Search Results

Search results 1-20 of 312.

  • So wie hier: youtube.com/watch?v=qbNdk4_aIok

  • Ich würde mal bei Jörg Sprave nachfragen, was er von Deiner Idee hält. Der hat jede Menge Zwillen mit allen möglichen Rollenkonstruktionen getestet.

  • Natürlich sind die Adder-Bolzen keine High-End-Produkte. Schließlich ist das keine Turnierarmbrust. Sie kosten so um die 3 € pro Stück, was bedeutet dass die Produktionskosten in Fernost so um die 60 Cents liegen. Was kann man da erwarten? Als "minderwertig" würde ich sie aber trotzdem nicht bezeichnen. Lediglich die Nocken könnten besser halten, wenn sie aus Aluminium wären. Aber auch eine Alu-Nocke überlebt keinen "Robin Hood" Treffer. Die Plastiknocken wurden für die 90 Pfund R9 entwickelt. S…

  • Speedballs für Zwille?

    JMBFan - - Schleudern & Blasrohre

    Post

    Ich habe früher immer Würfelzucker genommen, auf kurze Entfernung recht flugstabil. Zerplatzt beim Auftreffen auf Steine, Baumstämme etc. und ist biologisch abbaubar (düngt wahrscheinlich sogar ein wenig).

  • Ein halber Zentimeter? Das ist heftig. Da hat die Sehne schon jede Menge Impuls. Kein Wunder dass die Nocke das nicht lange aushält. Kommt denn bei Dir der Bolzen wirklich SO weit vor der Sehne zu liegen? Ich habe mir das bei mir mal ganz genau angesehen. Zuerst schiebt's den Bolzen durch die Kralle ganz nach hinten, dann drückt die Sehne die Nocke nach oben und die Kralle zurück. Klack, der Bolzen liegt optisch gesehen genau vor der Kralle. Beim letzten Bolzen landet die Nocke vielleicht einen …

  • Ich halte das nach wie vor für einen Materialfehler der Nocken. Hast Du wohl Pech gehabt bei der Charge. Nimm doch mal die beiden "militärischen" Pfeile und schieße sie ein paar Mal mit ein wenig Abstand zur Kralle. Wenn sie halten, dann waren die zerbrochenen Nocken wohl nicht OK. Sprödes Material, Lunker im Guss etc. Die Adder kann systembedingt die Bolzen nicht so nah an die gespannte Sehne schieben wie die R9 oder RX, denn die Bolzen fallen ja VOR die Kralle. Das ist auch normalerweise kein …

  • Also ich habe gerade mal zehn Schuss abgegeben mit nur einem Pfeil im Magazin, und den habe ich jedes Mal extra ein Stück nach vorn geschoben. Keine defekte Nocke.

  • Quote from Dikki: “ Ich habe inzwischen 100 weitere Schuss mit 2 anderen Bolzen abgegeben; keine Nocke wurde beschädigt, d ” Also 50 Schuss pro Bolzen und die Dinger leben immer noch... Donnerwetter. Keine Ahnung wie mein Durchschnitt liegt, aber sicher bei unter 10 Schuss pro Bolzen. Dann sind die Vanes Schrott, abgerissen vom Eindringen in meine Stronghold, und neu Ankleben ist mir zu mühsam (ich hasse den Sekundenkleber an den Pfoten). Ich nehme solche Bolzen als "Ersatzteillager", vor allem …

  • Also ich weiß gar nicht was die Aufregung soll. Ich selbst hatte noch KEINE EINZIGE beim Schuss geborstene Nocke (wohl aber Nocken, die neu verklebt werden mussten, und auch ein paar "Robin Hood" Nocken, von einem anderen Pfeil getroffen). Auch das JS Video, in dem er 100 Pfeile hintereinander verschossen hat, ist offensichtlich ohne Probleme geblieben. Selbst wenn der unterste Bolzen manchmal ein klein wenig nach vorn rutscht - das sollte nicht die Nocke beschädigen. Falls doch - wahrscheinlich…

  • Verglichen mit der "Adder" ist das alles umständlicher Murks. Ratsch, Ratsch, Paff. SO muss das sein.

  • Ein Werbevideo halt. Das komplizierte Spannen wird nicht gezeigt, auch das (zu) hohe Gewicht ist nicht erkennbar.

  • Da hat sich jemand aber enorm viel Arbeit gemacht. Schade dass ich keinen 3D-Drucker habe! Könnte man sonst glatt mal ausprobieren.

  • Ich habe mal versucht zu messen, aber die Werte schwanken total. Eventuell macht es ja was aus wie man die AB hält beim Repetieren? Ich halte sie immer mit der Mündung nach oben rechts. Kann mir vorstellen dass die Schwerkraft eine Rolle spielt. Wenn die Mündung nach unten zeigt und dann der Hebel in den Griff einschlägt, wer weiß, eventuell rutscht der Pfeil dann ein Stückchen.

  • Ich würde wirklich mal die Federspannung erhöhen. Ist schnell gemacht und zerstörungsfrei. Wenn das bei Dir auftritt, aber bei mir nicht, dann muss es ja einen Unterschied geben. Evtl. ist Deine Feder einfach nur etwas müde. Das würde Deine Probleme voll erklären.

  • Ich frage mich warum der "Haken" des Magazinhebels so schmal ausgelegt worden ist. Man hätte doch die Breite beibehalten können bzw. sogar eine U-förmige Rille als Profil verwenden können, um die Kontaktfläche zu vergrößern. Evtl. kann man ja seitlich versuchsweise mal etwas Material ankleben. Andererseits: Bei mir gab es noch nie einen Fehlschuss.

  • Die Begrenzung durch die Vanes funktioniert aber nicht bei dem untersten Bolzen. Dieser wird NUR durch den Druck von oben (Reibung) gehalten. Natürlich ist der Druck beim untersten Bolzen am geringsten und bei vollem Magazin am höchsten. Hinzu kommt dass die Reibung beim letzten Bolzen niedriger ausfällt, der Hebel hat eben nicht so viel Kontaktfläche wie ein Bolzen. Feder verstärken und ggf. die Kontaktfläche am Hebel aufrauen. Dann sollte alles OK sein.

  • Tipp: Erhöhe den Andruck des Hebels. Einfach eine etwas längere, aber dünnere Druckfeder auftreiben (gibt's bei amazon oder auf ebay, zum selber kürzen) und IN die Serienfeder einlegen. Dann sollte das Problem auf jeden Fall besser werden.

  • FX Airguns Dreamline 4,5mm in F?

    JMBFan - - Druckluft & LEPs

    Post

    Stimmt... ist ja auch noch kein offizieller Preis, vielleicht bemerkt man den Rechenfehler noch. Andererseits ist das vielleicht ein besonders schlauer Marketing-Trick?

  • FX Airguns Dreamline 4,5mm in F?

    JMBFan - - Druckluft & LEPs

    Post

    Laut GoGun soll das Lite-Kit - bei Kauf eines anderen FX-Modelles, egal welches - 199 € kosten. Das finde ich OK.

  • FX Airguns Dreamline 4,5mm in F?

    JMBFan - - Druckluft & LEPs

    Post

    Habe Antwort von GoGun bzgl. der Schaftsituation. Ein "einfacher" Hinterschaft ist bei der F-Version der "Tactical" dabei, anders als auf der Homepage der Schweden ausgeführt. Man weist aber darauf hin, dass in der Kalkulation kein Raum für hochpreisiges Zubehör vorhanden ist und sich viele Kunden deshalb später einen anderen Schaft kaufen werden, je nach individuellem Anspruch. Sie werden wohl ein Produkt aus dem Softair-Sektor nehmen, was bei 7,5 Joule auch OK ist. Ich persönlich nehme jetzt e…