Feinwerkbau 602 - Prismenhülse 11mm für Laufmantel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zepo schrieb:

      Bevor wir aber weiter reden bräuchte ich jetzt nochmal zuverlässig die maßabweichung von der vorderen zur hinteren aufnahme! (gemessen jeweils an der auflagefläche der Prismenschiene siehe bild)
      Das genaue Messen ist mit den Hausmitteln nicht zu machen, das ist nur eine Schätzerei!
      Bei mir ist der vordere Ring ca.! 0,2mm tiefer.

      Als Lösung kommen nach meiner bescheidenen Einschätzung nur zwei Möglichkeiten in Betracht.

      Entweder das Prisma am Ring 0,2 bis 0,4mm erhöhen, um mehr Stabilität in das Bauteil zu bringen, wenn man den Ring dann so (Höhe) noch verwenden kann

      oder so wie HaDeS im Beitrag 74 bereits vorgeschlagen hat, unter der hinteren Montage eine niedere Schiene (11mm auf Weaver) montieren und das Prisma/Weaver im Ring um das Schienenmaß erhöhen. Bringt ebenfalls mehr Stabilität ins Bauteil und die Kosten für die Schienen (3,59 Euro) sind noch voll im Rahmen. Würde dann vom Prinzip so aussehen


      wäre für mich aktuell die sinnvollste Lösung und man könnte auf die Verstärkungsringe links und rechts verzichten.
      Grüße
      WilderSüden
      - - - - - - - - - - - -
      Anschütz: JGA LP100, LG 335 Magnum

      Diana: LP10, LG 25D, LG 35, LG 35S, LG 60, LG 65, LG 75, LG 100 Vers.2
      Feinwerkbau:
      LP65, LP65/K, LP100, LP102, LG 150, LG 300, LG 300S Universal, LG 600, LG 601, LG 602, LG 603, LG 700 Evolution Plus
      Weihrauch: LG HW55T, LG HW85K
      :knicker:
    • Wenn die Erhöhung 4mm beträgt hinten dann würde ich für vorne 3,6mm im gesamten machen dann hat man eine leichte Vorneigung.
      Verstärkung würde wegfallen und ich kann sowohl die 11mm als auch diese 21mm weaver anbieten.

      Werde gleich Mal was zeichnen. Hat jemand nen Link für so schienen günstig oder muss ich die auch noch drucken ;)


      Edit: Finde jede menge Adapter günstig auf die 21mm Montage... finde die von der Stabilität her auch etwas besser was das gedruckte Teil angeht weil es drumherum greift richtig muss aber jeder selber wissen. Der Adapter und die Montage kostet natürlich auch Geld aber bei weitem nicht so viel wie die Spezialaufnahme für die Feinwerkbau 60X.

      Edit2: Die 11mm Montage jetzt 4mm höher gesetzt
      Edit3: Die 21mm Montage oberkante von der aufnahme ist 4mm über dem Lauf

      Stabil werden beide sein, bei der 21mm Montage sind es ganze 2mm an der dünnsten Stelle und das ist schon einiges an Material.
      Bilder
      • 4mm höher.jpg

        72,99 kB, 700×565, 0 mal angesehen
      • 21mm rail.jpg

        63,67 kB, 616×508, 0 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Zepo ()

    • Mensch, da habe ich ja eine ganze Flut prima Ideen ausgelöst. Aber super, dass soviele mitdenken. Ich könnte mir uch vorstellen, dass die 21mm Lösung funktioniert. Statt den von Hades im Beitrag 74 vorgeschlagenem Adapter für die hintere Schine würde ich aber diese vorschlagen.


      Die sind meines Erachtens einfacher zu handhaben. Die beiden vorgeschlagenen Adapter bringen aber m.E. beide keine zusätzliche Höhe. Das sehe ich mir aber nochmal in Ruhe an, wenn ich wieder zu Hause bin.
      Rakell
    • Ich gehe mal davon aus, dass die Zeichnungsdaten so für den Druck verwendet wurden.
      ring.jpg

      Dann könnteste auch einen 0,3mm Radius in die scharfe Kante legen, ein Teil drucken und die Festigkeit testen.
      Der 0,3er Radius sollte einiges an Festigkeit bringen und die Spannungen an der Kante verringern.
      Grüße
      WilderSüden
      - - - - - - - - - - - -
      Anschütz: JGA LP100, LG 335 Magnum

      Diana: LP10, LG 25D, LG 35, LG 35S, LG 60, LG 65, LG 75, LG 100 Vers.2
      Feinwerkbau:
      LP65, LP65/K, LP100, LP102, LG 150, LG 300, LG 300S Universal, LG 600, LG 601, LG 602, LG 603, LG 700 Evolution Plus
      Weihrauch: LG HW55T, LG HW85K
      :knicker:
    • Neu

      Wieviel Fleisch ist denn zwischen der spitzen Kante und dem Laufmantel?
      7.jpg

      Ich habe die Maße ja nicht vorliegen, aber wenn das nur ca. 1mm ist,
      könnte man die Kante als Radius ausbilden um die Kerbwirkung zu
      beseitigen/verringern.

      6.jpg

      Die Montage muss an dieser Stelle auch nicht scharfkantig sein.
      Und wenn notwendig, könnte man einmal kurz mit der Feile über die
      Kante der Montage darüber fahren und gut.
      Für die Spannkraft der Montage wären die 0,3mm verkraftbar.
      Grüße
      WilderSüden
      - - - - - - - - - - - -
      Anschütz: JGA LP100, LG 335 Magnum

      Diana: LP10, LG 25D, LG 35, LG 35S, LG 60, LG 65, LG 75, LG 100 Vers.2
      Feinwerkbau:
      LP65, LP65/K, LP100, LP102, LG 150, LG 300, LG 300S Universal, LG 600, LG 601, LG 602, LG 603, LG 700 Evolution Plus
      Weihrauch: LG HW55T, LG HW85K
      :knicker:
    • Neu

      Hallo Jungs

      Ich arbeite in letzter Zeit viel mit 3D Druck und bei euren Vorhaben mit der Hülse aus dem Drucker hätte ich bauchschmerzen.
      Das Material ist zwar relativ hart was man da so bekommt aber eben nur Relativ. Zieht man die Montage gut an wird sich diese
      schon ziemlich in den Kunststoff pressen. Besser währ das wirklich aus Alu oder VA zu fräßen damit das ganze auch hält.

      Gruß
      Thomas
    • Neu

      Paramags schrieb:

      Hallo Jungs

      Ich arbeite in letzter Zeit viel mit 3D Druck und bei euren Vorhaben mit der Hülse aus dem Drucker hätte ich bauchschmerzen.
      Das Material ist zwar relativ hart was man da so bekommt aber eben nur Relativ. Zieht man die Montage gut an wird sich diese
      schon ziemlich in den Kunststoff pressen. Besser währ das wirklich aus Alu oder VA zu fräßen damit das ganze auch hält.

      Gruß
      Thomas
      Ich werde jetzt Version 2 drucken und mal einen Test machen wieviel NM ich die Montage anziehen muss bis das ding bricht. Werte kommen heute noch.
      Klar wäre Alu oder VA stabiler aber die möglichkeiten habe ich nicht und da wird sich auch keiner für 5€ hinstellen und dir so nen teil fräsen. Wenn du die Montage normal anziehst und das ding nicht wie die Bundeswehr durch den Dreck schleuderst dann hält das auch. Ich persönliche gehe Vorsichtig mit meiner FWB300 um, jeder stoß kann ja auch negative auswirkung auf das Zielfernrohr haben.
    • Neu

      So hatte noch Ringe liegen von der Version 2 welcher 0,8mm dicke haben an der kritischen stelle.
      Die Halten, Richtwert ist für die Montage 2NM bei 4NM hat es auch noch keine probleme gegeben!
      Bei 6NM hat es auch nicht den Prismenring zerstört! Dafür hat es die Schraube von der Montage abgerissen !

      Also die Festigkeit sollte damit wohl ein für alle mal geklärt sein. Ja ich weiß das die Montage vorne dann vielleicht 0,3mm höher ist als hinten aber legt ein gummi 1mm in die montage mit rein und fertig. Einfacher geht es wirklich nicht.

      Edit: Den rest Schraube habe ich wieder raus bekommen (Standbohrmaschine 1mm loch in die mitte und dann mit linksdreher raus geholt)
      Bilder
      • IMG_20181119_142203.jpg

        112,48 kB, 590×786, 5 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zepo ()