Tägliche kleine offene Wettkämpfe für zwischendurch!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      monika schrieb:

      Mein Ergebnis von heut. FWB102 auf 10 Meter freistehend mit einer Hand. Konnte es selbst fast nicht glauben. Super gelaufen und ein Traumergebnis. Kommt sicher nicht so schnell wieder. Seht selbst.
      Heftig, da werde ich wohl noch länger brauchen bis ich das erreiche. 8o

      Hab erst mal Trainingspause, keine Scheiben mehr, Dias knapp, völlig vergessen mal wieder was zu ordern... :rolleyes:
      Aber Nachschub ist unterwegs.

      Bis dahin, gut Schuss Leute. :thumbup:
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Neu

      Hier kommt man echt unter Zugzwang, also hab ich auch mal so, freihändig...
      Aber die RP5 ist mit SD und ZF drauf schon ein Trümmer, gar nicht so einfach mit der Balance.
      Wird Zeit das der Anschlagschaft verfügbar ist.


      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
    • Neu

      Das Ganze auch noch mit der CP1-M

      Warum ist mein erster Schuss immer der Beste ?

      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
    • Neu



      Ich habe gestern das ZF auf 10 Meter exakt Mittig eingeschoßen.
      Das es auf 7,5 Meter eine Trefferbildverschiebung gibt leuchtet mir ein.
      Aber warum tief ?
      Gibt es dafür eine Erklärung ? ?(
      Gruß
      Andreas








      Ich bin immer noch verwirrt, aber jetzt auf deutlich höherem Niveau
    • Neu

      reinwan1 schrieb:

      Gibt es dafür eine Erklärung ?
      Eigentlich dachten wir hier, wir hätten die fiesen Gremlins erlegt die uns immer die ZF's verstellen in der Nacht :D
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
    • Neu

      reinwan1 schrieb:

      Aber warum tief ?
      Gibt es dafür eine Erklärung ?
      Denk mal an die Ballistik und die Distanz zwischen ZF Achse und Laufachse, ist eigentlich ganz logisch. Auf 7,5m ist das Geschoss ja noch auf dem Weg zum Scheitelpunkt seiner Flugbahn, also noch recht tief. Wenn du auf 10m Fleck eingestellt hast, bist du auf 7,5m also etwas tiefer, ganz normal. Und je näher du der Scheibe kommst, desto mehr macht sich die Montagehöhe des ZF bemerkbar. Stell dir vor du markierst dir einen Zielpunkt auf der Scheibe auf den du das ZF ausrichtest, hältst die Mündung direkt gegen die Scheibe und drückst ab. Der Höhenunterschied zwischen Zielpunkt und Treffer dürfte ziemlich genau dem Abstand zwischen ZF Achse und Laufachse entsprechen. Erst bei den 10m auf die du eingestellt hast kreuzen sich ZF Achse und ballistische Kurve. Alles davor ist niedriger.
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PR90 ()

    • Neu

      Endlich mal wieder schießen.

      Mit der kaputten AR20 mit Diaboloresten (aus meiner Diabolorestedose):
      12m, 4x40 ZF, liegend, div. Diabolos, nach Neumontage des ZF. Einschießen links oben.


      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Gestern abend und heute morgen mit der LP 65 auf 7m, einh. frei, Gecos.

      1.Serie (30 Schhuß)



      TargetScan Report LP 65 7m einh_ frei_1_14072018.pdf

      2.Serie (30 Schhuß)



      TargetScan Report LP 65 7m einh_ frei_2_14072018.pdf

      LG Mario
      Sagt ein Banker zum Politiker: "Halt du sie dumm, ich halte sie arm"

      Weihrauch HW40 & HW45, Beretta FS92, Umarex UX Patrol, Hämmerli 850 AirMagnum, Walther LGU Varmint, FWB 300S, FWB 601
    • Neu

      Die ersten Scheiben mit dem neuen Schofield waren dran.

      Es zeigt sich auch hier, wie bei dem Colt SAA auch, sie mögen wohl schwerere Dia's, stelle ich jedenfalls fest.

      Bin dann von 0,45g zuerst auf die SWS Thunder 0,53g, danach Cobra Spitz 0,56g.

      Ich denke das Ergebnis mit den Cobra's aus einem Glattlauf kann sich sehen lassen !

      Herstellerangabe zur Leistung passt auch, mit den 0,53g Thunder bei 6 Schuss im Schnitt 4,1 Joule.


      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black