eine Armbrust,wer ds noch besser knn bescheißt und nimmt die beste von mehreren Passen.Auf die Entfernung unter 30cm Streuung ist aufgelegt schon ein Traum,frei stehend wäre das göttlich.
      Konzentration ist alles!
    • Ist doch nur eine Excalibur-Recurve-AB. ;) Das bekommt Ihr doch mit einer Compound viel besser hin?

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Wenn Du hier mal aufmerksam lesen würdest wüsstest Du bereits das der Pfeil wichtiger ist wie der Typ der Armbrust und würdest nicht weiter provozieren.
      Zu in anderem Thema beschriebenen Holmgang:tolle Sache,da beraubt man sich selber seiner fähigen und später mal wichtigen Kämpfer.Irgendwann waren nur wenige sehr sehr gute Kämpfer und Bauern da.Niemand der für Verteidigung etc die Reihen stärkt,es kann nur gefüllt werden mit schlecht ausgebildeten Hilfskräften.
      Zum Thema Gladius-Im dichten Gedränge braucht man etwas kleines spitzes,ein Spatha wäre da eher hinderlich,der braucht mehr Platz.
      :umleitung: Sorry,ist etwas Themen übergreifend.
      Konzentration ist alles!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raziel ()

    • Das die Pfeile entscheidend sind, hatte ich schon sehr früh angemerkt. Daher klebe ich z.B. meine Befiederung selbst. ;)
      Die der Kaufpfeile ist oft murks. Mich wundert es daher, da an ABs so rumgenörgelt wird, bei Pfeilen nicht einmal nachgefragt wird oder Tipps getauscht werden.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Dominic-13 schrieb:

      Darf ich fragen ob ihr bestimmte Pfeile für Weitwürfe bevorzugt?
      Von Wolfszeit soll es ja sehr präzise Weitschusspfeile geben aber die haben halt auch ihren Preis.
      @Raziel du schreibst, dass du das AIA ungeeignet findest um im Liegen zu werfen. Kannst du ein besseres fürs liegen empfehlen?
      Ich tu mich auch etwas schwer liegend mit dem AIA, einer ist immer dabei der weit rechts abdriftet.
      Ich möchte die Easton Magnum von Halfmoon auf die Omninocks wechseln, Ich hoffe, das macht Sinn.

      Im Gegensatz zu einem Sport- / Jagd- Fernrohr ist mir beim AIA auch aufgefallen, dass sehr schnell Schluß ist, mit vollem Blick, bzw. sehr bald Fischaugeneffekt. Mal abgesehen von der Ätzung ist es ein Gerät aus dem Hause Billigheimer, welches Erstausstatter für Billigarmbrüste ist.
    • nimbus0 schrieb:

      Dominic-13 schrieb:

      Darf ich fragen ob ihr bestimmte Pfeile für Weitwürfe bevorzugt?
      Von Wolfszeit soll es ja sehr präzise Weitschusspfeile geben aber die haben halt auch ihren Preis.
      @Raziel du schreibst, dass du das AIA ungeeignet findest um im Liegen zu werfen. Kannst du ein besseres fürs liegen empfehlen?
      Ich tu mich auch etwas schwer liegend mit dem AIA, einer ist immer dabei der weit rechts abdriftet.
      Ich möchte die Easton Magnum von Halfmoon auf die Omninocks wechseln, Ich hoffe, das macht Sinn.
      Im Gegensatz zu einem Sport- / Jagd- Fernrohr ist mir beim AIA auch aufgefallen, dass sehr schnell Schluß ist, mit vollem Blick, bzw. sehr bald Fischaugeneffekt. Mal abgesehen von der Ätzung ist es ein Gerät aus dem Hause Billigheimer, welches Erstausstatter für Billigarmbrüste ist.


      Kannst du mir ein besseres ZF empfehlen was eine ähnliche Ätzung hat?
      Ich kenne die Hawke-Reihe und auch von Zeiss gibt es wohl mittlerweile ein Armbrust-ZF, das Zeiss hat aber soweit ich weiß nicht soviel "Anhaltepunkte"(?).
      Bei meinem AIA 101 hatte ich auch schon das Problem, dass sich der Lack innen gelöst hat und kleine Partikel in der Optik waren. Wurde aber anstandslos ersetzt. Danke!
      Gruß Dominic
    • Dominic-13 schrieb:

      nimbus0 schrieb:




      Kannst du mir ein besseres ZF empfehlen was eine ähnliche Ätzung hat?
      Ich kenne die Hawke-Reihe und auch von Zeiss gibt es wohl mittlerweile ein Armbrust-ZF, das Zeiss hat aber soweit ich weiß nicht soviel "Anhaltepunkte"(?).
      Bei meinem AIA 101 hatte ich auch schon das Problem, dass sich der Lack innen gelöst hat und kleine Partikel in der Optik waren. Wurde aber anstandslos ersetzt. Danke!
      Gruß Dominic

      Die Idee dieser Ätzung ist wohl die beste, auch die Tatsache, dass die obere Hälfte mit einbezogen ist.
      Vielleicht kommen ja noch andere ZFs mit dieser Ätzung nach. Ich ziehe im Moment den Weitschußaufsatz vor.
    • nimbus0 schrieb:

      Dominic-13 schrieb:

      Darf ich fragen ob ihr bestimmte Pfeile für Weitwürfe bevorzugt?
      Von Wolfszeit soll es ja sehr präzise Weitschusspfeile geben aber die haben halt auch ihren Preis.
      @Raziel du schreibst, dass du das AIA ungeeignet findest um im Liegen zu werfen. Kannst du ein besseres fürs liegen empfehlen?
      Ich tu mich auch etwas schwer liegend mit dem AIA, einer ist immer dabei der weit rechts abdriftet.
      Ich möchte die Easton Magnum von Halfmoon auf die Omninocks wechseln, Ich hoffe, das macht Sinn.
      Im Gegensatz zu einem Sport- / Jagd- Fernrohr ist mir beim AIA auch aufgefallen, dass sehr schnell Schluß ist, mit vollem Blick, bzw. sehr bald Fischaugeneffekt. Mal abgesehen von der Ätzung ist es ein Gerät aus dem Hause Billigheimer, welches Erstausstatter für Billigarmbrüste ist.
      Also beim umrüsten vorher schauen das Die Führungsschiene genau die richtige Tiefe bietet.
      Bei Monnnocks darf die Schiene den Pfeil etwas tiefer liegen haben.Bei Omninocks wäre das schon ein problm bei der Genauigkeit da man den Pfeil schon nicht mehr ideal vor die Sehne gelegt bekommt.Bei zu flacher Lage und zu dünner Sehne bekommt man sowohl mit Moonocks als auch mit Omninocks Probleme weil die Pfeispitze bei der Beschleunigung nach oben gedrückt wird bei Moonocks und bei Omninocks auch nur eine Vertiefung und auf der anderen Seite fast der Buckel vor der Sehne liegen.
      Egal wie man es nimmt,der Idealfall sind immer noch etwas größere Achsabstände und die Möglichkeit Flatnocks zu benutzen.

      nimbus0 schrieb:

      Dominic-13 schrieb:

      nimbus0 schrieb:

      Kannst du mir ein besseres ZF empfehlen was eine ähnliche Ätzung hat?
      Ich kenne die Hawke-Reihe und auch von Zeiss gibt es wohl mittlerweile ein Armbrust-ZF, das Zeiss hat aber soweit ich weiß nicht soviel "Anhaltepunkte"(?).
      Bei meinem AIA 101 hatte ich auch schon das Problem, dass sich der Lack innen gelöst hat und kleine Partikel in der Optik waren. Wurde aber anstandslos ersetzt. Danke!
      Gruß Dominic

      Die Idee dieser Ätzung ist wohl die beste, auch die Tatsache, dass die obere Hälfte mit einbezogen ist.Vielleicht kommen ja noch andere ZFs mit dieser Ätzung nach. Ich ziehe im Moment den Weitschußaufsatz vor.
      Leider bietet der Weitschußaufsatz nur 1,5° Vorneigung im Maximum was ungefähr 80m mit 340Fps ermöglich.Das bedeutet leider das man immer noch eine Mehrfachabsehen,eine mögliche kleine Vergrößerung und einen großen Höhenverstellbereich braucht um mit 330-350Fps wenigstens noch auf 140-150m zu kommen.
      in diesm einen Punkt bietet das AIA Glas immer noch einen nahezu unerreicht goßen Nutzungsbereich ohne Verstellungen vornehmen zu müssen.

      Das eingefügt Bild ist am gestrigen Sonntag nach einem 200m Wurf stehend freihändig bei ziemlich böigem richtungswechselnden leichten Wind entstanden.27.08.2017-200m.PNG
      Spezifikation:Darton Viper SSxtreme,27,1g Black Eagle Executioner 22" Pfeil-ungefähr erreichte 340Fps(nicht nachgemessen,nur geschätzt aus Erfahrung mit dem eigenen Gerät),2,4° vorgeneigte Schiene(~146,66666MOA),100MOA vorgeneigte Montage,Buschnell Elite 2,2-16x42 tactical Zfr mit ausgereizten 78MOA Höhenverstellbereich auf 2,5 facher Vergrößerung auf dem untersten Punkt(auf dieser Vegrößerung 80MOA unter Fadenkreuz) des Mildot-Absehens.Macht gesammt eine Vorneigung von 404,666MOA oder ~6,7° um diese Entfernung zu erreichen.Die Pfeile waren zwischen 2,5 und 3Sec unterwegs was jedem Umwelteinluß jede Menge Zeit gibt den Pfeil deutlichst abzulenken.Und das selbst schon bei relativ geringen Windgeschwindigkeiten unter 10m/s.
      Konzentration ist alles!
    • Blöde Frage:
      Warum nicht eine variable Montage wie mit den Unlimited Montagen (oder so ähnlich). Da kann man recht beliebige Vorneigungen einstellen.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • "Leider bietet der Weitschußaufsatz nur 1,5° Vorneigung im Maximum was ungefähr 80m mit 340Fps"

      Das Rad hat 80 Skalenstriche.

      0-Anschlag bei 20 m

      70 m bei 50 (von 80) Skalenteilen, also wird bei 80 m nicht das Ende sein (identische Geschwindigkeit).

      Über 70 m habe ich mit diesem noch nicht beschleunigt, aber es könnte für 100 m reichen.
      Jenseits von 100m (was mich wenig interessiert) kommt noch der Turm mit schnellem Nullen (nicht bei AIA) zur Verwendbarkeit.

      Bei dieser AB ist der Weitschußaufsatz auch noch mit einem AIA kombiniert, also nochmal 80 - 100 m,
      gesamt vielleicht 200, das habe ich noch nicht versucht.



      Ansonsten wie immer Vielen Dank für die Infos und Hut ab vor deinem 200-Ender, samt Beschreibung.

      Aber mal ehrlich: Was hast Du denn bei 2,5-facher Vergrößerung auf 200 Meter Entfernung gesehen?
      Blinkt das Gold? ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nimbus0 ()