Schlechte Erfahrung mit Sportwaffen Schneider SWS

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Schlechte Erfahrung mit Sportwaffen Schneider SWS

    Nabend liebe Gemeinde,

    habe heute schlechte Erfahrungen mit Sportwaffen Schneider gemacht.

    Hatte mir am Mittwoch eine Baikal 53M Luftpistole bestellt diese wurde heute Geliefert doch als ich das Paket öffnete sah ich sofort das das keine Neue ist.

    Die Plastetüte in der die Baikal Kisten Verpakt sind war Geöffnet oder sollte ich sagen Aufgerissen, die Kiste war Bereits Geöffnet sowie das Handbuch war nichtmehr Original verpackt da das alles Einzeln Verschweist ist.

    Auf der Waffe selbst Fingerabdrücke und Kratzer, die Kimme hat mal einen Schlag bekommen und Wackelt was ja auch kein Wunder ist mit Der Verpackung hat scheinbar mal Jemand Fußball Gespielt.

    Die Waffe selbst habe ich Garnicht Geschossen sondern Gleich wieder Verpackt und ab in die Kiste!


    Desweiteren ist es ein Modell von 2014 ich weiß das die Waffe 2016 Neu aufgelegt wurde und ich dachte naja 14er modelle Wird es nichtmehr geben da hab ich mich wohl Getäuscht

    Habe den Vorfall an Schneider gemeldet bin mal Gespannt was sie sagen


    Wollte es einfachmal Gesagt haben! :/
    "Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."
    (J. W. von Goethe)
  • Finde auch dass der Laden etwas zu sehr in den Himmel gelobt wird. Durch die ganzen Zusatzkosten für Kreditkarte und Verpackung ist Schneider nur auf den ersten Blick günstig. Ehrlicherweise muß aber betont werden dass dafür keinerlei Service geboten wird.
    Ein erstes Zeichen beginnender Erkenntnis ist der Wunsch zu sterben.
  • Ja mein Gott. Passiert halt mal, egal wo man bestellt. Ich gebe dir Brief und Siegel, dass SWS sagt schicks zurück, kriegst ne Neue.
    Klar ist das ärgerlich, aber es kann halt, wie gesagt, passieren. Erst wenn SWS sich sträubt oder unklulant zeigt würde ich meinem Unmut Luft machen. Aber bis jetzt ist noch rein gar nichts passiert außer du dich auf deine Plempe gefreut hast und jetzt frustriert bist.
    Ich brauche SWS auch nicht in den Himmel zu loben, aber hab ja schon viele viele Euro da gelassen und nie Probleme gehabt. Auch nicht mit Retouren. Auch der persönliche Kontakt hat immer funktioniert. Für mich also ein Laden, der so funktioniert wie ich es mir als Kunde wünsche.
  • Über den Service bei SWS kann ich nicht meckern, allerdings wird anscheinend kein richtige Warenausgangskontrolle durchgeführt, hatte auch schon ein ZV und ein Luftgewehr mit Kratzern von denen geliefert bekommen, Umtausch problemlos, trotzdem ärgerlich und eigentlich unnötig.
    Daß ein Artikel unter Umständen schon mal bei einem anderen Kunden Zuhause zur Ansicht war, das kann vorkommen, nur dann muss die Ware vom Händler vor dem Wiederverschicken genauestens auf Beschädigungen und Gebrauchsspuren kontrolliert und auch wieder ordentlich verpackt werden.
  • Das Thema Schneider ist zwar echt ausgelutscht, dennoch ...

    Heinzzz wrote:

    Ja mein Gott. Passiert halt mal, egal wo man bestellt. Ich gebe dir Brief und Siegel, dass SWS sagt schicks zurück, kriegst ne Neue.
    Klar ist das ärgerlich, aber es kann halt, wie gesagt, passieren. Erst wenn SWS sich sträubt oder unklulant zeigt würde ich meinem Unmut Luft machen. Aber bis jetzt ist noch rein gar nichts passiert außer du dich auf deine Plempe gefreut hast und jetzt frustriert bist.
    Das sehe ich anders. Genau bei diesem Punkt, wenn ein Artikel als Retoure zurückkommt, der nicht mehr ganz neuwertig ist, trennt sich bei den Händlern die Spreu vom Weizen.

    Ein ordentlicher Händler prüft die zurückerhaltene Ware und verkauft sie, wenn sie nicht mehr neuwertig ist, ggf. günstiger als Retourenartikel mit entsprechender Beschreibung. Ein schluffiger Händler sendet die Ware einfach an den nächsten Kunden weiter und hofft darauf, dass der sie für ihn prüft und ggf. zurücksendet. Oder gutmütig ist und sich nicht beschwert. Das geht vielleicht in so vielen Fällen gut, dass es sich insgesamt lohnt, es so zu machen, auf Kosten der Kunden, die die Lauferei und den Ärger damit haben.

    Ich weiß nicht, ob Schneider das so macht, aber ich finde es schon legitim, einen Fall wie diesen im Forum öffentlich zu machen, wenn man ihn erlebt. Jedenfalls, wenn die Mängel wie hier anscheinend über geöffnete Verpackungen und Fingerabdrücke hinausgehen.
  • Schneider scheint da etwas schleuderte zu sein.
    Das allerdings keinerlei Service geboten wird kann ich nicht nachvollziehen.
    Mir wurde schon 2x sehr kompetent und vor allem kulant weitergeholfen.
    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)
  • Mal nebenbei:
    Einen guten Händler erkennt man nicht unbedingt an günstigen Preisen und einem schnellen Versand,
    sondern daran wie er mit dem Kunden im Fall einer Reklamationen umgeht.
    Letzteres beruht auch sehr oft aus Gegenseitigkeit... ;)
  • ..heißt ja auch - eine gut bearbeitete Reklamation - ergibt ein neuen Auftrag ..

    ..aber trotzdem habe ich auch keine Probleme mit SWS gehabt - letzte Bestellung war Röhm RG88 mit extra Magazin und Kleinigkeiten - alles top -
    MC - 81 Germany
  • Vidar wrote:

    ...die Kiste war Bereits Geöffnet sowie das Handbuch war nichtmehr Original verpackt da das alles Einzeln Verschweist ist...
    Ich mag mich irren, aber das ist - soweit ich weiß - bei Baikal LGs und LPs der Regelfall, weil sie erst nach dem Import das "F" (im Fünfeck) eingelasert bekommen, damit sie auf dem deutschen Markt frei erwerbar sind. Außerdem stammt auch das Handbuch nicht aus Russland, sondern findet erst in Deutschland seinen Weg in die Verpackung. Insofern muss sich zwangsläufig jemand an der Verpackung zu schaffen gemacht haben. Originalverpackte Baikals dürfte es nicht legal zu kaufen geben.
  • Hallo,

    über den Service kann ich nichts negatives sagen.

    Hatte ein neues Gamo Hunter IGT bestellt. Kam sehr fix und bestens verpackt hier an.
    Nach dem Auspacken musste ich feststellen, dass der Schaft einige Risse aufwies.
    Diese Risse beruhten auf einem Fehler im Holz und hätten dem Hersteller auffallen
    mussen, zumal sich der Aufkleber der Qualitätskontrolle direkt neben einer der Schad-
    stellen befand. :rolleyes:

    Jedenfalls bekam ich nach der Reklamation direkt einen Rücksendeschein und kurz
    darauf ein tadelloses Exemplar zugeschickt. So sollte das sein.

    Bleibt nur zu hoffen, dass das beschädigte Exemplar beim Hersteller reklamiert
    und nicht dem nächsten Kunden zugeschickt wurde. (wovon ich eigentlich nicht aus-
    gehe.)
    Wäre interessant zu erfahren, wie SWS auf die Reklamation bezüglich des Baikal
    reagiert.

    liebe Grüsse ... Patrick
    Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
    __________

    ¡ No ahorcar Galgos !
  • Vidar wrote:

    Desweiteren ist es ein Modell von 2014 ich weiß das die Waffe 2016 Neu aufgelegt wurde und ich dachte naja 14er modelle Wird es nichtmehr geben da hab ich mich wohl Getäuscht
    Ich bezweifle dass es überhaupt 2016er Muster nach Deutschland geschafft haben.
  • Meine HW77 und Air Magnum waren top und ungeöffnet. Auch meine Zoraki 914 und 918 sahen nagelneu aus.
    Meine Baikal Pistolen sahen auch nicht ganz 100% tippitoppi aus. Aber das hat mich nicht gestört, da für mich die billige Baiukal ohnehin nur ein Bastelobjekt ist.
    D.h. ich daran sowiso rumschrauben wollte. Out of the Box ist die Lupi meiner Meinung nach nicht optimal.

    Ausserdem habe ich von Schneider noch ein paar "Ersatzteile" geordert. ;)
    Was etwas nervt ist, daß man, um Geld zu sparen, per Vorkasse überweisen muß, was komplizierter ist und länger dauert.
    Positiv sind die vielen hilfreichen Rezenzionen zu den Artikeln.

    Gruß Play.
    Feinwerkbau: (2x FWB 600, 2x FWB 601,FWB 602, 2x FWB 300S), 2x Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, 3x LG90, 3x LGR, P88), 2x 850 Air Magnum, Weihrauch: (2x HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (2x 1911, M45 CQBP, 2x Single Action Army), Umarex: (HPP, SA 177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (2x M11, 2x CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (2x P1, 2x QB78d), Hatsan: (Hercules, 2x Carnivores), Diana: (75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega 405, 400).
  • Kann auch nur positiv über den Service berichten. Allerdings stimmt es, dass man auch mal Gebrauchtes oder Defektes geliefert bekommt. So hatte ein LG-Schaft deutliche Kratzer, der wurde aber promt umgetauscht.

    Außerdem hatte ich eine GBB Pistole (Tanfoglio Eric Grauffel) bestellt und die war heftigst (!) gebraucht. Die Beschichtung war im Grunde im Eimer, so hatte da jemand mit "gespielt".

    Aber auch die wurde anstandslos zurück genommen. Danach stand oder steht sie bei SWS unter den Sonderangeboten .... :D

    Dieser Service ist übrigens nicht selbstverständlich. Dieser präsente "Softair-Scharfschützen"-Laden aus Pirmasens ist aus meiner Sicht genau das Gegenteil. Man weigerte sich monatelang eine völlig defekte Softair-AK zurück zu nehmen, auch nachdem die durch den wenig professionellen Reparatur-Service dort vollends unbrauchbar war (Macken gab es gratis noch dazu). Erst nach einem Video und Androhung rechtlicher Schritte hat man sich dann bequemt, den Schrott wieder zurück zu nehmen.

    Jens

    The post was edited 2 times, last by Flammpanzer ().

  • Old_Surehand wrote:

    Ich weiß nicht, ob Schneider das so macht, aber ich finde es schon legitim, einen Fall wie diesen im Forum öffentlich zu machen, wenn man ihn erlebt. Jedenfalls, wenn die Mängel wie hier anscheinend über geöffnete Verpackungen und Fingerabdrücke hinausgehen.
    Vom Händler wird immer Kulanz erwartet. Der Kunde hingegen kann ja machen was er will.
    Das, was passiert ist, hätte nicht passieren sollen. Ist es aber, da irgendwo irgendein Mensch einen Fehler gemacht hat. Ist dieser Mensch (oder die Firma dahinter) bemüht diesen Fehler in Ordnung zu bringen, bin ich als Kunde kulant genug darüber hinweg zu sehen und nicht gleich in aller Öffentlichkeit mit dem Finger auf ihn zu zeigen... das mögen andere sicher anders sehen
  • Sowas wie hier kann einem bei jedem Händler passieren. Hatte ich schon bei Amazon, Mindfactory und anderen Hardwareversendern. Ist halt der "Segen" des Fernabsatzgesetzes das man sich Sachen bestellt und dann nach einem Test wieder zurück.

    Hatte schon Grafikkarten mit Gebrauchsspuren usw.
    Klar es darf nicht passieren, aber es passiert eben.

    Hab mit SWS ebenfalls nur gute Erfahrungen gemacht.
    Das einzige was ich ihm wirklcih anlaste ist das er mit DPD verschickt. Dieser Zustelldienst ist zumindest bei uns sehr unfähig. Die letzte Lieferung dauerte 3 Wochen und es lag nur an DPD.
    Samstagszutellung vereinbart die nicht stattfand, danach wird an der Hotline einfach aufgelegt ust.w
  • Also ich war schon einige mal direkt bei Schneider.
    Ist halt ein kleines Unternehmen das Onlöinehandel betreibt.

    Shop & Handel machen deutlich mehr her als man vor Ort vermuten könnte.

    Und wenn man dann auch mal jemanden ans Telefon bekommt, dann läuft das am Ende auch.

    Aber ich denke auch, das oft die Ware nicht mehr geprüft wird bevor sie das Haus verlässt.
    Ist bei anderen Händlern anders, da wird die Waffe Probe geschossen.

    Aber sonnst gibt es nichts negatives.

    Gute Preise, und viel auf Lager
    :D Alpine Compound
  • Heinzzz wrote:


    Vom Händler wird immer Kulanz erwartet. Der Kunde hingegen kann ja machen was er will.Das, was passiert ist, hätte nicht passieren sollen. Ist es aber, da irgendwo irgendein Mensch einen Fehler gemacht hat. Ist dieser Mensch (oder die Firma dahinter) bemüht diesen Fehler in Ordnung zu bringen, bin ich als Kunde kulant genug darüber hinweg zu sehen und nicht gleich in aller Öffentlichkeit mit dem Finger auf ihn zu zeigen... das mögen andere sicher anders sehen
    das Probblem ist dann aber wenn jeder sagt "ach das kann ja mal passieren" wird es wohl nie bekannt das der Laden (wenn es denn so ist) so ein schlechtes verhalten seinen Kunden gegenüber zeigt.
    Zuckerbrot und Peitsche ist immer der richtige weg. Bei nur Zuckerbrot wird man zu Dick. :whistling:
  • Sorrry, das ist doch Unsinn. Klar versucht jeder Onlinehändler dem Kunden Retourenware "unterzuschieben". Was soll er auch machen? Sich mit dem Kunden anlegen weil er benutzte Ware mit Gebrauchsspuren zurückzuschickt und den vollen Kaufpreis erstattet bekommen will? Nein, macht er nicht weil dann der Aufschrei drei mal größer wäre. Was soll also der Händler mit dieser gebrauchten Ware machen? Zurück zum Hersteller? Sicher nicht. Verschrotten? Auch nicht ideal. Bleibt nur reduziert verkaufen oder einfach versuchen, einen Kunden zu finden, den es nicht stört.

    Das Problem ist jetzt, dass jeder retounierte Artikel geprüft werden muss, um festzustellen ob Gebrauchsspuren vorhanden sind und wenn ja, ob diese so stark sind, dass man die Ware nicht als Neuware weiter verkaufen kann. Da ist eben Ermessensspielraum. Jetzt könnte sich der Verkäufer natürlich dazu entscheiden den ursprünglichen Käufer in Regress zu nehmen. Macht er aber (in der Regel) auch nicht. Und da es völlig gesetzeskonform ist, geöffnete Retourenware als Neuware zu verkaufen, wird der Händler das versuchen, weil er natürlich einerseits versucht den Kunden soweit wie möglich entgegenzukommen ohne sinnlos Geld zu verbrennen.

    Die Käufermentalität ist mittlerweile einfach nur gruselig...

    Edit

    Ben Peng wrote:


    Zuckerbrot und Peitsche ist immer der richtige weg. Bei nur Zuckerbrot wird man zu Dick. :whistling:
    Ich meine es ist deshalb Blödsinn weil keiner einen neuen Thread eröffnet und schreibt "habe vor drei Tagen was bei SWS bestellt und alles hat funktioniert"

    The post was edited 1 time, last by Heinzzz ().

  • Vidar wrote:

    habe heute schlechte Erfahrungen mit Sportwaffen Schneider gemacht.
    Nur zwei kleine Anmerkungen.
    Nichts ist teurer als Manpower, irgendwo müssen die Preise ja herkommen.
    Einen Thread wäre mir die Angelegenheit erst wert gewesen
    wenn etwas ganz fürchterlich schief gelaufen wäre.
    Übrigens wurde meine Vorweihnachtsretoure aus diesem Schneider-Thread inklusive Rückbuchung
    noch vor dem Jahreswechsel abgearbeitet . . . 8)

    The post was edited 1 time, last by Schrotty ().