Mercury 25 Super Charger Tactical Set

    • Mercury 25 Super Charger Tactical Set

      Ich möchte hier im Testbereich die Mercury 25 Super Charger Tactical (Set) vorstellen:

      Die im Set erhältliche Wafffe hat insgesamt 199,90 Euro gekostet, das Set enthält: Einen Kunststoffkoffer (nicht die beste Qualität - aber sehr praktisch), die Waffe mit Gewindemutter (UNF 1/2), eine Spannhilfe (ebenfalls aufschraubbar), eine Anschlagsschaft (längenverstellbar) mit höhenverstellbarer Schaftbacke - naja und Munition/Scheiben. Achja ein Red-Dot 1x40 mit Batterie - fand ich eher für den Gebrauch als "eher ungeeignet" (muss jeder für sich selber entscheiden), als nützlich.

      Von der Verarbeitung her kann man wirklich nicht meckern, die Verarbeitung ist sehr gut, die Waffe liegt wirklich super im Anschlag und das freistehende Zielen ist somit auch recht gut zu bewältigen. Insgesamt finde ich das zusammengestellte Konzept aus einer Luftpistole ein zerlegbares Luftgewehr zu machen sehr innovativ. Die höhenverstellbare Schaftbacke topt das ganze noch und man wirklich sehr hervorragend mit der Waffe zielen. Die Fiberelemente in Kimme und Korn sind recht gut einsehbar - auch bei weniger Licht, wobei ich allerdings sagen muss (schieße sehr gerne mit Kimme und Korn) das das Korn für präzises Schießen einwenig zu dick geraten ist. Die Haptig der Waffe ist wirklich sehr ausgezeichnet, sie ist eigentlich nur für Rechtshänder geeignet, wer lieber mit einem Linkshänderpistolengriff schießen möchte - da gibt es bei Sharg in Polen über einen Versand auch orginal Linkshändergriffschalen kosten ca. 25 Euro.

      Den Link zu dem betreffenden Waffenshop:
      sharg.pl/product-pol-109336-Ok…D-25-PART-799-800-LH.html

      Natürlich habe ich die Waffe schon vor der Bestellung customized. Aufgrund der relativ kurzen Prismenschiene, habe ich die Waffe mit einer Weaverschiene die auch das ZF höherlegt ausgestattet, so das ich meine kompakte 3-9x32 Bugbuster ZF von UTG mit beleuchteten MilDot-Absehen ausstatten konnte, dazu noch ein aufschraubbarer Schalldämpfer von Weihrauch. Nach den Customizing ist die Waffe optimal ausgestattet und in nicht nur geil, sonder richtig ratten scharf!!!

      Technische Daten:

      Preis im Set: 199,90 bis 239,95 Euro im Set
      - 4fach verstellbarer Abzug
      - Abzugssicherung
      - integriertes Dämpfersystem (lt. Hersteller)
      - verstellbare Fiber-Optik-Visierung
      - abschraubbare Alu-Spannhilfe
      - UNF 1/2 Laufgewinde
      - Lauflänge: 235 mm
      - Kaliber: 4,5 mm
      - V1 = 175 m/s
      - Gesamtlänge o. SD: 660 bis 760 mm, mit SD 900 mm
      - Gewicht: 1700 g
      - Gewicht mit ZF und SD: 3200 g
      - Antrieb: Federdruck
      - Hersteller: Mercury by Hatsan





      Das mitgelieferte RedDot

      Schusstest:

      Die Waffe ist auf jedenfall bis zu einer Entfernung von 35 Metern je nach Munition sehr genau, auffällig ist der ziemlich starke "Wums" der in der Waffe steckt. Wobei vom Schusstest die 35 Meter die maximale Schussbahn auf meinen Grundstück in Ostfriesland war. Selbst bei schwereren Geschossen macht die Mercury was Präsizion angeht eine sehr gute Figur, mein Favorit gerade bei norddeutschen Frühjahrsstürmen mit Windboen machten die Baracuda Match 4,50 - 4,52 mit einem Geschossgewicht 0,69 g überhaupt kein Problem, sondern eher eine sehr gute Figur.

      Der Schalldämpfer von Weihrauch mindert den Austrittsknall sehr deutlich. Mit Schalldämpfer schießt die Waffe wesentlich präziser - besonders auf weitere Entfernungen.

      Zum Plinking mit einem 0,69 g Geschoss macht die Waffe richtig Spass, selbst auf einer Entfernung von 20 Metern fliegt der gesamte Kugelfang vom Holzblock schonmal runter oder 2 mit Kieselbeschwerte Konservendosen werden ohne Problem durchschlagen wo bei nicht selten eine oder zwei herunterfliegen.

      Hier ein Schusstest auf 20 Metern bei Regen, mittleren Wind, geschossen aufs Knie aufgelegt mit den Umarex Mosquitos 4,5:


      Was ich an der Waffe allerdings vermisse ist der gedämpfte Prellschlag - oder ist dieser nur reduziert???

      Fazit:

      Die Kombination aus LG und LP, zerlegbar mit Waffenkoffer kann ich jedem Schützen gerne weiter empfehlen. Richtig Aufgerüstet macht die Waffe richtig Spaß und erzielt gegenüber höherpreisigen LG sehr gute Ergebnisse. Ich hatte diese LP/LG-Kombination mit meiner HW 30S und Diana 35 verglichen - die Mercury 25 Super Charger Tac. macht diesen beiden Modellen eine echte Konkurrenz! Das Entwicklungskonzept ist zwar sehr gut durchdacht und sehr innovativ - dennoch wäre eine Prellschlagdämpfung sehr wünschenswert, wenn auch angekündigt - aber nicht vorhanden. Die Schussergebnisse auf 10, 20 und 30 Metern sind wirklich für eine Waffe für unter 200 Euro sehr hervorragend. Auch das verschießen von schweren Geschossen macht spaß. Es ist zwar ein Knicker, der aber richtig Spass macht und manch andere Schützen alt aussehen läßt. Mit einem aufgeschraubten Schalldämpfer Marke Weihrauch (welches die Waffe verlängert und das Spannen sehr erleichtert) , lässt sich diese Waffe hevorragend spannen und die Schussgenauigkeit nimmt deutlich zu, allerdings die mitgelieferte Spannhilfe erleichtert das Spannen - aber man merkt nach 30 Schüssen schon, das es anstrengend wird. Ohne SD und Spannhilfe ist die Mercury ohne Beschädigung am Korn nicht vernünftig zu spannen.

      Meine aktuelle Waffe kann ich komplett in der hier gezeigten Konfiguration im kleinen Waffenkoffer (der mitgeliefert wird) selbst in einem Trolli überall hin transportieren - was ein großes Plus ist für Personen die Langwaffen nicht gerne auffällig transportieren möchten. Der Prellschlag der Feder ist eher hochtönig und weniger hörbar - wie bei anderen Waffen, der Knall ist mit dem Weihrauchschalldämpfer zwar noch hörbar - wenn auch sehr deutlich gemindert - hier werde ich mal nachbessern. (Updates zu dieser Waffe folgen noch)

      Muniton (bisher geschossen):

      H&N Baracuda Match 4,50 - 4,52, 0,69 gramm:

      auf weite Entfernung bis 35 Metern sehr präzise - selbst bei widrigen Wetterverhältnissen. Die Geschosse haben ein wirklich ordentlichen Wums im Ziel. Der Austritts Knall nimmt mit zunehmender Kopfbreite allerdings zu. Bis jetzt mein Favorit!!!

      Umarex Mosquitos 4,50, 0,48 gramm:

      eine preiswerte Übungsmunition mit einer hohen Geschossgeschwindigkeit, 8,1 Joule, bei schönen Wetter bis 35 Metern ohne Einstellungen am ZF - bei schlechten Wetter muss man mit dem Milldot arbeiten. Bis 20 Metern sehr gut.

      Skenco Blue Arrow 4,50, 0,41 gramm:

      richtiges Hochgeschwindigkeitsgeschoss 8,4 Joule - bis 15 Metern recht gut, darüber eher Glückstreffer - da zu leicht.

      (Die Liste der verwendeten Munition wird noch ergänzt....)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hinkel () aus folgendem Grund: Schreibfehler und vergessene Technische Daten

    • Mercury 25 Super Charger Tac. Ergänzung zum Testbericht

      Bezüglich der fehlenden Prellschlagdämpfung bei der Mercury 25 Super Charger Tac hatte ich mich an Hatsan in der Türkei gewendet. Es handelt sich wohl hier bei den Händlern in Deutschland um ein Verständnisproblem.

      Von der Mercury 25 Super Charger gibt es mehrere Modelle:

      Die Mercury LP 25 Super Charger - als reine Luftpistole ist prellschlaggedämpft (gleiches Handbuch wie bei der Mercury 25 Super Charger Tac), allerdings kann man diese LP mit dem Anschlagsschaft nicht nachrüsten.


      Die Mercury 25 Super Charger Tac verfügt nicht über einer Prellschlagdämpfung wie bei der Luftpistole, allerdings über einen Gaskolben statt einer Feder (lt. Hersteller) der den Prellschlag reduzieren sollte.


      Darüber hinaus gibt es noch einige Varianten der Mercury 25 SC:

      Die Mercury 25 Super Charger QE - ist Schallgedämpft und Prellschlaggedämpft, in Deutschland als Tarnversion erhältlich. Alle Modelle sollen über einen Gaskolben statt einer Feder verfügen. Es gibts sogar Varianten mit PCP und verlängerten Lauf in der Tac-Version, allerdings nicht in Deutschland erhältlich.
    • Ein ergänzendes Update meines Test´s:

      Sicher habe ich mich häufig gefragt warum Händler gerade in Deutschland auf ihren Webseiten und Onlineshops in der Produktbeschreibung reinschreiben das die Mercury LP 25 Super Charger Tactical über ein integriertes Dämpfersystem verfügt. Darüber hinaus bei Anfragen gab es Auskünfte die behaupten das diese Waffe über einen Gaskolben verfügt - zerlegt verfügt diese Waffe weder über einen Gaskolben, noch über ein integriertes Dämpfersystem.

      Aber warum preisen Händler in Deutschland die Waffe mit einer falschen Produkteigenschaft überhaupt an?

      Um vielleicht die Verkaufszahlen in die Höhe zu treiben?

      Oder die Waffe in einem besseren Licht erscheinen zulassen?

      Sind es evtl. Vorgaben vom Hersteller?

      Vermutlicher Weise handelt es sich hier um einen Werbetrick, allerdings mit sehr kurzen Beinen.

      Bei einer fehlenden Produkteigenschaft hat jeder Käufer das Recht den Kaufvertrag rückgängig zumachen und zwar unabhängig von den AGB´s und der Gewährleistungszeit des Verkäufers und das gezahlte Geld zurück zu fordern.

      Darüber hinaus steht der Straftatbestand der arglistigen Täuschung im Raum - wenn man den Händler nachweisen kann, das dieser wissentlich falsche oder fehlende Produkteigenschaften angibt, diese zu einem Kaufvertrag führen - obwohl die Produkteigenschaft fehlt. Eigentlich reicht es schon aus, den Händler über die fehlende Produkteigenschaft zu informieren. Ändert dieser die Angaben in seinem Shop nicht und verkauft die Waffen mit einer fehlenden Eigenschaft - dann spricht man von arglistischer Täuschung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hinkel ()