Hori-Zone Kornet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na joa.
      Warten wir mal ab wie sie sich die Kornet auf langer Sicht macht.
      Im 30 Min.-Video oben machte sie einen ganz guten Eindruck und du provozierst ja auch kein frühzeitiges Ableben durch zu leichte Pfeile oder sonstigem "Anbau-Klimbim" wie verschraubte Dämpfer etc.pp.
      Die Alpha XT wäre im Nachhinein dann auch keine bessere Wahl gewesen, da der Bogen da sicher identisch mit dem Schaft verbunden ist.
      Der einzige Vorteil bei schwarzen Alpha XT wäre der gewesen, dass bei ihr keine Laminierung abbröseln kann.
      Hori-Zone Stealth, Hori-Zone Redback, Big Tradition Owl Dark 68" 40# (46,6# @ 28,8")
    • Gute Idee. Mit Spannhilfe geht das ja ganz gut. Ohne wäre mir das Zuggewicht zu heavy.
      Deine Kornet ist doch auch ganz gut. Und genau schießen eigentlich alle. Wenn man mit ner Spannhilfe spannt, kann es auch keine Asynchronität geben, wenn die Cams, ... richtig eingestellt sind.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Ja problem ist man ist zu faul für spannhilfe :D
      Aber bei recurve muss ich sie ja eh nehmen..
      Ich bind um die Kornet morgen einfach ne schleife drum und sag zu meine Frau das ist jetzt deine :D wenn ich sie schießen will kann ich das ja jederzeit tun.


      Es wird die micro 355 oder die bulldog 400.
      Muss morgen mal mit Carsten telefonieren..
    • Dann würde ich die Große nehmen. ;) Als alter, rückenlahmer Sack (49) nehme ich auf jeden Fall die Spannhilfe. ;) :)

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Spannen geht übrigens gut trotz Krücken.. Is ja das linke Knie was kaputt ist. Wenn ich rechten Fuß rein stelle und Gewicht drauf verlagere kann ich gut spannen.. Brauche ich keine Kurbel..
      Wäre ich mir eh bekloppt vor gekommen da zu drehen wie so ein kloppi...

      Die Compound is nett..
      Aber ich will mal was anständiges für Männer zum spannen haben.. Wo man für den Schuss vorher noch was für tun muss.. :D
      Glaube da macht der Abschuss danach doppelt soviel Spaß..
      Compound is Geiles system.. Aber früher oder später braucht man wenn man sich für Armbrust interessiert doch beide Systeme zuhause.. Und lieber früher als später :D
    • badnaffy schrieb:

      Ja meine Frau hat paar mal geschossen.. Macht ihr glaube auch Spaß..
      Und die Compound kann sie mit spannhilfe selber spannen..
      Plan dahinter ist, ihr zu erklären das es jetzt ihre ist, und ich hol mir noch ne excalibur dazu.
      Dann hab ich doch zwei. :D

      Das würde bei mir nicht funktionieren.
      Meine Frau hat vor allem schiss, was nach Waffe aussieht und einen Abzug hat.
      Sie hat zwar mal mit der Stealth geschossen, aber dazu musste ich sie schon fast nötigen. Die Redback nimmt sie nichtmal in die Hand...
      Aber Langbogen schießen kann sie wie ein Weltmeister! :D

      badnaffy schrieb:

      Es wird die micro 355 oder die bulldog 400.Muss morgen mal mit Carsten telefonieren..

      Schon wieder ne Micro? :huh:
      Hol dir doch auch die Mega 405!? Mega-Hüne braucht Mega-Armbrust!
      Die normalen Matrix-Modelle sind von der Grüße her nicht so lütt wie die Micros, aber auch nicht so Scheunentore wie die z.B. die alte Exomax.
      Hori-Zone Stealth, Hori-Zone Redback, Big Tradition Owl Dark 68" 40# (46,6# @ 28,8")
    • Früher nach dem Mittelalter hat man auch gekurbelt. Noch so ein Holzrad mit Holzpflöcken drin. :D :whistling:
      Aber ohne geht es natürlich viel schneller. Die Beine sind bei mir nicht das Problem. Die Arme auch nicht. Mein Rücken ist etwas schwächlich. ;)

      Cheiron82 schrieb:

      aber auch nicht so Scheunentore wie die z.B. die alte Exomax.
      Das stimmt. Meine Exomax(es) sind schon etwas groß. :)

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Ja ich habs irgendwie gerne kompakt.. Aber Power will ich auch..
      Micro 335 könnte glaube fast schon zu wenig sein..
      Daher entweder micro 355 oder bulldog..
      Ich kann mich bei der bulldog oder mega nicht so recht mit der riesen Spannweite der wurfarme anfreunden..
      Daher der Gedanke micro. Ich mag die kurzen wurfarme.. Fast wie ne compound von den Maßen her..

      Konnte nun endlich mal eine Matrix 380 halten. Von einem Arbeitskollegen meines Kumpels.
      Leider nur halten nicht schießen..
      Aber was mir auffiel das ding war schwer und Ich konnte es ruhiger halten als ne leichte. Das verstehe wer wolle.. Kanns mir nicht erklären..
      Hat kaum gewackelt..
      Naja jedenfalls spar ich mir das diesmal über das Gewicht rum zu meckern.. Egal welche es wird. :D

      Aber wie das so ist.. Man steigert sich in was rein und dann ist das so.. Wie da wo ich ne leichte excalibur haben wollte..
      War eigentlich totaler quatsch mit dem Gewicht..
    • Durch das Gewicht und die Breite ist Sie beim Zielen sehr ruhig und man kann sehr genau ziehlen. Das liegt an der Drehträgheit da mehr Gewicht weiter weg von der Drehachse liegt. Der Schuß hat natürlich etwas mehr bums. Aber die Präzision ist trotzdem genau so gut / hoch wie bei einer Compound. :)
      Ist halt etwas brachialer.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Compound mag ich weil ich sehr Technik begeistert bin.. Mag aber eigentlich lieber auch brachial und simpel..
      Hat man das eine will man das andere..
      Hat man das andere will man das eine..

      Man braucht einfach von beiden eine im Schrank.. Vorher ist man(n) nicht glücklich. :D
    • Das ist ähnlich wie mit einem Feder-LG und einem Pressluft-LG. ;) :) Braucht man auch beides irgendwie.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Du wenn ich damit jetzt noch anfange und mich belesen würde.. Würde ich mich da sicher auch anstecken... Aber dann wirft die mich Zuhause raus... :D :whistling:
      AB Sport macht mir schon Spaß und reicht mir auch erstmal.. Habe da noch n bißchen vor zu erweitern damit es nicht langweilig wird..
      Immer nur Scheibe ist auf Dauer öde..
      Ich hab ja da so einen leeren Garagen komplex..
      In der zweiten bin ich am überlegen mir bewegte Ziele zu bauen.. Irgend ein fiech oder n Zombie oder ne puppe die da im Kreis fährt oder so.. Weis noch nicht genau wie ich das realisieren werde.. Aber ich kann gut basteln und improvisieren..
    • Das Problem bei ABs. Sie haen einen recht hohen Wums und ordentlich Joule. Das erschwert den Bau von bewegten Zielen, ...
      Bei LGs gibt es handliche Kugelfänge mit Bewegt-Zielen, ... Daher geht in der Regel halt nur Scheibe, ...

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation schrieb:

      Gute Idee. Mit Spannhilfe geht das ja ganz gut. Ohne wäre mir das Zuggewicht zu heavy.
      Deine Kornet ist doch auch ganz gut. Und genau schießen eigentlich alle. Wenn man mit ner Spannhilfe spannt, kann es auch keine Asynchronität geben, wenn die Cams, ... richtig eingestellt sind.

      Gruß Play.
      Das man von Hand schief spannt ist aber auch ein Mythos.Wenn man genau an der Schiene entlang führt kann mann genauso gerade und sauber spannen wie mit Spannhilfe.Allerdings kann es bei heutigen kompakten Achsabständen eine schmerzhafte Erfahrung sein wenn man wegen einer verlorenen Spannhilfe keine andere Wahl hat wenn man nicht aufgeben möchte.
      Konzentration ist alles!
    • Ich bin halt ein Weichei und nicht Arnold Schwarzenegger. D.h. ist meine Spannhilfe ein Segen. Gut investiete 35-45 Euro.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Naja hängende Ziele bremsen den Aufprall schonmal gut ab..weil sie nachgeben.. Und das baumeln macht es auch schwerer zu treffen.. Ich dachte an eine arte Schiene an der Decke wo was lang rollt. Daran ist ein strick befestigt und daran dann ein Pfeilfang oder ein 3d Ziel..
      Hab es eigentlich schon genau in meinem Kopf wie es aussehen soll..
      Bin zwar jetzt erstmal körperlich beeinträchtigt das macht es etwas blöd mit dem rumbauen.. Aber dafür hab ich jetzt mal Zeit ohne Ende.. Damit kann ich das kompensieren..
      Werde mindestens noch 2 Monate nicht arbeiten gehen können.. Da brauche ich wenigstens zuhause solche Projekte, sonst fällt einem da die decke auf den Kopf..
    • badnaffy schrieb:

      Aber ich will mal was anständiges für Männer zum spannen haben.. Wo man für den Schuss vorher noch was für tun muss.. :D Glaube da macht der Abschuss danach doppelt soviel Spaß..

      Wie gesagt, ich empfehle dir das Bogenschießen!
      Nicht weil ich dir die Armbrust madig reden will, sondern weil es genau das ist, was du oben gerne hättest.
      Zumindest mal reinschnuppern oder für nebenbei. Da musst du für jeden Schuss vorher auch so einiges, vor allem richtig, tun.
      Und je nach Zuggewicht und Anzahl der geschossenen Pfeile, weisst du am Abend, was du zuvor getan hast. Das geht schön auf die Rückenmuskulatur.
      Kann man halt nicht vergleichen, weil es zwei Paar Schuh sind und es soll die Armbrust ja auch nicht ersetzen.
      Anfangs fand ich die Armbrust auch "cooler" und konnte mich selber überhaupt nicht mit einem Bogen vorstellen. Traditionell schon gar nicht.
      Aber ich kann's echt nur empfehlen. Ich mache beides gerne, aber der Bogen, vor allem der traditionelle Langbogen, ist halt nochmal ne Nummer "martialischer". Einfach... GEIL!
      Und glaub mir... da gibt's Zuggewichte die harmlos klingen, dir aber die Schuhe ausziehen! Ich hatte schon Dinger in der Hand, die ich gerade bis zur Hälfte gezogen bekommen habe.
      Sowas ist natürlich für den Anfang mehr als kontraproduktiv. Weniger ist mehr!


      badnaffy schrieb:

      Ich kann mich bei der bulldog oder mega nicht so recht mit der riesen Spannweite der wurfarme anfreunden..

      So riesig ist die Spannweite nicht.
      Die Matrix-Modelle wurden ja schon recht kompakt entworfen.
      Schau dir mal die alte Exomax oder die Middleton-Recurve AB's an. Da weisst du was riesig ist.
      Hier mal der Vergleich. Links Matrix, rechts Exomax.

      Hori-Zone Stealth, Hori-Zone Redback, Big Tradition Owl Dark 68" 40# (46,6# @ 28,8")

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cheiron82 ()

    • Ich denke auch man kann bei compound mit hand genauso genau spannen.. Oder sogar noch genauer.. Denn man kann die Hände so anlegen das sie genau an der Schiene lang gehen und diese als Führung nutzen..
      Eine hand hat mehr Fläche als eine zughilfe.. Wo könnte die sehne als eher verrutschen beim hochziehen.. Ind wenn man mit einer hand mehr zieht als mit der anderen ist das auch buggi. Denn oben wird die sehne trotzdem wieder mittig drinnliegen.. Weil einfach mal der reibungswiderstand zu groß ist als das sie bei der Zugkraft in der hand seitwärts verrutscht.. Egla welche der hände eher oben ist..
      Dann eher bei einer zughilfe als in der Handfläche..

      Aber bei recurve will ich auch nicht ohne zughilfe spannen.. Da das maximale Gewicht ja erst oben am Schloss ist. Das stell ich mir nicht mehr so toll vor nur mit den Händen.
    • Yup. Habe ja beide und die Exomax ist von der Größe her wirklich "max".

      Zum Bogenschießen: Habe zwar alle 3x Arten (Compound, Recurve und Langbogen), bin da aber auch Recurve-Fan. Compound macht wegen dem Lead Of halt Sinn, wenn man den Bogen lange gespannt halten will / muß. Ist aber etwas komisch beim Ziehen, da die max lbs viel früher ist.

      Ich schieß Bogen am liebsten traditionell ohne irgendwas dran mit Recurve-Bögen. Ist am entspannensten. Schuß recht schnell nach dem Spannen.

      Recurve und max. lbs am Ende. Maan sollte einfach schnell bis zum Ende ziehen. Die max. lbs treten dann zeitlich nur sehr kurz auf. ;) :)

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).