Scharfschütze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Scharfschütze
    Ein Scharfschütze ist eine Person die mit äußerster Präzision ihr Ziel trifft, dafür verwendet er ein Scharfschützengewehr mit passendem Kaliber und ein Zielfernrohr mit hoher Vergrößerung.

    Scharfschützen finden beim Militär und der Polizei große Verwendung wenn man nicht nah genug an das Ziel heran kommt. Ein ausgebildeter Scharfschütze kann noch auf 2000m ein Ziel treffen und zieht sich dann zurück.

    In Großbritannien heißt der Scharfschütze Marksman oder Sniper
    In den USA hat sich der Name Sharpshooter durchgesetzt welcher daher kommt das die Schützeneinheiten im Amerikanischen Bürgerkrieg Sharps-Vorderlader verwendeten.
    Im russischen heißt er Snajper – !=09?5@, der name leitet sich vom Englischen Sniper ab


    Der Heckenschütze entwickelte sich aus der Sprache des Militär. Das preußische Exerzierreglement von 1714 sah zur Abwehr umherstreifender Kavallerie das „Heckenfeuer“ vor. Aus jedem halben Peloton (Aufstellungsart beim Gefecht) traten zwei Rotten hervor, gaben ihre gezielte Salve ab und traten wieder zurück. Sie traten dabei oft an die „Hecke“ heran, ein Gewirr von Holzgestrüpp, gefällten Bäumen und Ästen, welches dem Feind als erstes Hindernis in den Weg gelegt wurde. Das Heckenfeuer war kein Einzelfeuer, sondern Salvenschießen, wobei das Zielen eher sekundär war.

    1.038 mal gelesen