Was tun gegen einen Quadcopter / Drohne?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Angelschnüre sind auf jeden Fall ein sehr günstiger und einfacher Weg.
      Ich würde einen Störsender bauen bzw nutzen der Ihn abstürzen läßt. Ohne Verbindung mit dem Sender sind viele Dronen hilflos.
      Nur wenige haben GPS, ...

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Hallo
      gehe runter dokumentiere dieses Ding mit Kamera, dann warte bis die Akkus leer werden , dann siehste (hörste) ja wohin das Ding zurückfliegt, weit kanns nicht sein, dann greifste dir den Burschen.

      Und wenn ich schon einen Rechtsanwalt frage, dann soll er die Polizei wegen unterlassener Hilfeleistung anzeigen, Punkt!

      vg
    • Snackeye schrieb:

      Ich würde das teil versuchen abzuschießen. Was er macht ist auch nicht rechtens.
      Das rechtfertigt nicht ein ähnliches Verhalten. Das Abschießen würde wesentlich schwerwiegender gewertet werden als die Nutzung der Drone. Man könnte versuchen, es ohne "Schießen" zu fangen. Ob nun mit einer Angel oder ähnlichem.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Bei einem kleinen Laser nur geblendet. Das Problem ist, daß man den Laser nicht exakt genug fokusieren kann und die Leistung nicht ausreicht. Bei 1 Watt währe Sie tod. Aber auch da muß der Laserstahl erstmal exakt genug fokusiert werden können und dann muß man noch treffen. Unrealistisch. Meinen 100W Laser könnte Ich genügend defokusteren, daß Er die Kamera killt, und die Streuung trotzdem genügend weit / breit wäre, um quasi immer treffen zu können. Quasi ähnlich einer Schrottflinte nur über die gesammte Fläche.

      Denke Schnüre oder Angeln ist ideal.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Moin zusammen,

      Hast du kein Netz `? So eins für die Ladungssicherrung beim Anhänger :
      An jede Ecke ein Gewicht und dann Auswerfen als wolltest Du Fische fangen , egal wie Du triffst das Teil fällt .
      Einsammeln fertig.

      Das mit dem Stöhrsender wird nichts mehr bei den neueren Steuerrungen weil die ganz anders arbeiten als die Alten .

      Futterschleuder und Maiskörner aber glaube nicht das es funktioniert.
      Justus der Gerechte :D
    • Kommt auf den Störsender an. :D Meine Funke macht 200Watt bis 433 MHz. Falls das nicht langt, habe ich ein paar russische Senderöhren mit 500 Watt bis von 300MHz bis 4,3GHz. Kann also das Spektrum von 10kHz bis 4,3GHz abdecken.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Play,
      Die neuen Arbeiten alle im Giga Bereich.
      Du 10 und mehr Gleichzeitig laufen lassen ohne das sie sich Stören dann müßte man die Gesamte Frequenz lahm legen und besteht die Gefahr das sich ein Nachbar oder so beschwert weil irgend etwas damit zerstört wurde.

      Mir wäre das Risiko zu groß
      Justus der Gerechte :D
    • the_playstation schrieb:

      Kommt auf den Störsender an. :D Meine Funke macht 200Watt bis 433 MHz. Falls das nicht langt, habe ich ein paar russische Senderöhren mit 500 Watt bis von 300MHz bis 4,3GHz. Kann also das Spektrum von 10kHz bis 4,3GHz abdecken.

      Gruß Play.
      Mit 500 Watt könntest Du schon Glück haben, auf der kurzen Entfernung,
      den Empfänger zu grillen. Noch eine Yagi zum richten, dann fällt das Ding runter wie ein Stein :saint: ,
      da der Rest der Elektronik vermutlich auch hin ist.

      Gruß Otti
    • Solche Idioten sind der Grund warum jeder seriöse Pilot In Zukunft immer mehr Probleme haben wird.
      Gelobt seien die Zeiten als vernünftige Quadrocopter noch selbst gebaut oder sau teuer waren... . Da gab es wesentlich weniger Idioten in der Luft.

      Sagen wir mal so:
      Der Optimalfall wäre natürlich, wenn der Flug schön donumentiert würde und das Ding dann entweder nach Hause verfolgt wird oder dummerweise ersteinmal verschwindet und die Polizei die richtigen Fragen stellt, wenn der Typ kommt um es zu suchen.
      Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
      Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)
    • Nosferatu2008 schrieb:

      Wie Wäre es mit Zwiebel oder Kartoffelnetz?
      Kann auch funktionieren, an einer Ecke ein Gewicht.

      Das mit dem Störsender geht ja auch eher ins Geblödel ;) .

      Theoretisch vielleicht möglich, praktisch nicht umsetzbar.
      Die passende Geräte hat wohl kaum einer vorrätig und die
      Kollateralschäden will auch Keiner haben ;) .

      GrußOtti
    • Hallo,

      eine Sache möchte ich hier mal zu bedenken geben.
      Der Dronenheini begeht zwar eine Straftat, aber!!!
      Wenn man das Teil vom Himmel holt begeht man auch eine!
      Sachbeschädigung. Könnte wenn der Typ abgebrüht genug ist zur Gegenanzeige kommen.

      Im Grunde müsste nach den neuen Gesetzen die Polizei aktiv werden. Dafür wurde das ja alles geändert das die es leichter haben sowas zu verfolgen.
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen!
    • Sorry,

      aber ich finde das Szenario doch ziemlich abwegig und wundere mich.
      Bei uns ist eine große öffentliche Wiese, wo in den Abendstunden sich gerne Drohnenpiloten treffen.
      Diese sind in allen erdenklichen Größen und Formen dort zu bestaunen.
      Egal ob klein oder groß, alle sind doch verhältnismäßig laut und surren in nicht überhörbarer Lautstärke.
      Wenn in einer dicht besiedelten Region nachts solch ein Aparillo unterwegs ist und sich sogar in unmittelbarer Nähe von Fenstern und Balkonen rumtreibt, müßten der Polizei oder dem Ordnungsamt reichlich Meldungen vorliegen und den Vorkommnissen nachgegangen werden.
      Vielleicht möchte hier ja nur jemand die Kreativität der geschätzten User testen und wartet auf überzogenen Aktionismus.

      Gruß Stefan