Mehrere Fragen zur Schaftrestaurierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mittlerweile wird wahrscheinlich gelasert wie bei der Fischhaut. Sorry.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation schrieb:

      Vieleicht hat einer eine bessere Methode
      Ob meine Methode besser ist, mögen andere beurteilen.
      Ich habe meine Schäfte immer erst einmal mit Clou Holzbeize um die Punzierungen herum mehrmals im gewünschten Farbton gebeizt. So war dort das Holz schön gefüllt mit Farbstoffen. Falls man kleckert, kann man die Spritzer gut wieder abwischen.
      Die umlaufenden Ränder der Punzierungen habe ich anschließend mit einem passenden Filzstift schwarz ausgemalt.
      Die schwarze Beize für die Punzierungen wurden dann mit einem LEICHT getränkten Wattebausch in Richtung Kante gedrückt. Gaaanz vorsichtig!
      Die Ergebnisse waren bisher immer zufriedenstellend für mich!

    • Gerade den Feinschliff bei dem FWB 600 Schaft gemacht. Habe auch schon das erste mal mit Leinölfirnis geölt. Muß aber erstmal trocknen und sich verfestigen. Hier noch mitten im Schleifprozess.





      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Das ist die geschliffene Holzfarbe. Nicht gebeizt. Das sind glaube ich die Holzpulverreste auf dem Schaft. Jetzt mit dem Leinölfinis sieht der Schaft wieder etwas dunkler aus. Mache gleich mal ein Foto.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Hi Edwin




      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Yup. Hier das FWB 600 zusammengebaut. Wenn man bedenkt, daß Ich Sie schon mind. 20 Jahre habe. :D





      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • moin.schichtholz hat den einmaligen vorteil ,das du damit formen aussägen kannst, die du nie mit vollholz machen könntest, ohne in gefahr des schaftbruches zu kommen , wenn mal etwas belastung draufkommt.

      mann könnte genauso schichtholz aus nußbaum herstelleno der andren hölzern.

      dann gibt es auch noch mehrschichthölzer, die haben so lagen von fast 10 mm dicke vollholz übereinandergeleimt

      als schichtholz. alle schichten in maserungsrichtung verleimt, sperrholz, schichten längs und quer verleimt.

      nicht verwechseln bitte..

      machbar ist alles.

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Yup. Dingsbums(schicht)holz? ist steifer und stabiler. Bei Vollholz braucht man z.B. im Griff Holzdübel, ... die den Schaft vor Bruch schützen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Ein bischen wegen dem Leim. Aber nicht so dramatisch. Verschiedene Holzsorten sind da entscheidender.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • naja. buche ist zum beispiel schwerer wie nußbaum. also würde ein buchenschichtholzschaft per se mehr wiegen

      als ein nußbaumschichtholzschaft

      ich fand schichtholz früher auch naja, aber imzwischen ist es für mich ok. weil sehr zweckreich.....

      mein traum ist immer noch der schaft aus massiv olivenholz...aber des wird auch ein traum bleiben...

      erstens wird es schwer ein gutes stück in gewehrschaftlänge zu kriegen. und dann der preis.

      olive ist sehr fein in den poren und kann man gut fräsen und schleifen.... aber der wuchs ändert gern die richtung und olive hat das problem, mittendrin im holz mal trockenrisse zu haben. das müßte man persönlich als bohle aussuchen .....

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Heute habe ich die Punzierung gebeizt und mit Leinölfirnis geölt. Muß jetzt eine Weile trocknen.




      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Für SPA. Der Originallack ist noch drauf.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • edwin2 schrieb:


      als schichtholz. alle schichten in maserungsrichtung verleimt, sperrholz, schichten längs und quer verleimt.


      gruß edwin

      Hallo,

      wo ist der Sinn dabei?

      Wenn du Schichtholz herstellst , sägst du die Bretter auf und leimst sie wieder zusammen, wie sie vorher waren. Das ergibt für mich keinen Sinn.

      Kann es nicht sein, das jedes zweite Brett nach dem Sägen um 180° gedreht wird und dann geleimt wird?

      Gruß Viper1497