Leuchtpunkte (bei offenen Visieren)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Leuchtpunkte (bei offenen Visieren)
    Um auch bei Dämmerung und schlechter Sicht, schneller über das offene Visier anpeilen zu können, werden neben den Kontrastvisieren und Dämmerungsmarken zunehmend Visiere verwendet, die einen integrierten, farbigen Fiberglaszylinder besitzen, dessen Ende als Leuchtpunkt in den Visiermitteln sichtbar wird.

    Beispiel:

    grün leuchtende Einsätze bei der Kimme,
    rot leuchtender Einsatz beim Korn

    685 mal gelesen