300Bar Kompressoren bei Ebay

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mein Kompressor ist auch eben eingetroffen.
      Auch der ist schon vorher mit Öl befüllt und auf dem Beipackzettel steht drauf man solle das Öl vor Inbetriebnahme wechseln.

      Bei meinem ist der "Öldeckel" eingesaut und der kleine Filter daneben auch voll mit Öl. Es soll sicher nicht so sein aber dazu höre ich mir lieber erst eure (fach)kundige Meinung an.
      Images
      • IMG_20200114_150029.jpg

        240.84 kB, 1,024×768, viewed 10 times
      • IMG_20200114_150047.jpg

        189.17 kB, 1,024×768, viewed 13 times
    • Kann eigentlich wirklich ´n Kopfstand gewesen sein. Den Luftfilter kannste gleich vergessen und wechsen. Den Einfüllstutzen solltest Du doch auch wechseln? Dann noch ´n bissel abwischen und halt das Öl wechseln und gut isses.
      Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis meist viel größer als in der Theorie.

      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."
      - Erich Kästner
    • AirMagnum85 wrote:

      Bedeutet Filter raus schrauben, reinigen undWatte wechseln?
      Jepp. Rausschrauben, Watte wechseln und reinigen.

      AirMagnum85 wrote:

      Kann man den nach dem Ölwechsel direkt nutzen oder muss noch außer der Pumpe und Manometer montiert werden?
      Also ich hab erstmal zum Spülen neues Öl eingefüllt und den Kompressor direkt erstmal ´n Minütchen laufen lassen. Dann das nunmehr nicht mehr frische Öl wieder raus und noch mal befüllt. Ist ja ncht viel, was da reinkommt und dann direkt in Betrieb genommen und meine DIana aufgepustet. Ging super fix und alles ist gut.
      Die Wasserkühlung wirst Du nur brauchen, wenn Du Flaschen oder so´n Gedöns befüllst. Ich glaube, der wird nicht mal bei ´ner Stormrider richtig warm.

      AirMagnum85 wrote:

      Es sind nämlich noch viele kleine Ersatzteile oder so dabei.
      Naja, die üblichen Watteröllchen und diverse Dichtungen und Anschlüsse halt. Bei mir waren eben auch noch Teile einer zweiten Temperaturanzeige mit dabei. Ist aber sicher so nicht die Regel.
      Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis meist viel größer als in der Theorie.

      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."
      - Erich Kästner
    • Jep, genau so hab ich mir das vorgestellt mit Öl wechseln :thumbup:

      In dem einen "Filter" ist bloß nichts drin. Gehört da nichts rein oder eines dieser schmalen Wattedinger?
      Ich habe dort nach dem heraus schrauben auch noch etwas Öl heraus wischen können. Wäre es bedenklich wenn dort Öl rein gekommen sein sollte?
      Images
      • IMG_20200114_164450.jpg

        203.1 kB, 768×1,024, viewed 4 times
    • AirMagnum85 wrote:

      In dem einen "Filter" ist bloß nichts drin. Gehört da nichts rein oder eines dieser schmalen Wattedinger?
      In den seitlich am Kopf befindlichen Filter kommt natürlich so´n schmales Röllchen rein. Die dicken Dinger sind für den Abscheider am Schlauch.
      Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis meist viel größer als in der Theorie.

      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."
      - Erich Kästner
    • Du wirst es wohl schaffen, eine Hand am Ablassventil für die Hochdruckstufe zu haben und dann zu öffnen, wenn deine Kartusche voll ist.
      Danach dann die erste Stufe ablassen und den Kompressor ausschalten und dann die Kartusche abschrauben :)

      The post was edited 1 time, last by Thiel ().

    • AirMagnum85 wrote:

      Das in meinen ist klar und riecht auch wie frisches Motoröl.
      Wow! Das sieht ja wie Frisches aus.
      Also die Plörre, die ich aus dem Gerät abgelassen habe, war einfach eine stinkige und eklig aussehende Brühe. Da hast Du wohl Glück gehabt. Gut so.
      Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis meist viel größer als in der Theorie.

      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."
      - Erich Kästner
    • ironpatrick wrote:

      Meine Waltherkartusche mit 200ccm wird doch relativ schnell voll sein.
      Jemand schrieb vor dem Ausschalten den Druck voher Ablassen das ist schonender für den Kolben.
      Bleibt mir überhaupt soviel Zeit, muss ja die Baranzeige im Auge behalten.
      Hab das Ding jetzt schon über 3 Jahre in Benutz. Ich mach die Kartusche/Flasche voll... wenn der Kompressor dann abgeschaltet hat bzw aus ist, laß ich den Druck ab und zieh den Schlauch ab.
      Alles ohne da eine Wissenschaft draus zu machen. Bei automatischer Endabschaltung läßt auch keiner den Druck vorher ab.
      "don`t eat the yellow snow" (Frank Zappa) .... "why not? it could be beer" (Chrissikofski)
      " It don't mean a thing if it ain't got a spring "

      ...too many air rifles!
    • l.e. wrote:

      Wow! Das sieht ja wie Frisches aus.
      Also die Plörre, die ich aus dem Gerät abgelassen habe, war einfach eine stinkige und eklig aussehende Brühe.
      Die verkaufen uns doch nur so günstig ihre Kompressoren, um ihren Klärschlamm zu entsorgen. :D

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Ich hatte die ganze Zeit überlegt, was das für Zeuch sein könnte.
      Klärschlamm trifft´s wirklich am besten.
      Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis meist viel größer als in der Theorie.

      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."
      - Erich Kästner