Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Mayer&söhne kipplauf

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Ja, der Fehler dürfte an dieser Stelle vom Abzug liegen. Vielleicht kannst du die Nut etwas nachfeilen, der Abzug ist aus Stahl (jedenfalls bei meinem) und dürfte dann wieder funktionieren. MfG Kolibri

  • Mayer&söhne kipplauf

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Das liegt höchstwahrscheinlich am Hahn oder am Abzug. Könnte Verschleiß sein oder etwas ist defekt (abgebrochen). Mach mal ein Foto der beiden Teile und stelle es hier rein. MfG Kolibri

  • Etwas höherwertig als die PK 800 gibt es in der selben Größe (PPk) z.B. die ERMA EGP 75S und die RG 800. Im Kaliber 9mm PAK gibt es noch die selteneren Pistolen ERMA 790 sowie die Schmeisser SX2 und Mod.51. Die werden aber alle nicht mehr hergestellt und sind fast nur noch gebraucht zu finden. MfG Kolibri

  • Walther PP - Sicherung Probleme

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Zitat von Brandy86: „Nun ist mir die kleine Stahlkugel durch die im Sicherungshebel unter der Feder sitzt. Nach geschätzten 100 versuchen war sie dann entgültig weg geflogen... “ Das ist ein häufig auftretendes Problem. Ich stecke den Schlitten in eine große durchsichtige Plastiktüte und baue in diesem die Sicherung aus und wieder ein. So spart man sich das lästige Suchen wenn die Kugel davonfliegt. MfG Kolibri

  • Es gab von der UMAREX 1911 ein Sondermodell mit beidseitiger Sicherung, die S&W 1911. Der Sicherungshebel passt auch an anderen 1911er Modellen. Der Magazinknopf und der Schlittenfanghebel sind bei allen Schreckschuss-1911ern auf der linken Seite. MfG Kolibri

  • Dann bestätigt sich mein erster Gedanke. Die PTB 12 war noch für die alte 600-bar Munition ausgelegt. Die aktuellen 8mm Kartuschen haben aber maximal 450-bar Gasdruck. Durch den fehlenden Druck wird der Schlitten nicht weit genug nach hinten gedrückt um zu repetieren. Du könntest eine schwächere Schlittenfeder einbauen oder die vorhandene etwas kürzen. Das kann aber dazu führen das der Schlitten nicht genug Kraft hat um die Kartusche komplett ins Lager zu befördern. Das allerbeste wäre, du besor…

  • Zitat von delfol: „sie schiesst und wirft die Hülse aus aber sie schiebt keine neue Patrone ins Patronenlager “ Welche PTB-Nummer steht denn auf der Waffe? MfG Kolibri

  • Diese 4-stellige Zahlenkombination gibt nochmal den Monat und das Jahr der Herstellung der Waffe an. Das war bei einigen wenigen Reck-Modellen so. Meine FBI 8000 mit Buchstabenkennung IJ stammt übrigens aus dem Jahr 1988. MfG Kolibri

  • Zitat von Radi38: „Die Waffe trug die Jahreszahl IJ. Das ist völlig ungewöhnlich und ergibt eigentlich keinen Sinn.: Habe mal ein paar Bilder angehängt Vielleich hat ja jemand Informationen. “ Hat deine Pistole auf der rechten Seite des Griffstücks (unter der Griffschale) eine Zahlenkombination? MfG Kolibri

  • Röhm RG3 Baujahr

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Zitat von dayware: „Dann ist sie wohl ab Baujahr 74. Mündungsgewinde liegt bei meiner etwas weiter hinten im Lauf. “ Ich habe 1990 eine neue RG 3 beim BÜMA gekauft, die hatte das Gewinde vorne. Wann die Umstellung aber genau war weis ich nicht. Also wurde deine Waffe irgendwann zwischen 1974 - 1990 produziert. MfG Kolibri

  • Röhm RG3 Baujahr

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Habe gerade nochmal nachgeschaut, Schrotty hat recht. Ich habe das Anfangs und das Enddatum der ersten PTB-Zulassung der PTB 33 vertauscht. Hier nochmal richtig: PTB 33 Zulassung - 7.3.1974 - 7.3.1976 1. Verlängerung - 8.3.1976 - 7.3.1981 2. Verlängerung - 8.3.1981 - 7.3.1986 3. Verlängerung - 8.3.1986 - unbefristet @ dayware Ein genaues Baujahr wirst du aber nicht ermitteln können, da die 6mm Waffen keinen Beschussstempel benötigen. MfG Kolibri

  • Röhm RG3 Baujahr

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Zitat von dayware: „Die PTB 33 deutet wohl auf eine Herstellung zwischen 05.06.1969 und 31.05.1975 hin. “ Ich weis nicht wie du darauf gekommen bist aber nach den PTB-Zulassungsmitteilungen war die PTB Nr. 33 erst ab 1976 zugelassen. Diese Zulassung wurde immer wieder verlängert und gilt meines Wissens nach bis heute (UMA-RG3). Die RG 3 hat immer ein Mündungsgewinde, bei den älteren Modellen beginnt es aber ein Stück hinter der Mündung, bei neueren Modellen ist es vorne bündig. MfG Kolibri

  • Röhm RG3 Zusammenbau

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Hast du die Waffe gebraucht erworben? Eventuell hat ein Vorbesitzer beim Zusammenbau die Teile dort lose hinterlassen. Bau die RG 3 mal nach der Explosionszeichnung zusammen und teste Sie, wenn alles funktioniert ist doch alles OK. MfG Kolibri

  • Röhm RG3 Zusammenbau

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Die Teile könnten vom Rastbolzen (Teil Nr.110) stammen. Dieses Teil besteht aus Kugel, Feder und einer Hülse. Normalerweise sind die Feder und die Kugel in der Hülse fest eingepresst. Das Teil sitzt am oberen Ende des Griffstückes und hält das Magazin in Position. Ich vermute aber das die ganz rechte Feder die Klappe hält und die linke Feder vom Rastbolzen stammt. MfG Kolibri

  • Ja, die gute alte Zeit. Den Prospekt würde ich aber auf vor 1994 datieren. Zum einen gab es die RG 96 bereits ab 1996, 8mm Pistolen dagegen nur bis 1994 (zumindest offiziell). MfG Kolibri

  • Zitat von T_Jan: „Also muss ich den Schlitten garnicht unbedingt nach hinten ziehen beim Entfernen des Splints? “ Nein, der Schlitten darf beim austreiben des Splintes nicht nach hinten gezogen sein, sonst drückt die Schlittenfeder das "Abschlussstück" auf den Bolzen und dieser blockiert. Das zerlegen geht bei der Brixa (und auch bei diversen Valtro-Pistolen) etwas anders als bei den meisten SSW-Pistolen bei denen der Schlitten ein massives Teil ist und nach erst nach hinten und dann nach oben a…

  • Zitat von T_Jan: „Also Meine ist die PTB 478 den Bildern nach zu urteilen. “ Nein, die Modellbezeichnung deiner Waffe deutet auf die PTB 553 hin. Hat deine Pistole etwa keinen PTB-Stempel ? MfG Kolibri

  • Zoraki 917 entspannen

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Zitat von NickK: „Zitat von Sgt_Elias: „Die Videos sind ja da, um zu erklären wie man die 917 teilgeladen führen kann... also Patrone im Lager, aber Hahn entspannt. “ und wie gehts ? (kann ja nur text lesen aber nicht die videos abspielen) “ - Schlitten etwas nach hinten ziehen (Hahn darf dabei nicht gespannt werden) - Kartusche ins Lager fummeln - Schlitten nach vorne schieben fertig

  • Zoraki 917 entspannen

    Kolibri - - Gas & Schreckschuss

    Beitrag

    Zitat von fatfrets: „In dem Sinne sie ist garnicht geladen, nicht mal teil... , nur die Kartusche im Lauf. “ Doch, eine Kartusche im Lager/Lauf bedeutet "teilgeladen". Anders als bei der PPQ hat die Zoraki 917 auch einen Spannabzug. Du kannst mit der teilgeladenen 917 also sofort schießen ohne vorher zu repetieren. MfG Kolibri

  • Ja das ist die Ursache des Defektes. Da hilft nur das Zerlegen der Trommel. Eventuell ist da eine Feder defekt oder schlimmer noch, sie fehlt ganz. Für das Zerlegen der Trommel gibt es eigentlich Spezialwerkzeug. Es geht auch mit einem Schraubenzieher aber man rutscht leicht ab. Beachte, die Trommelachse hat ein Linksgewinde. MfG Kolibri