Reparatur meiner FWB 100 Lupi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke Play, ich überlege allerdings meine FWB einzuschicken, weil ich ähnliche Probleme habe wie Du, die Pumpe will die Luft nicht halten.
      Ausserdem sind mir vermutlich Kleinteile verlohren gegangen, naja selber schuld wenn man nicht im OP oder Reinraum und im besoffenen Kopp zerlegt.
      Geduld ist die Waffe des Gescheiten
    • Hi.

      Es ist mir total peinlich. Aber ich habe jetzt erst in die Anleitung geschaut und mir das Schnittbild und den Abzug genauer angesehen.

      Bilder habe ich reichlich gemacht. Poste ich morgen. Gucke jetzt etwas Action - Movie. ;)

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Bin wieder einen Schritt weiter. Habe den Abzug komplett zerlegt indem ich die 3x Stifte ausgetrieben habe.
      Obwohl ich keinen wirklichen Verschleiß erkennen kann, scheint es an der Haltekralle/Wippe und der Rast-Wippe zu liegen, daß der Hammer nicht in gespannter Position bleibt.

      Mit dem Finger bzw ohne Hammer-Feder funktioniert es. Aber mit gespannter Hammerfeder / Ventilschlagfeder rutscht der Hammer wieder zurück gegen die Ventilstange. Und dann ist das Ventil offen.

      Ergo Ersatzteile von Gotha müssen her. :( Oder ich muß die beiden Teile umschleifen, was sehr schwer ist und die Wahrscheinlichkeit eines Erfolges gering.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Hier mal erin eingefärbtes Bild von der Bedienungsanleitung mit Schnittbild:
      Hellblau = Ventilstängel
      Grün = Hammer
      Gelb = Abzugs-Wippe
      Blau = Rasthebelwippe
      Rot = Hammerhalte-Wippe

      Die gelbe Wippe greift in die blaue, die blaue in die rote, diese kippt nach vorne weg und der grüne Hammer schlägt auf den hellblauen Ventilstengel.

      Das Problem ist, daß der Hammer bei der roten Halte-Wippe zwar einhakt, aber nicht gehalten wird und daher zurückschlägt
      Grund könnte ein Verschleiß bei den Punkten (gelber Kreis) sein oder eine zu geringe Federspannung (Feder rechts neben der blauen Rasthebel-Wippe).
      Konnte die Schraube nicht testen, da Sie nur mit einem langen sehr dünnen Schlitzschraubendreher gedreht werden kann.

      Die Dichtungen (3x Stück) Kolbendichtung, Ventildichtung, Laufstengeldichtung sind heil und funktionieren sehr gut.



      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Hier die Bilder von der Demontage (Beschreibung kommt noch)

      Demontage:
      1.) Als erstes mußman vorne die Abdeckung (vorne bei der Mündung) abschrauben (Bild 2)
      Auf Bild 3 sieht man die abgeschraubte Abdeckung.


      Auf Bild 4 sieht man die Vorderseite nach Abschrauben der Abdeckung. Unten ist die Montage des Pumpenhebel-Lagers. Das Lager ist wie ein Kolben aufgebaut. 2x Schrauben fixieren die beiden Metallkreissegmente, die das Lagerstück in einer rundum verlaufenden Nut im Zylinder festhalten.

      Auf Bild 5 sieht man eine der beiden Imbusschrauben, mit denen die Pumpe / der Zylinder am Abzugssystem befestigt ist. Dieseind recht fest geschraubt. Man benötigt einen guten Imbus.

      Auf Bild 6 sieht man den Laufmantel der auf dem Pumpenzylinder aufgeschoben ist. Man zieht Ihn nach der Demontage der vorderen Abdeckung einfach nach vorne ab.



      Auf Bild 7 sieht man die vordere Abdeckung, den abgezogenen Laufmantel und den Lauf mit dem oberen Systemkasten. Hier ist die Klappenmechanik untergebracht.
      Auf Bild 8 ist der obere Systemkasten mit Klappe zu sehen, wo Er noch mit 4x kleineren Imbusschrauben befestigt war.
      Auf Bild 9 sieht man die Oberseite des unteren Systemkastens. In der Mitte der Hammer, rechts davon die Hammerfeder und ganmz rechts die Vieserung (Kimme).
      Auf dem Bild unter dem Hammer ist ein kleiner Stift, eine winzige Feder und eine Kugel für die Verriegellung des Hammers in der Spannposition.
      Lings vom Hammer sieht man den Bereich der Umlenkung, wo der Zug der Zugstange in eine Drückbewegung zum Spannen des Hammers umgewandelt wird.


      Auf Bild 10 sieht man einen Blick von der Mündung / Vorne aus in die Ventilkammer. Man sieht die Ventilfeder, das Ventil und die Ventildichtung (blau).
      Auf Bild 11 ist der Kolben von der Seite zu sehen mit der recht dünnen / kleinen Kolbendichtung (lila).
      Auf Bild 12 der Kolben mit Dichtung von der Kompressionsseite.


      Auf Bild 13 sieht man die 4x ausgeschraubten Verbindungsschrauben, die den oberen Systemkasten mit dem unteren verbinden. Rechts davon die Ventil-Bauteile. Ventilfeder, Ventildichtung (die auch die Abdichtung zum Zylinder mit übernimmt, das Ventil selbst und ein Führungsring bzw Stabilisierungsring für die Ventildichtung.
      Auf Bild 14 ein Blick vom Ventil in den Kompressionszylinder.
      Auf Bild 15 div. ausgebaute Kleinteile.


      Auf Bild 17 (unter 16) sieht man die komplette Abzugseinheit mit den 3x Wippen:
      Abzugswippe, Rastwippe und Haltewippe, 2x Einstellfedern, Einstellschrauben und den 3x ausgetriebenen Achsstiften.

      Auf Bild 18 das Schnittbild aus der Bedienungsanleitung.


      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Da kann man nix einstellen. Höchstens den Endanschlag und dem Gegendruck der Rasthebel-Wippe.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Beim zweiten Demontieren habe ich nur noch 5 min gebraucht. 7min zum Zusammenbau.
      Beim Abzugssystem braucht man etwa 4 min für Ausbau und 12min zum Zusammenbau.
      Ist fummelig, bis alles an der richtigen Stelle ist. Die kleinen Federn, Achslöcher, ....

      Wenn ich es nicht hin bekomme, schicke ich Sie auch zu FWB. Bin aber guten Mutes, es hinzubekommen.
      Mich ärgern halt jetzt noch die zusätzlichen 65-70 Euro für die 3x Esatzteile.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Und ich kann Sie dann im Schlaf zerlegen und zusammenbauen. ;)

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Auf jeden Fall! Und es ist ein echtes Qualitätsproduct mit voll einstellbaren Matchabzug, ...
      Da lohnt sich auf jeden Fall die Investition in einen Service. Ich wollte halt auch mal sehen, was unter der Haube steckt.
      Und Sie ist wirklich super gearbeitet! Auch die Materialwahl.

      Beispiel Schraube im Alu. Unglaublich fest. Da verdreht sich der Imbus. Das Alu bröselt aber nicht raus.
      Oder die Hartstahleinlage im Hammer.

      Bei der FWB 100 ist manches stabiler als bei vielen Schreckschußpistolen.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Yuhu. :thumbsup:

      Habe mit der FWB 100 ein bischen, frustriert rumgespielt und einmal auf dem Kopf gespannt. Dabei scheinbar etwas stärker gespannt. Dadurch rastete Sie ein. Ich muß also nur den Weg der Zugstange (verdrehen des hinteren Kolbenführungsringes) verlängern und dann sollte bei der Lupi alles in Butter sein.

      P.S. Ein Teil war noch kaputt. So ein Stift in der Halteklappe. Den muß ich noch nachbestellen.

      Zerlegen, Analysieren, .... Alles sinnlos. Sinnloses rumspielen führt zum Erfolg. :P ^^

      EDIT: Habe den hinten Kolbenführungsring (der nahe am Kolben) weiter von der Kolbendichtung weggedreht.
      Dadurch wird die Zugstange länger/weiter gezogen und der Hammer rastet ein.

      Quasi fast wieder komplett heil. Fehlt nur noch der kleine Stift bei der Klappe (gerade bei Gotha bestellt) für ca. 4 Euro.
      Hier ein Bild von dem fehlenden (weil war gebrochen) Stahlstift in der Klappe:


      Jetzt wartet die Kleine auf das Ersatzteil: In der Zeit schleife ich die Griffstücke.



      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • So. gerade ist der Brief von Gotha mit den beiden Teilen gekommen.
      Hab Sie natürlich sofort eingebaut. Jetzt ist alles in Butter. :) :thumbsup:

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Ich finde. Ersteinmal habe ich mir ein Käffchen verdient. :D
      P.S. vor ca 1 Std eine 2te FWB 100 ersteigert. :)

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).