Aufgeben der weiteren Tatausführung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aufgeben der Tat bedeutet, von der weiteren Realisierung des Entschlusses, den gesetzlichen Tatbestand zu verwirklichen, auf Grund eines entsprechenden Gegenentschlusses und dann damit Abstand von der Weiterführung der Tat zu nehmen.

    Vergleiche auch: Rücktritt
    Vergleiche auch: Tätige Reue

    465 mal gelesen