WLA bläst im Systemkasten ab

    • WLA bläst im Systemkasten ab

      Hallo,

      Habe mir am Wochenende eine gebrauchte WLA short mit 2x12g System gekauft. Nach paar mal schießen hat sie iwann angefangen im Systemkasten zu zischen, hält also den Druck nichtmehr. Da Rückgabe ausgeschlossen habe ich den Kasten mal geöffnet. Der kleine Dichtring welcher direkt am Ventil sitzt zum Übergang zu diesem 90 Winkel hat pasr Druckstellen, sollte aber noch dicht sein. Habe Sie wieder montiert, danach hat sie den Druck wieder gehalten, jetzt fängt sie aber wieder an. Kennt wer das Problem? Kann im Systemkasten etwas verrutschen wodurch das Ventil undicht wird oder kann das nur an diesem O-Ring liegen? Vllt kann ja jemand helfen, bzw. kann mir sagen was ich alles austauschen soll und wo ich die Ersatzteile herbekomme.

      Der Aufbau der WLA ist aber auch sehr anfällig meiner Meinung.

      Grüße und danke für die Hilfe
      Benzi
    • Evtl. Sind die O-Ringe einfach nur trocken.
      Wenn man eine gebrauchte co2 Waffe kauft ersteinmal alle O-Ringe mit Silikonspray einsprühen, man weis nie wielange die Puste ungenutzt rum stand. Und ich besitze leider keine WLA, wenn wäre mir die alte Ausführung lieber wie die Neue mit 88g Kapsel oder dem 2x12g Adapter.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg

      Albert Einstein wrote:

      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen
      Youtube
    • Hallo Nosferatu,

      Trocken sind sie nicht, hatte den Systemkasten schon komplett auseinander, habe etwas gefettet und auch mit Silikonspray eingesprüht. Danach ging es ein paar Magazine und nach ablegen hat es wieder angefangen zu zischen. Es bläst dann ab sobald die Co2 Kapseln angeschlossen sind, denke das Ventil ist es nicht, können ja dann eigentlich nur die beiden O-Ringe davor sein.

      Gruß
    • Danke für den Tip, habe gestern Umarex angeschrieben und es hat sich tatsächlich jemand gemeldet :D
      Habe alle O-Ringe am und im Ventil bestellt. Ich tausche die nach erhalt aus und berichte.

      Achso, wie bekommt man das Ventil auf? Gibt es dafür einen speziellen Schlüssel oder spannt ihr es ein und schlagt es auf?

      Grüße
    • Ich denke da gibt es bestimmt einen speziellen Schlüssel für aber ich denke mit einem dünnen austreibdorn sollte das auch gehen so fest sollte die Schraubkappe nicht sitzen.
      Nach dem Tausch der Dichtungen sollte die WLA wieder gut funktionieren. Der Service von Umarex ist wirklich sehr gut :thumbup:
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • Servus,

      habe heute die Dichtungen bekommen und habe gleich alle ausgetauscht. Habe auch gleich getestet, nach dem reinschieben der beiden Kapseln in den Schaft hat sich das zischen schon ganz anders angehört. Habe einige Magazine verschossen und sie ist bis jetzt dicht :thumbsup: eine Trommel macht immer mal Probleme, damit hatte ich pasr mal Klemmer, dabei ist der Druck aufs System ja am höchsten und trotzdem dicht (Trommel habe ich entsorgt) denke das Problem ist gelöst.
    • Hatte ich mir auch erst überlegt, hätte dann aber zzgl. Extra Versandkosten etc. unterm Strich vllt. 5 6 € gespart.
      Die alten Dichtungen waren total verformt (gedehnt) die konnte man auch nicht mehr zum messen verwenden
    • benzi85 wrote:

      Hatte ich mir auch erst überlegt, hätte dann aber zzgl. Extra Versandkosten etc. unterm Strich vllt. 5 6 € gespart.
      Die alten Dichtungen waren total verformt (gedehnt) die konnte man auch nicht mehr zum messen verwenden
      Ja ok und die halten ja sicher auch ewig.... da lohnt der Aufwand nicht...... aber für eine HW100 o.ä. lohnt sich das schon.....
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • Users Online 1

      1 Guest