300Bar Kompressoren bei Ebay

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unten am Hochdruckteil.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Nachdem endlich die Preise für die größeren Filter auf unter 25€ gefallen sind, habe ich einen bestellt. Der kam angeblich aus der Schweiz und war mit DHL als normales Paket nach 3 Tagen bei mir. Gekauft über eBay. 113462856493


      35mm Außendurchmesser
      20mm Innendurchmesser
      200mm Innenlänge

      Im Gegensatz zu den kleinen Filtern eine gigantisch hohe Wandstärke und die Abdichtung gefällt mir auch sehr viel besser. Bei den kleinen Filtern hat es mir schon ein paar mal den O-Ring im Betrieb rausgedrückt. Auch musste ich jeden Anschluss mit Loxeal Gewindedichtung einkleben, da diese immer wieder undicht geworden sind. Ich hoffe das ist bei diesem auch besser.
      Macht einen sehr soliden und insgesamt hochwertigeren Eindruck. Das Päkchen mit den O-Ringen und Filtern war dabei.
      Bilder
      • großer Filter.jpg

        210,78 kB, 1.024×768, 21 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thiel ()

    • Der Filter hat für meinen Geschmack zu kleine Baumwollfilterelemente.
      Die müssen einfach riesig sein damit auch ja nix durchkommt.

      Der einzig wahre Filter:

      ogy.de/yo8e
      „Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt, Satan, den Sinn verblendet, damit
      sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.“

      (2. Korinther 4,4)
    • Der Firstrike Mini ist Donnerstag endlich angekommen - mit einem australischen Stecker am Kompressor und einem US amerikanischen an der Tauchpumpe :S .
      Nach Tausch des Kabels am Kompressor und Ersatz der Tauchpumpe tut er was er soll. Eine Walther 500ml Kartusche von 100 bar auf 300 in unter einer Minute - was will man mehr?
      Filter ist allerdings keiner dabei und ein Rückschlag Ventil ist, wenn überhaupt, nur am Zylinderkopf.
      Aufschrauben der Kartusche bei offener Ablassschraube führt also zur Teilentleerung der Restluft in der Kartusche.

      Kennt jemand eine 300bar Füllbrücke mit Rückschlagventil?

      LG Hannes
    • Zeig mal ein Bild wie deine Anschlusskonstruktion jetzt aussieht.
      Ich benutze ja Steyr Fülladapter auf diesen hier:
      versandhaus-schneider.de/produ…790_200/products_id/31303

      Daran dann halt der Schlauch vom Kompressor. Ich schalte den Kompressor aus und Schraube die Kartusche ab.
      Das ist natürlich nicht ideal und deshalb habe ich mir ein Rückschlagventil gekauft:
      alibaba.com/product-detail/M10…rmalList.9.3cb0383cVlFE0M


      nicht genau dieses (das kann ich gerade nicht nachsehen)


      Jedenfalls hätte es theoretisch schon irgendwie gepasst aber leider habe ich esel nicht darauf geachtet, in welche richtung es schließt. Natürlich genau in die falsche und die richtung kann man im ventil nicht ändern.

      Ich brauche jetzt eine Doppelkupplung mit zwei Innengewinden.

      Dann wäre das Rückschlagventil direkt hinter dem Adapter von Schneider. Zwischen Kompressor und Kartusche habe ich 3 Filter, die ihre Luft nicht zurück über die Ablassschraube des Kompressors abgeben können, da vorher im Kompressor ein Rückschlagventil ist.
      Ich habe daher genau das gleiche Problem wie du.

      Also theoretisch:
      tek-diver-shop.de/Gewindeadapt…de-Gewindemuffe::171.html
      und
      alibaba.com/product-detail/Pai…malList.25.19076bccalfoLb


      letzteres müsste nur ein Absperrventil haben! Die haben aber alle nur ein Entlüftungsventil :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thiel ()

    • @Thiel:
      danke für die Antwort. Leider kann ich während der Woche keine Fotos machen, weil Gewehr und Kompressor im Wochenendhaus sind. Prinzipiell hab ich den Originaladapter von Walther (der mit dem Gewehr geliefert wird und in ein Flaschenventil passt) mit zwei Adaptern von SWS
      versandhaus-schneider.de/produ…790_200/products_id/31303 und
      versandhaus-schneider.de/produ…790_200/products_id/38855

      Fotos am Freitag.

      Im Prinzip gibt es Rückschlagventile oder auch manuelle Absperrventile in 5/8", würden also zwischen den Walther Adapter und den von Schneider gesetzt werden, schlimmstenfalls mit einem Doppelnippel, wie Du schreibst. Ärgerlich ist daran nur der Preis, hab bei europäischen Quellen noch nichts unter € 100 gefunden. Solche mit 1/8" BSP hab ich noch gar nicht gefunden.

      Muss mich wohl mit Alibaba anfreunden, ich möchte ohnehin den Wasserabscheider, den Du schon weiter vorne erwähnt hast, bestellen.

      Fotos folgen.

      LG Hannes
    • Zu teuer.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      DIJOMO schrieb:


      Im Prinzip gibt es Rückschlagventile oder auch manuelle Absperrventile in 5/8", würden also zwischen den Walther Adapter und den von Schneider gesetzt werden, schlimmstenfalls mit einem Doppelnippel, wie Du schreibst. Ärgerlich ist daran nur der Preis, hab bei europäischen Quellen noch nichts unter € 100 gefunden. Solche mit 1/8" BSP hab ich noch gar nicht gefunden.





      Bevor man solche Konstruktionen verbaut spart man mit dem Adapter doch einiges.


      Für drei Teile in einem ist der Preis doch in Ordnung.
    • Neu

      Vorgestern noch eine Anschütz LG Kartusche von 0 auf 200 Bar in unter 2min gepumpt und heute ging die Anzeige am Kompressor nur bis ~20 Bar. 1-2 Minuten laufen gelassen aber keine Steigerung.
      Nach dem ausschalten hörte ich ein leises Zischen - na immerhin. Alles abgesucht bzw. mit Seifenwasser eingesprüht aber nichts gefunden. Es wurde dann auch leiser, also Kompressor wieder eingeschaltet, ausgeschaltet, wieder gelauscht und festgestellt, das Luft aus dem "Breathing Nozzle", der Kurbelwellengehäuseentlüftung kommt. Zugehalten, baute sich sofort etwas Druck auf (Kompressor war ausgeschaltet).
      Ok, dann entweicht wohl Luft zurück aus der ersten Stufe, dem großen Zylinder, zurück in das Kurbelgehäuse. (Ich hatte zu diesem Zeitpunkt keine der beiden Ablassschrauben geöffnet aber dieses Problem bestand noch nie, auch nicht bei 300 Bar)

      Ich habe dann beide Stufen zerlegt aber keine Anhaltspunkte einer Beschädigung gefunden. Die Laufflächen sehen beide sehr gut aus und auch die drei Kolbenringe. Wie diese abdichten ist mir zwar immer noch ein Rätsel aber ok, ich bin kein Ingenieur. Ich habe die geschlitzten Stellen immer gegenüber angeordnet und nicht wie auf dem Foto zu sehen übereinander.
      Leider habe ich vergessen ein Foto des Hochdruckkolbens zu machen. Das ist einfach nur die Stange, die aus dem ersten Kolben rausgeht. Der Kolbenring hat nur einen etwas minimalen größeren Außendurchmesser wie die Stange aber ist ca. 1cm hoch.
      Das Gehäuse der Hochdruckstufe ist auf dem Foto ohne die Hülse zu sehen, wo das Wasser zur Kühlung durchläuft.

      Das zusammenbauen ging Problemlos von statten und auf wundersame weise, konnte ich bis auf 200 Bar wieder füllen. Ich habe keine Erklärung dafür aber es wird mit Sicherheit eine geben :)

      Sollte ich ihn nochmal zerlegen müssen, werde ich mir Dichtungspapier bereitlegen, um neue Flächendichtungen zu schneiden. Man muss ggf. zwei ersetzen!!
      Ebay: 272687068181
      Bilder
      • Endstück.jpg

        226,9 kB, 768×1.024, 8 mal angesehen
      • erste Stufe Zylinder.jpg

        193,81 kB, 768×1.024, 6 mal angesehen
      • Hochdruckstufe.jpg

        179 kB, 768×1.024, 8 mal angesehen
      • Kolbenringe.jpg

        188,57 kB, 1.024×768, 7 mal angesehen
      • Kurbelgehäuse.jpg

        208,98 kB, 1.024×768, 5 mal angesehen
      • Pleuel.jpg

        195,29 kB, 768×1.024, 4 mal angesehen
      • Wasserkühlung ohne Hülse.jpg

        190,24 kB, 768×1.024, 8 mal angesehen
    • Neu

      @Thiel:
      die "Kettenschaltung" der 3 Adapter (Original Walther Adapter + 2 von SWS) sieht so aus:


      Wirkt schon ziemlich gebastelt, da hat Kral Arms schon recht.

      Ich würde den Adapter mit Rückschlagventil ja gerne bestellen (vielen Dank für den Tipp, Kral Arms :huldige: ), nur streikt mein extra dafür gestern angelegter egun-account noch - dauert das eigentlich immer so lange?

      PS: Die Ausführung, die als Firststrike HP-007-A angeboten wird, sieht übrigens so aus:


      LG Hannes
    • Neu

      Das ist die einfachste Version des Kompressors. Die mit dem zuätzlichen Rohr an der zweiten Stufe ist etwas effizienter.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Ich habe mir im Sommer diesen Jahres auch einen Heng Long Kompressor gegönnt um bin mit dem Preis-Leistungsverhältnis sehr zufrieden.
      Dazu dann eine 300bar Composite Flasche und zwei zusätzliche kleine goldene Filter und eine Füllbrücke mit Manometer und Entspannung.
      Irgendwo ist zwar immer was undicht, aber irgendwann sind alle Schwachstellen beseitigt. Die Hoffnung stirbt zuletzt :D
      Heute gab es dann mal etwas völlig unerwartetes :cursing:
      Alles wie gewohnt verbunden, drei Filter in Reihe, Flasche dran und Kompressor gestartet. Normalerweise baut sich dann innerhalb von 15-20 Sekunden ein Druck >200 bar auf, dann öffne ich das Flaschenventil und der eigentliche Füllvorgang beginnt.
      Aber diesmal war der Druck am Kompressor innerhalb von <5 Sekunden auf 300 bar und der Druck am Manometer vor der Flasche immer noch auf Null. Zum allerersten mal habe ich den Kompressor gegen Druck in etwas Hektik abgeschaltet. Ein Abschalten unter Druck halte ich für nicht Lebenserwartungs steigernd. Deshalb habe ich mir auch einen Kompressor ohne Druckabschaltung zugelegt. Zur Fehlersuche musste ich dann einen Schlauch zerstören (in kleine Stücke schneiden), und siehe da, im ersten Stück Schlauch vom Kompressor zum ersten Filter steckte ein Stück Gummi und verstopfte den Durchgang komplett!
      Also ich lasse den Kompressor, wenn er eingeschaltet ist, nie mehr aus den Augen :saint: