Müssen Stahlkugeln in 1911er Magazin reingedrückt werden?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Müssen Stahlkugeln in 1911er Magazin reingedrückt werden?

      Hallo Leute,

      habe erstmals in meinem Leben was mit CO2-Waffen zu tun. Habe kürzlich Gletcher 1911er Colt gebraucht, aber sehr jung und in augenscheinlich neuwertigem Zustand erworben. Heute kamen die Stahlkugeln und CO2-Kartuschen an. Ist ja alles quasi selbsterklärend, erste Schüsse im Keller machten echt Laune, nur gegen die zurückkommenden Querschläger muß ich unbedingt was tun.

      Was mir beim Laden auffiel: Wenn ich die Magazinfeder mit "A" runterdrücke, erwarte ich eigentlich, daß die oben eingeführte Stahlkugel bei "B" mit Hilfe der Schwerkraft nach unten rollt. Stattdessen muß ich mit einem schmalen Gegenstand (Messerschneide war gerade greifbar) die Kugel in Pfeilrichtung ins Magazin drücken. Ist das so gewollt? Kann ich mir nicht vorstellen. Oder ist das ein kleiner Fertigungsfehler und ich sollte mal die Einfädelöffnung bei "B" nachbearbeiten?


      Gruß, Hans-Georg, der mit seiner allerersten CO2_Waffe :)
    • Meine M45 hat ja das gleiche Magazin. Da ziehe ich die Feder erst mal runter, bis man den Zubringer unter verkeilen kann.



      Dann drücke ich die Kugeln oben rein. Ist eigentlich nicht so gedacht, man soll die Feder eigentlich komplett runterziehen und halten, die BBs dann durch die Öffnung die dadurch unten entsteht einfüllen.



      Aber die Feder so lange zu halten ist auf Dauer doch etwas unangenehm am Finger, deshalb fülle ich sie auch von oben ein.

      Mit Speedloader gehts bestimmt einfacher.

      Zum Anfang musste ich die BBs oben übrigens auch noch nachdrücken damit sie reingehen. Ich hab dann immer mit der Fingerspitze von oben in diese Kerbe gedrückt, so dass die BBs quasi direkt nach unten geleitet werden.



      Ein BB rein, dann den nächsten hinterher und der schiebt dann den vorherigen ins Mag. Immer so weiter bis es voll ist. Wenn man motorisch halbwegs geschickt ist und immer 3-4 BBs gleichzeitig zwischen die Fingerspitzen bekommt, geht das auch relativ schnell.
      Mittlerweile hab ich mit diesem Mag um die 800 Schuss durch und nun lassen sich die BBs leichter reinschieben, ohne dass man von oben nachdrücken muss.

      Auf den Bildern ist das Magazin der Sig Sauer P226 X-Five zu sehen, war gerade griffbereit. Das ist genau so aufgebaut. Da gehen die BBs noch schwer durch das Loch, aber wenn sie da durch sind, fallen sie auch allein ins Mag.
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -

      The post was edited 9 times, last by PR90 ().

    • Hör mit dem Quatsch auf ... BB werden nicht von oben eingefüllt, das macht das Magazin kaputt ...
      Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Ar*** lecken können ... klingt doof ... ist aber so ...

      "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
    • ManEater wrote:

      Hör mit dem Quatsch auf ... BB werden nicht von oben eingefüllt, das macht das Magazin kaputt ...
      Die Befürchtung hatte ich schon, aber seit nun ca. 800 Schuss ist noch alles in Ordnung.
      Klar, der Kunststoff nutzt sich dadurch doppelt so schnell ab.
      Also man kann sagen es funktioniert zwar, ist aber nicht zu empfehlen.
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -