CP88 - Probleme

    • Chaoscamper wrote:

      Ich habe mal eine alte gebrauchte CP99 ersteigert, da hatte ich auch das Problem mit dem Trommeltransport.
      Bei mir waren Trommelschieber und auch die Rastklinke verschlissen. Von Umarex besorgt und geht wieder :thumbup:
      Das Problem hatte ich auch mal bei einer CP99 scheint ein alt bekanntes Prob zu sein..........aber hatte damals festgestellt das sich das Problem bei versch. Munitionssorten weniger oder garnicht bemerkbar gemacht hatte, eigentlich unerklärlich aber es war so.
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • Ich habe jetzt regen Mailverkehr mit Umarex gehabt. Ich bin richtig positiv überrascht, welche Mühe man sich dort gibt. Nun habe ich mich nach einem Telefonat entschlossen, die Waffe einzuschicken. Mein Workaround mit der Alu-Unterfütterung kann ja auch nicht DIE Lösung sein. Mit dem mangelhaften Kapselanstich war man dort auch der Meinung, dass evtl. der Kapselspanner verschlissen ist. Das Ventil kommt dafür eher weniger infrage. Immerhin weiß ich jetzt, wie man die CP88 zerlegt und, was noch wichtiger ist, auch wieder funktionsfähig zusammenbaut. :thumbsup:

      Ich werde berichten, wenn ich wieder neue Infos habe.
      Danke euch für die guten Tipps!
      Gruß
      DeWi
    • Bruchpilot75 wrote:

      Das Problem hatte ich auch mal bei einer CP99 scheint ein alt bekanntes Prob zu sein..........aber hatte damals festgestellt das sich das Problem bei versch. Munitionssorten weniger oder garnicht bemerkbar gemacht hatte, eigentlich unerklärlich aber es war so.
      Das mit unterschiedlichen Dias kann ich auch bestätigen. Ist auch mit den Ersatzteilen besser geworden.


      Mit dem Umarex Ersatzteil-Service habe ich auch nur positive Erfahrung gemacht.
    • Heute war das gute Stück in der Post. Ich bin froh, die CP88 eingeschickt zu haben, denn es musste doch einiges mehr gemacht werden. Da wäre ich von alleine wahrscheinlich gar nicht drauf gekommen.
      Jedenfalls bin ich mit dem Service von Umarex äußerst zufrieden.
      Aber seht selbst.
      Images
      • 20170623_172308-1024x1365.jpg

        212.82 kB, 1,024×1,365, viewed 56 times
      Gruß
      DeWi
    • So ich habe gerade noch mit Loctite das Korn befestigt und da ich den Lauf dazu sowieso heraus nehmen musste, habe ich gleich mal geprüft, ob er wackelt.
      Und tatsächlich, da war minimales Spiel, ich konnte den Lauf sowohl vertikal als auch horizontal bewegen. Ich hatte davon in diesem thread gelesen:
      RWS C225 nach Intensivtuning
      Allerdings habe ich das Wackeln anders beseitigt. Ich habe beide Seiten des Haltebolzens mit Teflonband umwickelt und siehe da, nix wackelt mehr.
      Zur Verdeutlichung mal zwei Fotos.

      Hier sieht man, wie ich eine Seite des Bolzens mit einem schmalen Streifen Teflonband umwickelt habe. Die Länge des Streifens betrug ca. 2cm.
      So habe ich beide Bolzenseiten umwickelt.



      Hier ein Blick in den Lauf von der Verschlussseite. Zumindest links kann man den umwickelten Bolzen erkennen, rechts ist es undeutlich.
      Der Lauf wird jetzt richtig spielfrei geklemmt
      P_20170623_191554_crop_205x200.jpg
      Gruß
      DeWi
    • Ja, sie funktioniert jetzt wieder klasse.
      Hätte ich selber weiter an den Problemen herumgedoktort, wäre es erstens teurer geworden, da die Ersatzteile im Verkauf teurer sind als beim Service und zweitens ist es fraglich, ob ich wirklich die richtigen Ursachen gefunden hätte oder nicht irgendwann entnervt aufgegeben hätte.
      Jetzt muss ich sie nur wieder richtig einschießen.
      Gruß
      DeWi