Outdoor-Survivalrucksack-was gehört rein?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Outdoor-Survivalrucksack-was gehört rein?

      Moin ^^'

      bei einem geselligen abend hat ein kumpel vorgeschlagen, mal eine art "survival-camping" zu veranstalten. Die Idee kam nach ein paar bierchen und vielen Folgen Bear Grylls. aber nur mit Messer und etwas Fallschirmleine wäre ein bisschen zu extrem für die meisten ;D mir wurde die Ehre zuteil, für die Ausrüstung zu sorgen, verpflegung und Unterkunft wurden anderweitig verteilt

      darum wollte ich mal die benötigten sachen zusammenstellen und hier nach Ideen und Vorschlägen fragen. Denn wenn wir's machen, dann machen wir's auch richtig ^^

      (sowas wie Wasserreinigungstabletten werden wir wohl nicht brauchen, ist aber vermerkt)

      Bisher habe ich
      Messer
      Feuerstahl
      Zunder
      Feldflasche
      Paracord
      Klappspaten kommt noch
      und nicht zu vergessen meine treue Co2Air Taschenlampe :D
      ke nu'jurkadir sha mando'ade
      has anybody got a Hammer?
      lieber ein Krieger im Garten als ein Gärtner im Krieg
    • Neben einer Faltsäge (z.b. EKA Viking - Kombi-Faltsäge) kleiner Axt und einem Kocher/ Kochgeschirr ist ganz wichtig ein kleines Medizinisches Notfallset, mit Pflastern, Verbandsmittel, Zeckenzange, Pinzetten, Schere, skalpell, Desinfektionsmittel , Nähzeug u.v.m. sowie auch einige wichtige Arzneimittel wie Schmerzmittel, Wund/ Barndsalben , Kohletabletten dabei zu haben.

      hier eine beispielhaftes Notfallset:

    • Meine Liste (für Survival) in absteigender Wichtigkeit:
      1.) Wasserflasche + Metallbecher
      2.) Feuerzeug + 2tes Feuerzeug + 3tes Feuerzeug. Als Reserve 4tes Feuerzeug. ;) ;) ;) Alternativ ein Benzinfeuerzeug mit Zündstahl und Stick mit Watte, der imm geschlossenen Zustand im Benzin getaucht ist. Normale Benzinfeuerzeuge mag ich nicht so, da das Benzin oft schnell verdunstet. Da auf jeden Fall die Rillen (Zippo) mit Vaseline abdichten um die Verdunstung zu reduzieren.
      3.) Messer feststehend. Böker Buschcraft, das von Begadi oder ähnliches. 11,5cm lang mit Vollerl oder Integral.
      4.) Schnur: Paracord, ...
      5.) Tarp, Plane, große, stabilere Folie oder ähnliches.
      Luxus:
      Tarp, Schlafsack, Isomatte oder Hängemattte.

      Rest ist Schnickschnack.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (2x FWB 600, 2x FWB 601,FWB 602, 2x FWB 300S), 2x Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, 3x LG90, 3x LGR, P88), 2x 850 Air Magnum, Weihrauch: (2x HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (2x 1911, M45 CQBP, 2x Single Action Army), Umarex: (HPP, SA 177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (2x M11, 2x CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (2x P1, 2x QB78d), Hatsan: (Hercules, 2x Carnivores), Diana: (75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega 405, 400).

      The post was edited 2 times, last by the_playstation ().

    • Medizin wird eingepackt hab da noch einen ersatz-Autoverbandskasten

      wenns regnet haben wir pech gehabt. selbst bei sturm sind wir zu fett um weggeweht zu werden. bis auf einen, aber der ist entbehrlich ;D

      und ne axt plus ein messer? ?(
      ke nu'jurkadir sha mando'ade
      has anybody got a Hammer?
      lieber ein Krieger im Garten als ein Gärtner im Krieg
    • moin statt klappspaten würde ich den russischen nahkampfspaten nehmen.

      wenn ich übernachten wollte , eine zeltplane für eine person , oder den alten gummierten bw poncho und 4 gummispanner vom fahhrad um die plane in windrichtung festzuzurren an baum ast , zaunfahl oder so. ansoinsten ist das schon ganz gut. ein stück leder . was man einrollen kann, mulde buddeln , leder rein , kochtopf ist fertig. wasser rein , am lagerfeuer steine erhitzen, sztein dann ins wasser und abkochen .
      gruß edwin
    • thille wrote:

      Und die Geldkarte, falls es regnet
      Wenn Sie denn Funktioniert, dann schon lieber bargeld!
      Aber seien wir mal ehrlich, in einem so dicht besiedelten land wie deutschland sollte
      man eher über eine Urban Survival Ausrüstung nachdenken als über echtes Outdoor.
      Wenn man Survival als Überlebenstraining ansieht, dann ist es ja nicht so, das in einem
      z.B. Katastrophenfall alle plötzlich in den Wald rennen, sondern die meisten werden versuchen in der Urbanan Umgebung irgend wie durchzukommen, was dann die ausrüstung auch eher richtung Werkzeuge, Energeiversorgung gestaltet .
    • Stimmt. Statt der Plane / Tarp geht z.B. auch ein BW-Poncho, ...
      Eventuell, gilt nur für Bereiche mit brauchbarem Wasser ein kleiner, leichter Trinkwasserfilter. Einer pro Gruppe reicht.

      Statt dem Schlafsack reichen mehrere Müllbeutel. Einer für Innen, einer für Aussen und dazwischen ordentlich Laub reinfüllen.

      Als Zunder ist mein ever, ever Lieblingszunder Birkenrinde.

      Einen Spaten oder Axt ist zu schwer. Würde ich nur als Gruppe mitnehmen.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (2x FWB 600, 2x FWB 601,FWB 602, 2x FWB 300S), 2x Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, 3x LG90, 3x LGR, P88), 2x 850 Air Magnum, Weihrauch: (2x HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (2x 1911, M45 CQBP, 2x Single Action Army), Umarex: (HPP, SA 177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (2x M11, 2x CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (2x P1, 2x QB78d), Hatsan: (Hercules, 2x Carnivores), Diana: (75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega 405, 400).
    • Tizzandor wrote:

      Medizin wird eingepackt hab da noch einen ersatz-Autoverbandskasten
      Ich nehme an, ihr meint damit einen Erste-Hilfe-Kasten wie den in Autos - nichts, um Autos zu verarzten.

      Manche Zusammenstellungen von Bezeichnungen hierzulande sind doch recht irreführend.

      Aber das gibt´s auch im Englischen: Crime Fighter - Polizei. Fire Fighter - Feuerwehr.

      Freedom Fighter... ? Ja, da sieht man die Geheimdienste dann mit anderen Augen.

      Und was man dann sieht - schreit nach Urban Survival Kits, womit wir wieder beim Thema wären. :)
      Bekennender Jason-King-Fan.
    • Tizzandor wrote:

      lso SO survival soll's nun auch nicht werden, uns wird schon ein Zelt zur verfügung stehen (das wird eine Freude wenn wir vorher Bohnen auf dem Lagerfeuer machen... muhahaha)
      Na ja dann reicht es im prinzip aus, alles mitzunehem was man für einen Campingurlaub sonst auch alles braucht....
    • Ein Zelt ist oft böse. Rechtslage (Campen). Zelte sind oft auch schwer, ... Mit einem Tarp kann Niemand etwas sagen.

      Urban Survival.
      Draht für Rattenfallen (Fleisch) ;) und Kartons und Zeitungen suchen (statt Laub). Statt Tarp eine Brücke.

      Medizin:
      Kopfschmerztabletten, Durchfalltabletten, Fiebertabletten, Kalium-Permangnat. Beim echten Survival Antibiotika.

      P.S. Ich bin ein absoluter Gegner von Pflaster und anderem Verbandsmaterial. Bei kleinen Wunden bin ich dafür, Luft ranzulassen.
      Bei Großen einen Gurt oder Mullbinden. Im Zweifelsfall halt T-Shirtstreifen.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (2x FWB 600, 2x FWB 601,FWB 602, 2x FWB 300S), 2x Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, 3x LG90, 3x LGR, P88), 2x 850 Air Magnum, Weihrauch: (2x HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (2x 1911, M45 CQBP, 2x Single Action Army), Umarex: (HPP, SA 177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (2x M11, 2x CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (2x P1, 2x QB78d), Hatsan: (Hercules, 2x Carnivores), Diana: (75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega 405, 400).

      The post was edited 2 times, last by the_playstation ().

    • uns steht nen großer (wirklch großer) Garten zur verfügung, also braucht man sich um zelten auf öffentlichem gelände nicht zu sorgen.

      Zelt mit Isomatte und schlafsäcken haben wir auch, das ganze wird also erstmal eine art Probelauf und ausprobieren unterschiedlicher techniken. Fallen bauen, Feuer machen ohne Feuerzeug.. sowas halt

      wenn die anderen das durchhalten, dann machen wir uns eventuell dran, auf mehr und mehr komfort zu verzichten
      ke nu'jurkadir sha mando'ade
      has anybody got a Hammer?
      lieber ein Krieger im Garten als ein Gärtner im Krieg
    • Magnum Opus wrote:

      ...und aufpassen, daß nicht Nachbar´s Katze in der Falle landet.
      Ach. Die kann man dann doch häuten und am Spieß grillen. ;) ;) ;)

      Achso. Ihr wollt also erstmal eine Art Soft-Survival-Training machen.

      P.S. Am Anfang war ich total heiß auf Techniken wie Feuerbohren, ... Mittlerweile ist mir klar geworden, daß das A und O die Beschaffung von Materialien unter wiedrigen Umständen ist. Also z.B. trockenen Zundder und Feuerholz bei Regen, ... Ohne das ist es egal, ob man ein Feuerzeug nimmt oder einen Feuerbogen.

      Der Rest ist Erfahrungssache und da hilft das Lernen von Techniken nur bedingt. Lernt auch ein paar Knoten. Knoten sind wichtig.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (2x FWB 600, 2x FWB 601,FWB 602, 2x FWB 300S), 2x Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, 3x LG90, 3x LGR, P88), 2x 850 Air Magnum, Weihrauch: (2x HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (2x 1911, M45 CQBP, 2x Single Action Army), Umarex: (HPP, SA 177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (2x M11, 2x CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (2x P1, 2x QB78d), Hatsan: (Hercules, 2x Carnivores), Diana: (75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega 405, 400).
    • the_playstation wrote:

      Magnum Opus wrote:

      ...und aufpassen, daß nicht Nachbar´s Katze in der Falle landet.
      Ach. Die kann man dann doch häuten und am Spieß grillen. ;) ;) ;)
      Achso. Ihr wollt also erstmal eine Art Soft-Survival-Training machen.

      P.S. Am Anfang war ich total heiß auf Techniken wie Feuerbohren, ... Mittlerweile ist mir klar geworden, daß das A und O die Beschaffung von Materialien unter wiedrigen Umständen ist. Also z.B. trockenen Zundder und Feuerholz bei Regen, ... Ohne das ist es egal, ob man ein Feuerzeug nimmt oder einen Feuerbogen.
      Naja, es gibt Leute, denen würde ich auch einen Lichtbogen zutrauen.
      Bekennender Jason-King-Fan.
    • das wort feuerzeug heißt in alter sprache: das zeug mit dem man feuer macht.

      sowas hatte man in der steinzeit schon in vorratshaltung bei sich, wie samen vom rohrkolben,
      das weiß der birkenrinde , den feuerstein etc, oder wer hatte, auch eine markasitknolle und flint.
      der witz ist, das man eine vorratshaltung macht. der zunder vom zunderpilz abzuhäuten , weich kloppen und ein kleines stück fertigmachen damit man es zum glühen bekommt, ist ne blöde arbeit gewesen, die man zwischendurch machen muß, damuit man was hat, wenn man es braucht und nicht blöd im regen steht und seine fleischbrocke roh essen muß.

      gruß edwin