Vogelschreck

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vogelschreck
    Bei den Vogelschreckpatronen (auch Bird Banger, Starenschreck, Weinbergböller, Luftböller, Pyro-/Knallptrone, usw.) handelt es sich um pyrotechnische Munition, die dafür vorgesehen ist, aus dem 15mm-Aufsatz einer Schreckschusswaffe verschossen zu werden.
    Die Vogelschreckpatronen dienen - wie der Name schon vermuten lässt - vorrangig zum Vertreiben von Vögeln in der Landwirtschaft (insb. Obstbau) oder auch zum Vergrämen anderen Wildes (z.B. Wildschweine im Maisfeld) durch Jäger.



    Die Patronen, ähnlich den anderen 15mm-Geschossen bestehen aus einer Pappröhre, in welcher der Zündsatz und der explosive Blitzknallsatz enthalten sind. Am hinteren Ende (der Mündung zugewandt) ist die Röhre offen und wird mit dieser Seite in den Becher gesteckt. Das vordere Ende ist (meist mit einer Kunststoffkappe) verschlossen.

    Eine solche Vogelschreck/ Knallpatrone beinhaltet ca. 2 Gramm Blitzknallsatz. Diese Menge ist ausreichend, um schwerste Verletzungen (z.B. Abreißen von Fingern) herbei zu führen. Jegliche Manipulationen oder Versuche, die Patronen anders als vorgeschrieben zu zünden, sind zu unterlassen!

    WICHTIG!
    • Für den Besitz und Kauf ist in Deutschland ein Munitionserwerbschein (MES) oder eine pyrotechnische Erlaubnis (z. B. als Feuerwerker) notwendig.
    • Wer unerlaubt Vogelschreckpatronen besitzt oder Unberechtigten überlässt/ verkauft, macht sich strafbar!
    • Die Benutzung zu Silvester und anderen Zwecken ist - ohne Ausnahmeregelung - nicht zulässig.
    [list]
    [/list]



    Verpackungen von VS-Patronen (Beispiele):



    8.965 mal gelesen