Reenactment

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Reenactment
    Der Begriff "Reenactment" bedeutet richtig übersetzt "Wiederdarstellung

    Es handelt sich um eine Detailgetreue Wiedergabe einer Schlacht historisch oder modern, möglichst am Originalschauplatz und zu den selben Bedingungen, die bei dem Originalereignis herrschten (z. B. Schlacht bei Hastings, Schlacht von Gettysburg, D-Day). Ob dazu eine historisch belegte "Kostümierung" unbedingt nötig ist, ist bei den Anhängern dieser Art der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit umstritten.

    Beim Reenactment geht es um einen Schaukampf mit bis zu tausend Mitwirkenden welche die historisch passenden Waffen und Techniken verwenden.

    Die bekannteste Reenactmentveranstaltung ist die Schlacht von Hastings worüber auch in Dokumentationen auf N24 berichtet wird.

    Es gibt einige Zeitschriften die sich mit Reenactment beschäftigen aber nicht jeder Zeitungsladen besitzt und nur auf anfrage bestellt werden

    Reenactments haben in den USA bis zu über 200.000 Teilnehmer ( 1998 musste die Anzahl der Teilnehmer für Picketts Charge bei Gettysburg per Losentscheid begrenzt werden, da sonst mehr als die doppelte Anzahl der Originalstärke von 12.500 Mann angetreten wären ) und in Europa werden Reenactments wie das alle fünf Jahre stattfindende Waterloo mit 5.000 bis 12.000 Teilnehmern dargestellt, alleine die Kavallerie auf dem Felde betrug einmal fast 1000 Mann zu Pferd.
    In Deutschland sind Reenactments wie die Völkerschlacht bei Leipzig mit über 2.000 Mann auf dem Felde dargestellt worden.

    Danke an die Vogelspinne für die Hilfe zu dem Lexikoneintrag.

    2,488 times viewed