Beratung Compound AB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Sache mit dem Hund ist mind. 15 Jahre her. Inwieweit darüber berichtet wurde, weiß ich nicht mehr. Da "nur" ein Hund zu Schaden kam und der Jäger, ich nenne es mal politisch engagiert war, wurde das eher klein gehalten.
      Letztendlich hatte mein Bekannter Mitschuld und der Jäger musste eine Geldstrafe zahlen, obwohl es definitiv vorsätzlich geschah. Die Beiden sind nämlich vorher schon mehrfach aneinander geraten und hatte einige Wortgefechte bzgl. des Hundes.
    • Nimbus
      Sagt Jemand, der nicht da war. Wenn Du da gewesen wärst, wäre Dir klar, das deine Ausführungen nicht schlüssig sind. Selbst wenn die AB 500lbs hätte und ich 400m schießen würde. Wen kratzt das? Oder ob ich nach Süden, Norden, Westen oder Osten schieße.

      Der einzige Nachteil ist der z.T. stärkere Wind, und das ich da 45 bis 55min hinfahren muß.

      Das von Wixxer wieder nur dummes Geschwafel kommt, war klar.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Nochmal zum Thema "Pflege und Wartung". Die Sehne (nur die Fasern, also ohne Mittelwicklung) soll ja gewachst werden und die Schiene, wie bei AIA auch nachzulesen, nur mit einem Tropfen Öl benetzt und dann blank gerieben werden, damit diese einfach sauber ist und die Mittelwicklung gut darüber gleiten kann, ohne sich aufzuriffeln.
      Was macht man jedoch mit den Kabeln? auch minimal ölen, wachsen, Silikonspray oder gar nichts?
      Kann jemand Angaben (aus eigener Erfahrung) machen, wie lange die oft enthaltenen Kabelgleiter halten?
      THX
    • Ja richtig, aber dieser Punkt verschiebt sich beim Spannvorgang bzw. Schuß, daher ist diese Stelle besonders wichtig.
      Zudem haben nicht alle Compounds einen Kabelgleiter (Alte Modelle). Deine Barnett dürfte aber einen haben. Dennoch ist wachsen wichtig!
      Hori-Zone Stealth, Hori-Zone Redback, Big Tradition Owl Dark 68" 40# (46,6# @ 28,8")
    • In der Regel liegt der Kreuzungspunkt der Kabel neben dem Kabelgleiter,aber es gibt Ausnahmen.Gewachst werden sollte auf jeden Fall,zuviel Temperatur schadet dem Sehnengarn und es kann schneller reißen.
      Konzentration ist alles!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raziel () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

    • Hängt vom Sehnenmaterial ab. Ob Dyneema, ....
      Bei Geweben gibt es z.B. Kevlar oder Zylon, ...

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Gilt für Sehnen, die man sich machen läßt. Da hat man Einfluß auf das Sehnenmaterial.
      Kennt man das Material und die Eigenschaften, weis man, wie es reagiert, wieviel Stränge man benötigt, ob es Temperatur- oder UV-beständig oder nässeempfindlich ist.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Ja,aber bei einer Compound und Garnen mit wenig Dehnung ist die Auswahl eingeschränkt und alles ist Temperaturempfindlich.Es gibt zwar unterschiede aber spätestens bei 180°C ist Schluß.Und ohne Wachs ist diese Temperatur schnell erreicht an den Reibungspunkten.Ein Grund warum bei sehr schnellen Compoundarmbrusten die Kabel häufiger gewechselt werden müssen und bei langsameren Geräten eine ziemlich lange Standzeit haben.
      Ohne Wachs werden die Kabel ziemlich schnell verschleissen,und das wegen zu hoher punktueller Erwärmung.
      Konzentration ist alles!
    • Ah, ok. Also auch komplett wachsen dann...
      An den Stellen, wo sich Kabel und Sehne um die Cams wickeln, reicht es dann, sie nur quasi von einer Seite zu wachsen oder wie wird sicher gestellt, dass die Sehne durchgängig gewachst ist?
      Außer einreiben und evtl. bisschen erwärmen hat man ja keine Chance sonst...
      Und wie oft wachst man die Kabel, auch alle ca. 10 Schuss wie die Sehne?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GuiMei ()

    • Hi Raziel.

      Yup. Da stimme ich Dir zu. Das Sehnenmaterial wird oft auch behandelt, um es z.B. feuchtigkeits- und UV-unempfindlicher zu machen. Bei Bögen hat man sehentechnisch mehr Auswahl.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Cheiron82 schrieb:

      nimbus0 schrieb:

      Aber seht selbst:


      Das ist ja mal echt krass! Danke für's verlinken. Ein echtes Montagsmodell ... :D
      So ist das nunmal mit der Qualitätsstreuung bei den Taiwanesen.
      Für PSE ist das jedenfalls ein ordentlicher Schlag in die Magengrube.
      Vielleicht sollte sich PSE einen neuen Hersteller für ihre Low Budget-Reihe suchen oder bessere Endkontrollen durchführen bzw. durchführen lassen.

      Dennoch sollte man das jetzt nicht auf alle AB's mit Kunststoffschaft verallgemeinern. Das ist wohl eher selten.
      Da draussen gibts zig tausende von diesen Geräten die sich einwandfrei zusammenbauen lassen und keine dieser Mängel aufweisen.
      Zur Sicherheit habe ich trotzdem mal diesen Test mit dem Anschlagwinkel gemacht und bei meiner Hori-Zone ist alles ok. Da ist nichts ballig oder verzogen.
      Ich hatte bisher als Laie auch nie das Verlangen dies zu überprüfen, weile meine AB einfach 1a funktioniert und trifft.
      Zugegeben die Verbindungsstelle zwischen Kunststoffschiene und Aluriser ist auch bei mir nicht die schönste, aber dennoch ist da weder Spiel, noch knackt da was beim Spannvorgang.

      :!: Nachfolgend kann man nur jedem möglichen Käufer und Besitzer von PSE und/oder Hori-Zone Geräten mit Kunststoffschiene empfehlen, dies sicherheitshalber zu überprüfen :!:
      Nachfolgend kann man wohl eher empfehlen, von einer Plastikschiene abzusehen.

      Mein Händler hat sich bereit erklärt, die schäbige PSE zurückzunehmen.
      Im Gegenzug will ich ihm eine andere AB abkaufen.

      Ich dachte an eine Stealth - aber nicht die Horizone ;)
      eine von Tenpoint soll es werden. Kritiken nehme ich gerne an.