Luftpistole - Lautstärke in Mietwohnung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Luftpistole - Lautstärke in Mietwohnung

      Moin,

      meine Weihrauch HW 40 ist heute angekommen und sie ist ja doch lauter als gedacht....

      Da ich in der Wohnung schiessen will, wollte ich mal fragen, wie das juristisch mit Ruhestörung aussieht. Ist das wie beim Musizieren? Gelten da auch 2 Stunden als zumutbar, weil man ja einem Hobby nachgeht / üben muss?

      Die Pistole hat 3,5 bis 4 Joule, glaub ich, ist also leiser als Luftgewehre..... Aber man hörts defintiv nebenan, denke ich!
    • Holgerson wrote:

      Da ich in der Wohnung schiessen will, wollte ich mal fragen, wie das juristisch mit Ruhestörung aussieht. Ist das wie beim Musizieren?
      Ich glaube kaum, dass man das als "Musizieren" auslegen kann...
      Ich würde mit offenen Karten spielen:
      • Erstens meine ich, dass man als Mieter den Vermieter um Erlaubnis fragen muss, wenn man in der Wohnung schießen will. Ich weiß aber nicht genau, ob und wo das steht. Wo sind die Hobbyjuristen?
      • Zweitens würde ich mit den betroffenen Nachbarn freundlich reden. Vielleicht kann man sich auf bestimmte Zeiten oder Regeln einigen oder vielleicht sind sie ohnehin öfter nicht zuhause? Auf keinen Fall würde ich auf Konfrontation gehen, da ziehst Du im Zweifelsfall immer den Kürzeren und einer guten Nachbarschaft ist das auch nicht zuträglich. Und einem positiven Image von "Waffenbesitzern" auch nicht...

      Holgerson wrote:

      Die Pistole hat 3,5 bis 4 Joule
      Wenn überhaupt, eher weniger. Da müsste ich nochmal nachmessen.
      Sie ist immer noch recht laut, wenn man direkte Nachbarn an der Wand hat.
      Aber ein Luftgewehr ohne SD ist definitiv lauter.
      Luftpistolen: Walther CP88 Competition / Weihrauch HW40 / Weihrauch HW45 Black Star / Weihrauch HW75 / Chiappa FAS 6004 Match
      Luftgewehre: Baikal MP-61 / Mercury 25 Super Charger QE Tactical / Weihrauch HW30S Black / Weihrauch HW77 Special Edition / Hämmerli 850 Air Magnum Carbine (CO2) / Walther Rotex RM8 Black
    • Franky1 wrote:

      Erstens meine ich, dass man als Mieter den Vermieter um Erlaubnis fragen muss, wenn man in der Wohnung schießen will. Ich weiß aber nicht genau, ob und wo das steht. Wo sind die Hobbyjuristen?
      nope, du kannst in deiner eigenen Wohnung alles machen was du möchtet. Mit dem Mietvertrag und dem überweisen der Miete gehen alle Besitz-und Nutzungsrechte im Rahmen einer Privatwohnung an dich.

      (achtung: Juristischen unterschied zwischen besitz und eigentum beachten)

      einzig im Mietvertrga festgehaltene "verbote" müssen beachtet werden. Normalerweise sind das bei Privatwohnungen die Gewerbliche Nutzung, Tierhaltung und ähnliches. eventuelle einschusslöcher sind meines erachtens nach genauso zu behandeln wie Bohrlöcher für Regale (bei Auszug zukleistern und gut ist)
      das schießen mit freien waffen unterliegt einzig dem Waffengesetz und ist genauso als Hobby anzusehen wie alles andere (gitarre spielen, Modelleisenbahnen bauen und Bonsaibäume züchten)
      daher hat da der Vermieter nicht reinzureden. wenn er allergisch auf Begonien ist, kann er dir ja auch nicht verbieten, welche in einer Vase in die bude zu stellen,

      Franky1 wrote:

      Zweitens würde ich mit den betroffenen Nachbarn freundlich reden. Vielleicht kann man sich auf bestimmte Zeiten oder Regeln einigen oder vielleicht sind sie ohnehin öfter nicht zuhause? Auf keinen Fall würde ich auf Konfrontation gehen, da ziehst Du im Zweifelsfall immer den Kürzeren und einer guten Nachbarschaft ist das auch nicht zuträglich. Und einem positiven Image von "Waffenbesitzern" auch nicht
      auch hier: nope
      muss keiner wissen was du in deiner Wohnung machst. neugierige Nachbarn gibt es überall, da muss man nicht mehr preisgeben als unbedingt nötig, vor allem wenn man sich noch nicht so sehr kennt. Dann kommt irgendwann die "haben sie denn überhaupt einen Waffenschein" Tante die besorgt ist dass man als wahnsinniger Waffenbesitzer auf die Idee kommt die hauseigene Perserkatze zu durchsieben (ja, solche leute gibt es) Du würdest ja auch nicht überall anmelden, dass und wann du gerne E-Gitarre lernen möchtest. solange der regler nicht auf 11 steht ist alles in ordnung

      kein grund, da was aufzuwühlen wenn's nicht nötig ist

      ausserdem bezweifle ich, dass der durchschnittsnachbar das "POFF" einer luftpistole zuordnen kann.
      das beste was OP machen könnte, wäre einen Freund vor der Haustüre abzustellen und ein paar schuss abzugeben um herauszufinden wie viel geräusch eigentlich heraus kommt, man unterschätzt gerne mal die schalldämpfende Wirkung einer gewöhnlichen Holztüre

      sollte es doch zu viel sein ist wohl der von hellhammer verlinkte Schalldämpferthread der nächstbeste anöaufpunkt
      ke nu'jurkadir sha mando'ade
      has anybody got a Hammer?
      lieber ein Krieger im Garten als ein Gärtner im Krieg
    • Moin,

      ich danke euch allen..... Die Idee mit dem Schalldämpfer kam mir auch schon! Kostet allerdings schon wieder und ich hab kaum Geld.... Aber mal sehen.

      Ansonsten seh ich das so, dass die Schüsse ja nicht lauter sind als das Klatschen in die Hände. Und die Nachbarn sind hier nachmittags eh nie da, bzw. auch sehr unempfindlich. Ich singe auch täglich mit Gitarre, das geht auch klar....

      Trotzdem gibt es ja vielleicht bzgl. Schiessen in der Wohnung besondere / andere rechtliche Grundlagen. Ich hätte gerne irgendwas in der Hand, falls sich mal jemand bei Polizei oder Vermieter beschwert. Gibt ja auch Leute, die grundsätzlich sofort durchdrehen, wenn es um Waffen geht. Da möchte ich mir sicher sein, dass ich rechtlich abgesichert bin und nicht plötzlich meine neue Pistole abgeben muss oder so.....
    • Holgerson wrote:

      Die Idee mit dem Schalldämpfer kam mir auch schon!
      Es gibt meines Wissens keinen käuflichen Schalldämpfer für die HW40, und wenn doch, könntest Du auch nicht mehr über Kimme und Korn schießen, da der SD dann das Korn verdeckt, außer der SD ist sehr dünn...

      Ansonsten zitiere ich mal aus dem Waffengesetz (WaffG) §12 Absatz (4)

      Waffengesetz (WaffG) §12 Absatz (4) wrote:

      (4) Einer Erlaubnis zum Schießen mit einer Schusswaffe bedarf nicht, wer auf einer Schießstätte (§ 27) schießt.
      Das Schießen außerhalb von Schießstätten ist darüber hinaus ohne Schießerlaubnis nur zulässig

      1. durch den Inhaber des Hausrechts oder mit dessen Zustimmung im befriedeten Besitztum

      a) mit Schusswaffen, deren Geschossen eine Bewegungsenergie von nicht mehr als 7,5 Joule (J) erteilt wird
      oder deren Bauart nach § 7 des Beschussgesetzes zugelassen ist, sofern die Geschosse das Besitztum nicht verlassen können,

      b) mit Schusswaffen, aus denen nur Kartuschenmunition verschossen werden kann
      Luftpistolen: Walther CP88 Competition / Weihrauch HW40 / Weihrauch HW45 Black Star / Weihrauch HW75 / Chiappa FAS 6004 Match
      Luftgewehre: Baikal MP-61 / Mercury 25 Super Charger QE Tactical / Weihrauch HW30S Black / Weihrauch HW77 Special Edition / Hämmerli 850 Air Magnum Carbine (CO2) / Walther Rotex RM8 Black
    • Das gilt aber wahrscheinlich alles für potenzielle Gefahr, die von Waffen ausgeht.... Und NICHT für Lautstärke, denke ich..... Ich finde da im Asi-Netz auch irgendwie keine spezifischen Paragraphen.....
    • @Franky1: Ich unterlag auch mal dem Irrglauben man müsse den Vermieter fragen und da ich es schon oft gehört hatte, war ich so überzeugt davon dass hier zwischen Tizzandor und mir eine hitzige Debatte ausbrach. :D

      Aber Tizzi hat recht, mit dem Mietvertrag hast du das volle Nutzungsrecht.
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • pandur wrote:

      Schiess ruhig mit deiner Luftpumpe.
      Es spricht rechtlich nichts dagegen und wirklich laut ist die HW40 auch nicht.
      Das hallt hier aber, leise ist das nicht gerade..... Ich dachte auch erst, das wäre kein Thema, hab ich aber auch unterschätzt..... Klatsch mal in einem Raum laut in die Hände, der relativ viel schallt..... Das hört man hier durch die dünnen Wände....
    • Holgerson wrote:

      Das hallt hier aber, leise ist das nicht gerade..... Ich dachte auch erst, das wäre kein Thema, hab ich aber auch unterschätzt..... Klatsch mal in einem Raum laut in die Hände, der relativ viel schallt..... Das hört man hier durch die dünnen Wände....
      Genau das gleiche Problem habe ich auch in meiner Wohnung. Ich schieße hier nur noch CO2 Waffen mit Schalldämpfer, alles andere ist einfach zu laut.
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • die Rechtliche seite des gebrauches von freien waffen ist ja geklärt, darfste ohne dass dir jemand dazwischen funken kann

      was aber die Lautstärke betrifft; Lärm ist lärm, egal ob von einer Orgel, einer Luftpistole oder Flatulenzen. Es lässt sich nicht ganz vermeiden und jede Geräuschquelle ist rechtlich gleich zu bewerten.
      wenn du in einer Wohnung wohnst, in der gespräche auf zimmerlautstärke von den Nachbarn mitgehört (und am besten noch live kommentiert) werden können, wird wohl so ziemlich alles als potenzielle lärmbelästigung durchgehen. Die beste Idee ist das ausloten, wie viel da wirklich durch die Wände und die Türe kommt. Ich hatte mit meiner ersten 9mm SSW die befürchtung, damit die gesamte Straße in Alarmbereitschaft zu versetzen, so laut wie mir das Teil vorkam.

      Hab dann aber meinen Kumpel ins Badezimmer gepackt und schießen lassen, während ich hinter der Türe stand. da klang es schon nur noch wie ein leichtes Ploff. eine Holzplatte die auf aus geringer Höhe auf den boden fällt. Hinter der Haustüre war's schon garnicht mehr zu hören.

      Schallgedämpfter Kugelfang wäre aber auf jeden Fall eine gute idee, wenn du noch keine gummimatten da hast tut's auch erstmal eine zusammengefaltete zeitung mit klebeband umwickelt. Das größere Problem ist tatsächlich das Plink im Kugelfang als der recht dumpfe knall aus der Pistole. Insbesondere wenn der Kugelfang an einer Wand angebracht ist.
      ke nu'jurkadir sha mando'ade
      has anybody got a Hammer?
      lieber ein Krieger im Garten als ein Gärtner im Krieg
    • Jo, in den Kugelfang hab ich schon ein Tuch gestopft.... Das bringt aber nicht viel, scheint mir, die Kugeln klatschen trotzdem noch hart aufs Blech....

      Wollte mir ne kleine Pinnwand aus Kork hinter den Kugelfang machen, dann an die Wand, und in den Kugelfang harten Teppich..... Gummimatten wären auch interessant und das mit der Zeitung werde ich probieren, bis ich was anderes habe. Danke für den Tipp!
    • Kork hinter den Kugelfang ist eine gute Idee, dämpft noch besser als Holz und vor allem vermeidest du so schäden die an der Wand durch das häufige trefen auf der selben stelle entstehen können.

      Zeitung im Kugelfang hat leider keine lange haltbarkeit, nach einigen schuss nah beieinander ist da schon ordentlich was weggefleddert, aber bis was solides drin steckt durchaus zu empfehlen.

      für Ideen schau dich am besten hier um Dauerhafter leiser Indoor Kugelfang

      @PR90 ich konnte es nicht lassen, sorry ;D
      ke nu'jurkadir sha mando'ade
      has anybody got a Hammer?
      lieber ein Krieger im Garten als ein Gärtner im Krieg
    • Besorg dir mal ein Paar Möbel oder Teppiche, dann schallt da nichts mehr.
      Im übrigen ist es nicht zwingend Fakt, dass das in den Nebenwohnungen als störend empfunden wird, nur weil bei dir ein starker Widerhall zu vernehmen ist.
    • Tizzandor wrote:

      Zeitung im Kugelfang hat leider keine lange haltbarkeit, nach einigen schuss nah beieinander ist da schon ordentlich was weggefleddert, aber bis was solides drin steckt durchaus zu empfehlen.
      Die Socken die ich Paarweise in die Waschtrommel werfe, und die einzeln wieder herauskommen machen sich prima im Kugelfang.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      Albert Einstein
      Youtube