Welche ist die beste Schreckschuss Waffe momentan ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Zoraki 914 ist (m)ein absoluter Topfavorit als SV-Pistole.

      RG88 ist nicht zu verachten, Zuverlässigkeit ist 1A kann ich unterschreiben. Hat aber so ein paar Kleinigkeiten, die mir persönlich nicht gefallen und so nicht sein müssen, zumal es Alternativen gibt. Zum einen die eben fehlende Sicherheitsraste. Das bedeutet fertiggeladen und entsichert - nicht fallsicher. Man kann sie natürlich auch gesichert führen, für einige hier stellt sich das Problem überhaupt nicht.
      Zum anderen wäre aber noch der sehr leichtgängige Magazinknopf.
      Ich habe die 88 probeweise 2013-14 geführt (sowoh IWB als auch Gürtelholster), und musste Zuhause mehrmals feststellen dass das Magazin lose war, weil der Auswurfknopf scheinbar zu leicht erreichbar ist und sehr leichtgängig ist . Das Problem hat man mit Holzgriffschalen nicht, aber finde mal z.Z.welche (gebraucht ~50-60 €).

      580 gramm vs. 7 Schuss, das ist okay geht aber besser, siehe P22(Q), hat im Prinzip selbe Features, nur das Magazinknopfproblem gibts nicht (da kein Knopf sondern Wippe) und wiegt deutlich weniger , 440 gramm ist ein echtes Leichtgewicht. Fraglich ist halt die Zuverlässigkeit, wenn man ne gute erwischt die sauber läuft, würd ich die der rg88 vorziehen. Haltbarkeit mal außen vor.

      Die 914 wiegt im Vergleich zur rg88 150 Gramm mehr, das ist aber auch schon ihr einziger Minus. Die dicke ergibt sich durch das hicap Magazin. Zum verdeckten Führen mit Sommerklamotten bräuchte man schon ein sehr gutes IWB Holster. Aber man hat mit ihr auch halt mal eben die doppelte Magazinkapazität der o.g. Plempchen (und kommt jetz nicht mit dem "wers mit X schuss nicht schafft, dem helfen auch keine Y" nach diesem Motto könnte man auch nen Derringer führen.)

      LG
    • Wieso 918? Es gibt doch 25er für die 914 :D . Kansst ja eins (oder 2 :) ) zusätzlich irgendwo führen (Fannypack oder so :D ) Ich würd echt gerne mal die PV/CS Wolke aus 27 Schuss sehen. Ist mir persönlich bisl Schad ums Geld, die Abwehrmuni ist nicht grad billig bei ca. 1 euro / schuss. Aber wer ganz alte abgelaufen hat, könnte das ja viellecht machen, so zur Gaudi. Gleichzeitig könnte man die Zuverlässigkeit mit Abwehrmuni proben.
    • JFrame wrote:

      Ich habe die 88 probeweise 2013-14 geführt (sowoh IWB als auch Gürtelholster), und musste Zuhause mehrmals feststellen dass das Magazin lose war, weil der Auswurfknopf scheinbar zu leicht erreichbar ist und sehr leichtgängig ist . Das Problem hat man mit Holzgriffschalen nicht, aber finde mal z.Z.welche (gebraucht ~50-60 €).
      Genau das finde ich eben auch als das größte Manko (nicht die Sicherheitsrast, die man auch nachrüsten kann, wenn man will). Überlege, wie ich die Originalgriffschalen so modifiziere, daß die Griffschalen an dem Punkt etwas überstehen :rolleyes: . Ansonsten reicht mir 7+1. ;^) ... Das muß beseitigt werden, der Magazinauflöseknopf steht über der Griffschale
      Images
      • 20170301_190528.jpeg

        230.29 kB, 1,280×720, viewed 6 times

      The post was edited 2 times, last by Olja ().

    • Ja das Nachrüsten ist kein Hexenwerk, die Röhm lässt sich ganz angenehm zerlegen (und wieder zusammenbauen :) ). Auch das mit dem Magazinknopf ist prinzipiell lösbar, man muss halt nur wollen (wie Überall halt) und einwenig erfinderisch sein. Stück Plaste so zurechtgefeilt dass es bündig (um den Knopf überstehend) auf den Schalen sitzt und ordentlich draufgeklebt. Probiert hab ichs nicht, hab meine 88 schon veräußert, aber es wär n Versuch wert, selbst wenn mans verpfuscht, neue Plastikbacken kosten nicht viel.

      Aber selbst dann bliebe noch ne Sache die mich (persönlich) immer noch stören würde :) . Die Sicherung ist kontraintuitiv bedienbar, und sitzt an der "falschen Stelle", am Schlitten halt, dem Teil, welchen man im Klemmer-Fall bedienen muss. Und dann dummerweise die Sicherung runterdrückt. Die ist bei meiner RG88 auch sehr leichtgängig gewesen, da gefällt mir die schwergängige der 914 deutlich besser. Die hat auch deutlich mehr Feedback - sprich die "schnappt" sauber ein und raus.
    • Olja wrote:

      JFrame wrote:

      Ich habe die 88 probeweise 2013-14 geführt (sowoh IWB als auch Gürtelholster), und musste Zuhause mehrmals feststellen dass das Magazin lose war, weil der Auswurfknopf scheinbar zu leicht erreichbar ist und sehr leichtgängig ist . Das Problem hat man mit Holzgriffschalen nicht, aber finde mal z.Z.welche (gebraucht ~50-60 €).
      Genau das finde ich eben auch als das größte Manko (nicht die Sicherheitsrast, die man auch nachrüsten kann, wenn man will). Überlege, wie ich die Originalgriffschalen so modifiziere, daß die Griffschalen an dem Punkt etwas überstehen :rolleyes: . Ansonsten reicht mir 7+1. ;^)
      Alternativ sollte sich auch der Auswurfknopf abschleifen/abfeilen lassen.
      Werd ich mir am Wochenende mal ansehen; sollte unproblematisch sein.
    • Mattie wrote:

      Alternativ sollte sich auch der Auswurfknopf abschleifen/abfeilen lassen.Werd ich mir am Wochenende mal ansehen; sollte unproblematisch sein.
      :thumbsup: :thumbsup: Logo...mein Dremel steht schon bereit...evtl. mach ich das heute noch :thumbup:
    • JFrame wrote:

      (und kommt jetz nicht mit dem "wers mit X schuss nicht schafft, dem helfen auch keine Y" nach diesem Motto könnte man auch nen Derringer führen.)
      Könnte man nicht nur, sondern mancheiner führt den Derringer tatsächlich. Was soll Otto-Normal bitte mit 14 Schuss?
      "Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und dem Menschen doch das Kostbarste stehlen: Die Zeit."(Napoleon Bonaparte)
    • Mattie wrote:

      Alternativ sollte sich auch der Auswurfknopf abschleifen/abfeilen lassen.Werd ich mir am Wochenende mal ansehen; sollte unproblematisch sein.
      Top-Tipp...ich habe es gerade gemacht (abgeschliffen). Nun flutscht das Magazin nicht mehr raus, wenn ich mit der Hand von der Griffschale in Richtung Auslöseknopf schiebe. Der Knopp steht nicht mehr über. Restbehandlung mit Nagelfeile( mit Pappe) und so einem Nagelpolierschwamm...ist jetzt wie verchromt. Schnell gemacht :thumbsup: ..und ein Schwachpunkt weniger
      Images
      • 20170301_202846.jpeg

        321.14 kB, 1,280×720, viewed 19 times
      • 20170301_204400.jpeg

        298.36 kB, 1,280×720, viewed 16 times

      The post was edited 2 times, last by Olja ().

    • TumberTrompeter wrote:

      Hat der Strohhalmlauf irgendeine Bedeutung für die Selbstverteidigung? Nein.

      Dünner Lauf + verbaut = wenig Puffpuff am Ende? ;(

      Ändert aber nix daran. dass die PP ein zeitloser Klassiker ist und eigentlich schon deshalb in jede halbwegs komplette Sammlung gehört.
      "Ein jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich." --Schopenhauer
    • eiischbinsnur wrote:

      Dünner Lauf + verbaut = wenig Puffpuff am Ende? ;(
      Ist das wirklich so? Die bis zu 450 bar müssen raus aus der Waffe. Durch ein dünnes verbautes Rohr müsste ein kompakterer "Gasstrahl" austreten als durch ein offenes unverbautes Rohr. Wie im Garten. 4 bar Leitungswasserdruck erzeugen durch einen Schlauch mit kleinem Durchmesser getrieben einen knackigeren Wasserstrahl als wenn es mit gleichem Druck aus einem Schlauch mit großem Durchmesser austritt. Soweit meine laienhafte Vorstellung.

      Michae wrote:

      Was haltet ihr von der zoraki 918?
      Nimm besser das StG44 von GSG zur SV. Dazu brauchst Du aber ein hochwertiges Holster. Cordura taugt dafür nicht.

      Besten Gruß vom tumben
      Trompeter
      "Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und dem Menschen doch das Kostbarste stehlen: Die Zeit."(Napoleon Bonaparte)

      The post was edited 1 time, last by TumberTrompeter ().

    • TumberTrompeter wrote:

      Soweit meine laienhafte Vorstellung.
      da ist folgender Experte aber gaaanz anderer Meinung (aus egun ID 6326570, siehe auch "Witzige egun-Angebote") :

      "bei vielen Modellen ist der Schütze der erste der den Reizstoff mitbekommt. Weil aufgrund des verbarrikadierten Laufs der meiste Reizstoff aus das Auswurffenster des Schlittens beim Schuss auf den Schützen einwirkt. Das sie nach meiner Meinung zur Selbstverteidigung nichts mehr taugen.
      Für mich liegt deren größte Wirksamkeit darin in Notwehr sie dem Angreifer an den Kopf zu schmeißen. Das ist meine persönliche Meinung über die aktuellen Gaspistolen die auf dem Markt sind. Und glaubt mir von Gasschreckschusswaffen habe ich Ahnung."

      mmmhh, er hat nämlich "Ahnung" ... :thumbup: ;)

      kein Wunder, dass er zum Schluss kommt :

      "Das es meiner Meinung nach unverantwortlich ist diese Waffen als Selbstschutzwaffen zu verkaufen." X(

      (dagegen kommst Du nicht an, Du "Laie" ... :D )
      "Deutschland schafft sich ab ..." - Thilo Sarrazin (ehem. SPD-Politiker)

      "Vor dem Gesetz sind alle gleich" (?) Artikel 3 Grundgesetz ...
    • Chrisbeard wrote:

      Du heißt doch Michae und nicht Hamid, Ali oder Hassan.
      Bestimmt heißt er auch nicht Kevin, Lennox, Jason, Tylor-Lennox, Lennox-Luis, Jasen-Jaden oder Olaf.

      Besten Gruß vom tumben
      Trompeter

      P.S.: Wenn noch jemand einen fundierten Hinweis zur wie auch immer gearteten Beinflussung des 'Puffpuff am Ende' (Zitat eiischbinsnur) durch einen dünnen, dicken, verbauten oder offenen Lauf hat, bin ich dankbar.
      "Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und dem Menschen doch das Kostbarste stehlen: Die Zeit."(Napoleon Bonaparte)