"Spenden statt Böllern" - der persönlichen Profilneurose tut das gut...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kenn ich, allerdings nicht mehr aus der freien Wildbahn, sondern nur aus Museen und der Literatur. Die war schon zu meiner Zeit antik. Schönes Teil mit dem Alurahmen und sogar eigenem Heinkel-Motor. So was in der Art, also Mopeds der 50er Jahre, wurden
      damals von Klassenkameraden auf dem Acker zerschrotet. So was blödes!!
    • Da muß ich jetzt aber eine Lanze für die Roller brechen. Besonders für die oft kritisierten China-Roller.

      Vorteile:
      1.) Billig / günstig (ab 600 Euro)
      2.) Eiform. Beim Hinfliegen geht kaum etwas kaputt, weil nichts (wie z.B. Blinker) rausragt.
      3.) Automatik + Autochoke, ... + Kat + E-Starter, ... D.h. sehr bequemes Handling, .,. und sehr easy zu fahren.
      4). Enorme Transportkapazitäten bei den Modellen mit platter Fußbank. Da kann man sogar Flachbildschirme mit transportieren.
      5.) 4 Takter (im Vergleich zu den früheren 2 Taktern mit Getrenntschmierung oder sogar Selbstmischen.
      6.) Sehr günstige Ersatzteile!
      7.) Plastikummantelung = Rostschutz. Kein dauerndes Putzen notwendig.
      8.) Dank CDI Drosselung (statt anderen Varianten) recht starke Beschleunigung (im Verhältnis zur ccm.
      ...

      Daher kaufe Ich in der Regel alle 4-6 Jahre einen neuen China-Roller.
      Kosten pro Jahr:
      a.) 600 / 4 (6) = Roller (Kauf) 100 bis 150 Euro
      b.) Steuer + Versicherung (50ccm) ca. 45 Euro
      c.) Benzin + Öl = 120 Euro

      Summe pro Jahr = 265 bis 315 Euro. Also pro Monat 22 bis 26,25 Euro.
      Jede HVV Karte, ... ist teurer. Selbst ein Fahrrad (inkl. mehr essen) ist teurer.

      Der Hauptnachteil sind meiner Meinung nach die kleinen Reifen mit einem oft sehr glatten Profil. Das ist nicht sehr grip-freundlich. Daher muß man vorsichtiger fahren.

      Daher kann ich Kritiker von Rollern nicht verstehen.

      Gruß play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB300S, FWB65), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA 177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega 405, Bulldog 400).
    • Ben Peng wrote:

      Dann muss ich es doch deutlicher schreiben.

      Neues Thema wäre dann "Spenden statt Motorad besitzen, anschaffen oder fahren". :sleeping: :D
      Formulieren wir das mal so, dass auch du das verstehst ...

      You Touch my Bike ... I Break your Hand ... :D

      Wir haben auch Opfer gebracht um Moped fahren zu können ... unter der Woche mit dem Fahrad zur Arbeit um am Wochenende Kohle für den Sprit für die 750er Kawasaki zu haben ... mir hat keiner was gespendet, ich musste immer für meine Sachen selber arbeiten, sparen und zahlen ...

      Und wenn ich mir so anschau, für was die youngsters alles Kohle satt haben (nicht erarbeitet) könnte ich :kotz:
      Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Ar*** lecken können ... klingt doof ... ist aber so ...

      "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®

      The post was edited 1 time, last by ManEater ().

    • Hach ja, die schreckliche Jugend, die nicht schrauben kann, dafür aber Geld von den Eltern bekommt... Habe ich persönlich dann doch ganz anders erlebt, zu den Moppedfahrern bin ich dann trotzdem nicht gegangen. Ist mir irgendwie zu... Zweidimensional:-)
      Friendly fire - isn't
    • edwin2 wrote:

      moin gibt das eigentlich überhaupt noch nachwuchs bei motorradfahrern?

      Ich seh entweder alternde Anwälte auf teuren KIsten rumfahren in gruppen, die sich kein normaler mensch leisten kann, wenn er jünger ist,

      oder mittfünfziger motorradfreaks mit bart tattoo und voll im individualstyle angezogen.
      das denkt man immer, die 80er kuttenfahrer ham irgendwie in ner zeitkapsel überdauert.

      aber der ganz normale junge mensch mit motorrad,den seh ich immer weniger.

      als wäre motorradfahren ne aussterbende rasse.

      ich selber hab 95.000 km auf 50er maschinen abgefahren, 22 winter komplett durch jeden arb eitstag. alle ich ich kannte von den 80 er jahren bis heute , sind älter geworden und fahren schon laaaange auto.

      ist das meine persönliche sichtweise oder iat da am dinosauriersterben was dran?
      gruß edwin
      Hier ich bin einer von Nachwuchs ;)
      Fahr eine 1 Zylinder 650ccm !

      Grüße

      Caemi
    • Wenn man sich an den Bikertreffes bei uns im Sommer an der Schwarzwaldhochstrasse so umsieht liegt das mittlere alter so um die 45+ würde ich mal schätzen.

      Im Winter eher um die 55+ :sleeping:

      Neulich stand so ein Pimpf mit seiner 125er KTM neben mir an der Kreuzung und guckte dauernd rüber und spielte dabei laufend provokant mit dem Gas seiner überlauten Nähmaschine ;( ,hab ihn dann das Rennen gewinnen lassen...bis die 70er Zone vorbei war. :D
      StGB §328, Absatz 2.3

      Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.
    • Mister-L wrote:

      Neulich stand so ein Pimpf mit seiner 125er KTM neben mir an der Kreuzung und guckte dauernd rüber und spielte dabei laufend provokant mit dem Gas seiner überlauten Nähmaschine ,hab ihn dann das Rennen gewinnen lassen...bis die 70er Zone vorbei war.

      ...nach sein Hoch (bis 70erZone) kam dann das Tief...

      ...aber an den kleinen haben die Hersteller auch aufgerüstet - die KTM und die Yamaha haben sogar ABS...
      MC - 81 Germany
    • mein letzter 50 cmm zweitakter hatte sogar kat bis der zu einem runden kleinen ball zerschmolzen war, im auspuff klöderte und ihn
      schliesslich verstopfte. nach erfolgreicher op mit flex und schweißgerät fährt sie endlich vernünftig und zieht durch bis zum ende.
      was für ne dämliche idee kat in 2 takter zu bauen.
      bei der hitze im auspuff.
      4 takter hatte ich nie, aber sie sollen träge sein. da fehlt doch echt alles.

      meine nächste , die suzi ist auch 2 takter. wenn nach den grünen ginge dürfte man die nicht mehr anmelden nach 2022. ein grund mehr die nicht zu wählen.
      von den ökos fahren selber noch viele alte rußdiesel.

      gruß edwin
    • Ein Freund von mir hat einen 2 Takter. Und den ziehe ich in der Regel ab. Sowohl bei der Endgeschwindigkeit wie bei der Beschleunigung. Alle eine Frage des Vergasers, Auspuffs, der CDI, ... Der Motor alleine sagt nichts aus. Ein 2-Takter hat zwar doppelt so viele Zündungen. Aber dafür ist der Ausstoß und Einlaß nicht so perfekt wie bei einem Motor mit Ventilen.

      Der Hauptvorteil des 2-Takters ist, daß Er einfacher ist. Keine Ventile, keine Nockenwelle, ...

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB300S, FWB65), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA 177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega 405, Bulldog 400).
    • the_playstation wrote:

      Ein Freund von mir hat einen 2 Takter. Und den ziehe ich in der Regel ab. Sowohl bei der Endgeschwindigkeit wie bei der Beschleunigung. Alle eine Frage des Vergasers, Auspuffs, der CDI, ... Der Motor alleine sagt nichts aus. Ein 2-Takter hat zwar doppelt so viele Zündungen. Aber dafür ist der Ausstoß und Einlaß nicht so perfekt wie bei einem Motor mit Ventilen.

      Der Hauptvorteil des 2-Takters ist, daß Er einfacher ist. Keine Ventile, keine Nockenwelle, ...

      Gruß Play.
      Der Vorteil beim 2 Takter grade bei der Schnapsglasklasse ist das die viel leichter scharf zu machen sind :D .

      Bei meiner wär es auch ein leichtes,Drossel aus Auspuff und Luftfilter ,den Dell Orto PHVA 17,5 dementsprechend bedüst und schon hat man ne große 50er bei der an der Kette auf einmal 9,5PS anliegen *lol*
    • edwin2 wrote:

      moin. so zur zeit fahr ich nen 18 jahre alten 50 er roller mit jetzt 42000 km runter der gibt einfach nicht auf.
      seit 3 jahren wartet deshalb der nachfolger in der küche, wo er restauriert wurde auf seinen auftritt.
      eine suzuki rv 50 baujahr1976 in reinorange.
      100 % durchrestauriert über den winter es fehlt nur benzin, dann ankickenund vergaser und ölmischpumpe einstellen und dann gucken onb alle lampen gehen, und dann fährt der jugendtraum auf seinen 145 er autoreifen.

      gruß edwin
      Hammer Teil! Wollte mich diesen Sommer mal meiner Simon S51 Bj 83 widmen ;)

      Grüße

      Caemi
    • die suzi rv 50 sieht klein aus wien minibike ist aber größer wie ein plastroller.

      am geilsten sind die autoreifen an dem ding.die wird man nie im leben abfgefahren bekommen bei den kleinen ps. durchdrehen geht ja nicht bei 145er reifen.

      die maschinen nannsten sich 76 scrambler-kletterer. die walzten so durch wald und feld,
      so ähnlich wie bud spencer bei 2 wie pech und schwefel.
      die waren für dünen wald und strasse.

      gruß edwin
    • Habe nicht alles gelesen und es scheint auch schon längst um ganz andere Sachen zu gehen, ABER: Meine bescheidende Meinung dazu ist, dass persönliche Freiheiten des Einzelnen in der heutigen Zeit doch sehr unterschätzt werden. Scheinbar ist das nicht mehr so wichtig, egal, um welches Thema es geht. Schade, denn früher oder später trifft es alle. Verbieten lässt sich alles und darin sind die Deutschen gut.

      Viele Menschen tragen ihre moralische Überlegenheit wie eine Monstranz vor sich her und geilen sich an solchen Verbotsforderungen auf. Das ist einfach nur widerlich und scheinbar Zeitgeist.

      Leben und leben lassen. Einfach mal locker bleiben.

      Jens

      The post was edited 2 times, last by Flammpanzer ().

    • moin. flammpanzer. ist dir aufgefallen , das heute mit ner bugwelle moralischer überlegenheit

      eigentlie nie selber ihren anforderungen genügen, die sie so an andre stellen und diese danach bewerten ?

      das ist meist ne riesenfakenummer. ich denk nur an meinen sozial
      pädagosisch anthroposophisch klebenden vorgesetzten, der mich übel in der chefetage angeschwärzt hat hintenrum. die sind gefährlicher wie ein ehrlicher feind.

      gruß edwin
    • the_playstation wrote:

      Ein Freund von mir hat einen 2 Takter. Und den ziehe ich in der Regel ab. Sowohl bei der Endgeschwindigkeit wie bei der Beschleunigung. Alle eine Frage des Vergasers, Auspuffs, der CDI, ... Der Motor alleine sagt nichts aus. Ein 2-Takter hat zwar doppelt so viele Zündungen. Aber dafür ist der Ausstoß und Einlaß nicht so perfekt wie bei einem Motor mit Ventilen.

      Der Hauptvorteil des 2-Takters ist, daß Er einfacher ist. Keine Ventile, keine Nockenwelle, ...

      Überall da, wo man viel Leistung aus kleinen und leichten Motoren braucht, ist der Zweitakter dem 4-Taskter haushoch überlegen.

      Was meinste warum Motorsägen, Motorsensen, etc. nach wie vor 2-Takter sind.
      Dolmar hat vor einigen Jahren mal ne 4-Takt Motorsäge als Prototyen gebaut.
      Die konnte aber mit den 2-Taktern nicht mal ansatzweise mithalten.
      Deswegen ist sie nie in Serie gegangen.
    • Naja, dafür ist der Verschleiß bei den Zweitaktern deutlich höher... Hat halt alles seine Daseinsberechtigung, beim guten Leistungsgewicht kann aber momentan nichts wirklich mit nem schönen E-Motor mithalten. Wenn da bloß die Akkus nicht wären...
      Friendly fire - isn't