Hori-Zone Kornet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hori-Zone Kornet

      Hallo Zusammen,

      Ich hab mir nun das zweite mal eine Taiwanesin von Hori-Zone gegönnt,
      da ich diesen Hersteller gut finde und ich dort ein Klasse Preisleistungsverhältniss bekomme bin ich ihm treu geblieben.

      Da ich aber nicht so gerne hier n halbes Buch schreibe, das bei einem review aber machen müsste, habe ich einfach ein video drüber gemacht..
      ist leider mit 28 Minuten etwas lang geworden. :D so war das ursprünglich nicht geplant :whistling: :D

      hier mal vorweg paar Eckdaten zu dem Model

      Technische Daten:
      Zuggewicht: 185 lbs
      Pfeilgeschwindigkeit: 390+ fps
      Gewicht Bogen: 6.75 lbs (ca. 3 kg)



      Lieferumfang:
      HORI-ZONE Kornet Armbrust
      Anbauköcher
      Tragegurt
      4x32 Illuminted Scope
      Talon Spannschnur
      3x Carbonbolzen

      Die Armbrust gibts in diversen bekannten deutschen Armbrust-Shops, der Preis liegt zwischen 449€ und 499€.
      ich habe 469€ für meine bezahlt bei 4komma5


      Vorweg: Meine im Video genannten Ansichten und Schlussfolgerungen müssen nicht auf Jedem zutreffen,
      ich schildere die Dinge nur so wie ICH sie sehe, und nach welchen Kriterien ICH entscheide.
      Viel Spaß :)




      Hier noch eine kurzes Video wie ihr Compounds mit der Hand ohne Spannhilfe leicht spannen könnt.
      Da habe ich mich etwas kürzer gehalten, das geht nur knapp 4 Minuten. :D



      Gruß Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von badnaffy ()

    • badnaffy schrieb:




      Da ich aber nicht so gerne hier n halbes Buch schreibe, das bei einem review aber machen müsste, habe ich einfach ein video drüber gemacht..
      ist leider mit 28 Minuten etwas lang geworden. :D so war das ursprünglich nicht geplant :whistling: :D

      Das Video ersetzt doch den Text. Vielleicht solltest du mal nen Mod fragen ob das in den Test Bereich verschoben werden kann. Dann findet man es doch um einiges leichter wenn man sich informieren möchte.
      Life is good
    • Gute Idee mit dem Testbericht.
      Falls es vom Mod in den Testbereich verschoben wird, kannste ja dennoch ein neues Thema zu Kornet eröffnen.
      Da kann man dann weiter diskutieren.

      Übrigens wirklich gelungen! :thumbup:
      Ich habe mich jetzt nach der Spätschicht doch tatsächlich ne halbe Stunde von dir vollquatschen lassen, aber es war nicht langweilig.
      Im Gegenteil. Sehr informativ und auf alles wurde eingegangen. Daten, Vorteile, Nachteile usw. Von mir gibt's nen Daumen hoch!
      Hori-Zone Stealth, Hori-Zone Redback, Big Tradition Owl Dark 68" 40# (46,6# @ 28,8")
    • Danke dir,

      aber ich glaube ich würde garnicht wünschen das es verschoben wird..
      Das hier soll mehr so eine längere Geschichte werden mit paar updates.. habe ja noch tunigtechnisch einiges vor mit dem Ding.
      Zumal auch nicht jeder der mal einen Testbericht überfliegen will bereit ist sich ne halbe stunde vollquatschen zu lassen in einem video :D
      Habe daher das Wort review entfernt aus dem Thread-Titel hier.. war ja auch mehr ein vergleicht der verschiedenen hori-zone modelle als ein review..

      War gestern nochmal ordentlich beschleunigen mit dem ding.. bin schon bei knapp 200 Beschleunigungen..
      Das Ding macht richtig laune.. ich komme mit diesem taktischen griff viel besser klar als mit dem wo die hand umgeknickt anliegt...
      und wenn du einen tisch oder sandsack hast. kannst du den griff direkt als einbein nutzen zum abstützen und trotzdem noch die hand drum haben.. macht sich richtig gut.

      Ansonsten ist die Farbe vorne am Wurfarm noch etwas weiter abgeblättert..
      Sonst keinerlei verschleiß..
      das ZFr ist wie schon erwartet nicht so der bringer..
      Glaube da muss auf längere Zeit gesehen was neues her..
      Ich denke da werde ich mir noch das Hawke XB30 gönnen.. jetzt wo ich weiß das man da 10 jahre garantie drauf hat..

      Ich treffe mit der neuen AB genauer als mit der Stealth.. muss aber nicht an der Stealth liegen.. denn ich nutze neue Pfeile (bin jetzt auf alu)
      und ich kann sie besser anlegen durch den griff der mir mehr zusagt.. könnte also glaube daran liegen..
    • Schade mit der Lackierung bzw. Beschichtung. Das ist sicher das selbe billige Material wie bei der Stealth.
      Wer darauf keine Lust hast, sollte auf jeden Fall zur Penetrator oder zur schwarzen Alpha XT greifen, denn die sind nicht mit diesem Zeug überzogen.
      Hori-Zone Stealth, Hori-Zone Redback, Big Tradition Owl Dark 68" 40# (46,6# @ 28,8")
    • @Raziel
      Ich nehme an mit gewindestück meinst du dieses silberne rohr? Das geht noch ca 20cm nach hinten in den Schaft von der Pfeilführungsschine rein u d ist dort 4x angeschraubt.. Das Stück was vorne rausguckt wird in dem riser versenkt.
      Der riser wird draufgesteckt von vorne und geht auch noch ein Stück auf die Pfeilführungsschine..
      Steckt man den riser drauf kann man ihn nicht mehr nach links oder rechts kippen oder drehen. Nur nach vorne abziehen. Dazu dann die lange schraube welche in das silberne rohr geschraubt wird.
      Hoffe man kann es erkennen auf den Fotos..

      Btw. Ist es normal das die cams an den wurfarmen eine minimale Neigung haben? Also wenn ich von hinten auf die AB gucke sind beide riser nicht genau horizontal zur sehne, sondern so ca 2° nach innen geneigt.. (das letzte Foto) ich weiß nicht ob man es darauf erkennen kann..

      War bei der letzten AB auch schon so.. Und bei der jetzt wieder...

    • Betrachte die Sehne auch mal von der Seite von den Cams aus gesehen.
      Bei Compound-AB's sollte die Sehne nicht nicht mit übermäßigem Druck auf der Schiene liegen, denn das ist nicht gut für die Cams bzw. deren Achsen.
      Die Sehne sollte von der Seite betrachtet nicht nach oben über die Schiene gewölbt, sondern gerade auf einer Ebene sein.
      Leider sieht man das bei Fernost-AB's recht oft. Habe es auch schon mehrfach bei der PoeLang Guillotine oder bei Man Kung-AB's gesehen.
      Bei meiner Stealth ist alles ok, aber das mit der Qualitätsstreuung ist ja so eine Sache, daher will ich nicht behaupten, dass Hori-Zone AB's gänzlich davon befreit sind.
      Hori-Zone Stealth, Hori-Zone Redback, Big Tradition Owl Dark 68" 40# (46,6# @ 28,8")
    • @badnaffy Ja um diesen Zylinder ging es mir,er sollte neben der Verschraubung möglichst auch verklemmt sein in der Schiene.Bei häufiger Nutzung könnten sonst irgendwann einmal die Schrauben abgerissen,die Gewinde ausgerissen oder die Bohrungen aufgerissen werden.Das Teil sollte also nach Möglichkeit formschlüssig in der Schiene liegen und zusätzlich noch verschraubt. ;) Auf der Verbindung zum Riser sowie auf der Schiene liegen hohe Kräfte,kein Formschluß bedeutet leider öfters mal ... :whistling:
      Konzentration ist alles!
    • @Cheiron82
      die sehne hat null spannung auf der schiene, bei der stealth war es ganz leichter bogen ca 2mm oder 3 , hier fast null.. maximal 1mm spannung nach oben mehr nicht..

      @Raziel
      boar wenn ich sowas lese habe ich schon wieder garkein bock auf das ding^^ :D
      habs jetzt extra nochmal alles auseinander geschraubt um zu gucken.. ist wirklich nur geschraubt.. und sind auch nicht 4 schrauben sondern 2. die anderen 2 löcher sind nur vorne für die schraube für den gurt und für die weaver schiene

      bei der alten cpompound, also der stealth, war zwar die schiene aus plaste, aber da war wenigstens die gewindestange dann komplett ins plaste eingegossen..

      bei den excalibur war das gut gelöst.. da ging die schraube von unten rein, und links und rechts neben der schraube waren noch 2 gegossene zylinder, damit selbst ohne schraube das ding nicht nach vorne rutschen kann.. da war die schraube echt nur zum zusammenhalten der bauteile da, dort wirkten bei abschuss keinerlei kräfte auf die schraube...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von badnaffy ()

    • Wenn die sichtbaren Stege dafür sorgen das dieser Zylinder in seiner Position gehalten wird,dann wird es wohl halten.Lassen die Stege Bewegung zu wird es durch Materialermüdung früher oder später Probleme geben. ;) Das ist nach Videoaufzeichnung aber kaum zu ermitteln,halbwegs Sicherheit gäbe es nur wenn man die Verschraubungen lösen würde und schaut ob der Zylinder da lose drin rumwackelt oder gut eingeklemmt ist.Je weniger Spiel er hat,desto besser.Kein Spiel-beste Lösung! Kannst ja mal die letzten Jahre durchstöbern,gab schon mal eine Armbrust mit problematischem Aufbau,allerdings war da dann auch nur ein dünnes Röhrchen verbaut wodurch das Problem schnell akut wurde.
      Konzentration ist alles!
    • ja, wie gesagt seit du diese frage oben gestellt hast und das problem erkannt hast, hat es klick gemacht bei mir..
      ich denke echt da könnte es probleme geben wenn ich mir das so genau angucke.. zumindest auf langer sicht...
      die soll ja eigentlich n wenig länger als 1000 beschleunigungen halten...
      wenn man überlegt mit wieviel wucht die sehne da nach vorne rast, da gibts nen schönen ruck vorne am riser..
      vorne die dicke schraube ist ja lotrecht zur krafteinwirkung geschraubt, die wird locker halten, nur auf die 2 schrauben die den zylinder halten, wirkt die kraft immer seitwärts, das kann doch auf dauer nicht gut sein..
      es gibt soviel gute lösungen wie man das hätte machen und lösen können, warum nehmen die sche*** taiwanesen nun genau diese lösung. :cursing:
      man könnte die stange vielleicht eingießen mit irgend einem kleber auf epoxydharz basis. oder was zweikomponentiges.. blos wenn du dann da mal ran musst zb weil vorne das gewinde verwirkt ist oder so, dann bekommt man das ding nie wieder ab...
    • Also einkleben ist wirklich keine Lösung,und wenn das Material gut genug in der Qualität ist dann bekommst Du sicher deine 1000 Beschleunigen.Aber auf lange Sicht sollte man da dran bleiben.Eventuell kann man ja dieses Teil ersetzen durch ein formschlüssig eingepasstes Ersatzteil. ;) Bei deiner bisherigen Vorstellung des Gerätes bin ich ja teilweise auch begeistert gewesen von einigen Problemlösungen die andere so noch nicht auf dem Schirm haben.In Asien hätte ich z.B. keine Lösung für den klappernden amerikanischen Ausziehschaft erwartet.
      Konzentration ist alles!
    • badnaffy schrieb:

      wenn man überlegt mit wieviel wucht die sehne da nach vorne rast, da gibts nen schönen ruck vorne am riser..
      vorne die dicke schraube ist ja lotrecht zur krafteinwirkung geschraubt, die wird locker halten, nur auf die 2 schrauben die den zylinder halten, wirkt die kraft immer seitwärts, das kann doch auf dauer nicht gut sein..
      Ich glaub du bist da zu ängstlich ;) . Wir Maschinenbau-Laien unterschätzen die Festigkeiten von solchen Konstruktionen meist ziemlich. Selbst wenn die beiden Schrauben, die das Alurohr an den Schaft ziehen nur 5 mm haben, reicht das vermutlich um einen Kraftschluss herstellen. Einfache M5 Stahlschrauben in 8.8 haben schon eine Zugfestigkeit von 15kN. Und solange der Kraftschluss gegeben ist sind die beiden Teile durch die Haftreibung wie eine Einheit verbunden und es wirken so gut wie keine Querkräfte auf die Schrauben selbst. Es ist auch nicht wichtig wie passgenau die beiden Teile sind. Die Haftreibung hängt nur von der Andruckkraft aber, nicht von der Auflagefläche. Wären die Teile allerdings arg buckelig, könnte an den Kontaktstellen über die Zeit das Material fließen und sich die Schraubverbindung lockern. Das wär schlecht. Also Sitz der Schrauben immer in Auge behalten.
      Und die dicke Riser-Schraube ist mit ca 8 mm eigentlich etwas überdimensioniert. Die wird eher wegen möglicher Biegekräfte so dick sein und weil die User die sonst regelmäßig abdrehen würden, denk ich.
      Also, ich würde das locker sehen und die nur Schrauben regelmäßig prüfen.

      PS. Schick dein neues Gadget. Gefällt mir gut :thumbsup:
    • badnaffy schrieb:

      Weiß jemand ob es eine spannvorrichtung gibt die in die Kornet Armbrust passen könnte?
      Brauche was zum spannen mit einer Kurbel dran.
      Gibt's da was universelles oder so?
      Muss mir da irgendwas bauen...
      Guck mal nach "Killer instinct crossbow crank". Denke, dass die passen könnte, da die Killer Instinct crossbows auch aus Taiwan kommen. Die Schiene hinter dem Pistolengriff könnte für die Kurbel sein! (du dachtest ja sie sei nutzlos hehe) siehe hier: outdoorhobbies.co.uk/ekmps/sho…ing-device-[2]-4856-p.png
    • Benutzer online 1

      1 Besucher