Legalwaffenbesitzer

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Legalwaffenbesitzer
    Legalwaffenbesitzer
    Selbstbezeichnung, mit dem sich die rechtmäßigen Waffenbesitzer von den illegalen Waffenbesitzern distanzieren.

    Dieser Begriff tauchte insbesondere mit den Waffengesetzverschärfungen 2002/'03 auf, mit der u. a. aus legal besessenen Waffen (Butterfly, Springmesser, Wurfsterne) schlagartig illegale Waffen wurden und den Waffenbesitzern boshafte Absichten unterstellt wurden, was wiederum strengere Regeln im Umgang mit Waffen (z.B. MPU für unter 25 Jährige-GK-Schützen) nach sich zog.


    Gerade die letzten Amokläufe (Erfurt, Emsdetten, Winnenden) wurden mit Waffen verübt, welche die Täter gar nicht hätten besitzen dürfen. Darum sehen sich die Legalwaffenbesitzer durch weitere Waffengesetz-Verschärfungen nur behindert und diskreditiert, weil schon die bestehenden Gesetze, wie auch künftige Gesetze, potentielle Gewalttäter nicht abhalten werden, jedoch die Legalwaffenbesitzer weitere Einschnitte hinnehmen müssen.

    1,455 times viewed