Abbruch der Schwangerschaft § 218 STGB

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Abbrechen der Schwangerschaft iSv § 218 Abs 1 StGB ist ein Eingriff gleich welcher Art, der während der Schwangerschaft auf die Leibesfrucht einwirkt, etwa durch Absaugen, Ausschaben oder Verabreichung chemischer Mittel, die mittelbar auf die Leibesfrucht einwirken oder ihren Abgang bewirken.

    Quelle:
    Beck'scher Onlinekommentar-StGB/Eschelbach, 23. Edition, München 22.07.2013, § 218 Rn 3; Rengier, StrafR BT II, 15. Auflage München 2014, § 11 Rn. 6a.

    548 mal gelesen