Strelok+ vs. Strelok pro

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Na, ganz einfach. Schau Dir doch Stelok mal im Playstore an, das erklärt sich doch schon von ganz allein.

      Im Übrigen kommt es wesentlich darauf an, was man beabsichtigt zu tun. Möchtest Du Bench-Resten, Indoor schießen, FT oder HFT schießen?

      Strelok ist die gratis erhältliche Basisversion und meiner Meinung nach ausreichend für eine solide ballistische Berechnung selbst unter Windeinfluss. Strelok+ dagegen bietet mehr Menüfunktionen und erleichtert die Eingabe spezifischer ballistischer Daten; ist jedoch längst nicht so umfangreich, wie die Gratisversion von Chairgun.

      Wie man es damit im Einzelnen hält, liegt im persönlichen Ermessen jedes Einzelnen.

      Wenn Du nicht beabsichtigst, auf weitere Entfernungen mit dem LG zu schießen ( >50m ), dann rechnen Strelok, Strelok+ oder Chairgun sehr ähnlich. Der Normalschütze wird keine großen Unterschiede feststellen können, weil andere Faktoren des Schießens diese überlagern.

      Gruß, Technixx

      .
      Können...vieles ; Müssen...gar nichts!
    • das is schon sehr unübersichtlich. ne tabelle wäre nett.

      soweit ich sehe sind die interessanten unterschiede das die pro version "Ga" als "ballistic coefficent" kann
      (was wohl auch chaingun verwendet) und die basic und plus version nur "G1". windmesser lassen sich wohl auch nur in
      Pro einbinden. die unterschiede zwischen plus und basic scheinen marginal.
    • Ob Ga oder G1 ist eigentlich nur marginal. Der POI ändert sich bei schwerem Geschoss auf 50m nur um 6mm. Eher also ein Witz, als dass man es sonderlich berücksichtigen müsste. Da ist der Parallaxefehler beim Messen um einiges größer.

      Die +Version bietet eine differenziertere Menüführung gegenüber der Standardversion an. Im Konkreten sind hier die jeweiligen Munitionssorten hinterlegt. Ich persönlich benötige solch einen Firlefanz nicht, da ich den BC des jeweiligen Diabolotyps ( generell auch bei scharfer Munition ) selbst ermittle.

      Der entscheidende Vorteil in der Anwendung von Strelok ist die bessere Windsensitivität bei der Berechnung ( Vergleicht man die Apps miteinander ). Allerdings bietet die PC-Version von Chairgun auch hier ein besseres Menü.

      Tx.
      Können...vieles ; Müssen...gar nichts!
    • stimmt schon viel ausmachen tuts nicht, aber schon besser wenn man solche Fehlerquellen gleich ausschliesst.
      im prinzip brauch man so eine app als LG schütze wohl gar nicht (jedenfalls bei 7,5 joule)
      Ich finde strelok ist handlicher vor ort wenn man nur grade die Klicks für einen schuss braucht,
      chairgun ist übersichtlicher wenn man eine tabelle fürs zf erstellen will.

      Die pro version ist übrigens auch auf deutsch, das war die basic soweit ich weiss nicht, bei der plus version weiss ichs nicht - falls es jemand interessiert.