Vorstellung der Hatsan Hercules in der 9mm (F) Version.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung der Hatsan Hercules in der 9mm (F) Version.

      Hallo.

      Heute wollte ich mal meine neue Hatsan Hercules in 9mm (F) Version vorstellen. :thumbsup:
      Zur besseren Anschauung habe ich ein ZOS 6-24 x 50 Zielfernrohr montiert und das LG auf meinen Reis-Sack-Gewehrständer gestellt.

      Die Hatsan Hercules ist groß, schwer, gewaltig, wirkt sehr solide und es wurden nur ordentliche Materialien verwendet. So besteht der Systemkasten aus massiven Metall und ist kein Zinkdruckguß. Die Hatsan Hercules hat einen voll verstellbaren Schaft. Unten am Schaft ist die hintere Gurtbefestigung montiert. Man sieht hinten 2x Verstellschrauben und die Schaftkappe ist auch nach unten und oben verstellbar.
      Im Schaft integriert ist die hintere Pressluftflasche / Kartusche. Die Hatsan Hercules hat davon 2 Stück a 05 Liter. Also insgesammt 1 Liter Flaschenvolumen.

      Der Systemkasten aus massiven Metall besitzt hinten einen Repetierhebel und einen Safety-Schalter auch aus stabilen Metall. Alles wirkt sehr hochwertig und massiv. Was ich persönlich genial finde ist die 11mm / 20mm Kombi-Schiene. So kann man sowohl 11mm Zielfernrohre / ZF-Montagen als auch 20mm Zielfernrohre und Montagen anschließen.
      Das 9mm Revolver-Magazin besitzt 2x Gummiringe, die die 9mm Diabolos in Position halten. Es ist seitlich versetzt eingebaut so daß die Achse ganz am rechten Rand liegt.

      P.S. Man kann die Dias auch im eingelegten Zustand des Magazins einführen.

      Vor dem Revolvermagazin ist der Hebel zum Entnehmen des Magazins. Auf der Unterseite ist das Manometer / der Druckanzeiger der Hatsan. Der Abzug ist sehr angenehm zu drücken und kratzt nicht. An der rechten Seite befindet sich am Systemkasten auch der Pressluft-Anschluß, der durch eine Metallklappe vor Dreck, ...geschützt ist, die man vor dem Füllen nach Hinten wegschieben muß. Die Klappe ist gefedert und schnappt nach dem Füllen wieder zu.

      Vor dem Systemkasten ist die zweite 0,5 Liter Pressluftflasche montiert. Der Vorderschaft umschließt die Flasche. Unten am Vorderschaft ist eine Picatiny Schiene für Zweibeine verbaut und die vordere Gurtbefestigung.

      Der Lauf hat einen Laufmantel aus Stahl, der gleichzeitig als Schalldämpfer genutzt wird. Im hinteren Drittel hat der Laufmantel ein kleines Loch. Der Laufmantel ist vorne mit dem Innenlauf durch eine Schraubkappe aus Metall verbunden. Schraubt man diese ab, kann man in den Lauf und den integrierten Schalldämpfer hineinschauen.

      In der (F) Version ist die unglaubliche Leistung der Hatsan Hercules natürlich auf 7,5 Joule limitiert. Die 9mm Diabolos haben zwar trotzdem noch eine gute Geschwindigkeit. Aber werden aufgrund der Größe z.B. von einer Holzwand ähnlich wie die 120m/s Diabolos einer Luftpistole zurückgeworfen. Die sehr massiven Diabolos werden durch den Aufprall kaum verformt.

      Das Schußgeräush ist in etwa so laut, wie bei einem normalen LG. Der Sound ist aber tiefer und satter.

      Bilder:

      Komplett von rechts hinten:


      Komplett von rechts vorne:


      Das System nah:


      Der vordere Teil des Systems noch näher mit dem Füllanschluß und der Verriegelung des Revolvermagazins:


      Der hintere Teil des Systems mit dem Repetierhebel, dem Revolvermagazin und dem Safety-Sicherungs-Hebel:


      Hier das Ersatzteil-Set mit zusätzlicher, oberer Schaftbacke, Imbusschlüssel, Dichtungsringen, einem zweiten Magazin, ...:


      Hier ein Bild von der Laufmündung. Hier sieht man die große 9mm Austrittsöffnung:


      Die Mündungsöffnung besitzt eine abschraubbare Schutzkappe aus Metall:


      Hier ein Blick in den Laufmantel mit dem integrierten Schalldämpfer und den Innenlauf.


      Hier ein kleines Video von der Hatsan Hercules:


      Gruß Play. :thumbsup:
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Eines habe ich ganz vergessen.

      Es wird eine kleine deutsche und eine kleine englische Bedienungsanleitung mitgeliefert und einen extra Zettel in Englisch und Türkisch zum Füllen des Hatsan. Auf jeden Fall klasse, daß man auch eine deutsche Anleitung mitbekommt.

      Der Originalkarton hat zwei Schaumstoffeinsätze, die die Waffe gut schützen. Trotzdem verhindern Sie nicht ganz, daß z.B. der Lauf die vordere Kunststoffschutzplatte zerbricht und das eingebaute Magazin die Pappe innen demoliert. Aber die Waffe ist sehr stabil und massiv. Ergo null Problem.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Zur Frage 2:
      Ja. Man kann auch bei halb gefüllter Flasche mit der Handpumpe Luft nachfüllen.

      Zu Frage 1:
      Habe ich noch nicht probiert und auch noch nicht die Bedienungsanleitung gelesen. :whistling:

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Frage 1.
      Ja.
      Schaft ab.
      Hinter dem Manometer ist eine Schlitzschraube.
      Da lässt man Luft ab.

      Frage 2 ist zwar ?(
      Man kann immer Pumpen.

      Mit der Handpumpe brauch man bis 100 bar schon 500 Hübe. :cursing:
      Aber wenn sie mal voll ist Schießt man sie ja nicht runter.
      Mfg.
      :D Alpine Compound
    • Danke Dir papatom.
      Stimmt. Die 1 Liter Pressluft der Hatsan hält bei der (F) Version bestimmt ewig. :)

      Wenn man die Handpumpe nutzt, ist man danach fit wie ein Turnschuh.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Wie gut, daß meine Handpumpe stabil ist und günstig war. Ich habe mir aber (vorsorglich) auch schon einen Adapter für meine Taucher-Pressluftflaschen besorgt. Aber die sind auch recht schnell leer (8 + 12 Liter Stahl), bis der Druck in den Flaschen abgesackt ist. Bei 4 bzw 6x komplett füllen auf 100 Bar runter. ;)

      Gruß play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Danke für die Antworten. War zu Besuch bei einem Kumpel, der sich diesen Giganten gekauft hat. Sind Anfänger was das Thema Druckluft angeht. Und da so viele Warnhinweise zum Thema Druckluft im Manual stehen, wollten wir lieber mal erfahrene User frage. Daher die vermeintlich blöden Fragen. Sorry.
      Und das die 9mm Pellets bei 7,5 J nur aus dem Lauf fallen, wie so mancher hier gewitzt hat, ist nicht wahr. Da ist schon Kraft dahinter. Uns hat es dicke gereicht. Nur schwer ist das Ding.
    • Muß ja auch für die 200 Joule Version stabil und massiv sein. Da wirken ganz andere Kräfte. Ist die 26 fache Leistung.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Hi Play vielleicht würde es sich lohnen Gleich eine 300bar Flasche anzuschaffen:) da hat man bei den Giganten weniger oft den Stress das der Flaschendruck sinkt! Ich kenn das von meine 500ccm das ist es schon blöd, ein paar mal füllen und ab zum Tauchershop :/
      Werde mir jetzt auch eine 300bar Flasche kaufen mit mehr als 10liter


      Grüße


      Caemi :)
    • Yup. Aber dann unbedingt aus Aluminium. Ich wohne im 4ten Stock und die Flaschen hochzuwuchten ist auf Dauer eine ziemliche Plackerei. ;)

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Die CFK-Flaschen sind superleicht und wenn Sie abgelaufen
      sind für kleines Geld zu haben. Man braucht halt einen Zugang
      zu einem Kompressor ;)
      Es gibt Tauschshops wo man mit Karte selbst Luft tanken kann.
      Oft sogar Außen und außerhalb der Geschäftszeiten ...
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Ich habe hier in HH zwar 2x Tauchshops in der Nähe. Aber da muß man im Laden für mehr oder weniger kleines Geld füllen lassen. Allerdings sind die recht pingelig mit dem Ablaufdatum der Flaschen. Und der TÜV kostet halt etwas mehr.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Das ist der Nachteil der CFK-Flaschen.
      Wenn die abgelaufen sind gibt es keinen
      neuen TÜV mehr. Deshalb sind die dann
      so preiswert.
      Neu ist so eine Flasche extrem teuer.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Der TÜV ist auch wieder so eine unsinnige Sache. Als ob eine Flasche von einer Sekunde auf die andere plötzlich total gefährlich, riskant, ... wäre. Dusselige Bestimmungen. Leider sind Kompressoren sauteuer. :(

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).