Softair-Kiddies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Softair-Kiddies
    Bezeichnung für jene (meist jugendlichen) Softair-Besitzer, die sich im verstärkten Maße nicht an Regeln, insbesonder das Waffengesetz halten.
    z.B. mit Softair-Waffen im Stadtpark Krieg spielen

    Dies hat zur Folge (wie auch die Vergehen anderer Waffenbesitzer), dass dieses Verhalten auf die Allgemeinheit der Waffenbesitzer übertragen wird und den Ruf nach strengeren Gesetzen zur Folge haben kann.


    FOLGEN:
    Mit der WaffR-Novelle 2003 wurden "Anscheinswaffen" wieder erlaubt; so tauchten auch Softairs in Sturmgewehr-Optik auf dem Markt auf. Leider lösten viele Softair-Kiddies mit ihren Kriegsspielchen in der Öffentlichkeit zahlreiche Polizeieinsätze aus, bei denen für die Beamten auch nicht immer auf den ersten Blick klar war, ob es nur "Spielzeugwaffen" oder echte Waffen waren.
    Darum folgte mit der Gesetzesänderung 2008 die Wiedereinführung des Anscheinsparagraphen, der das Führen/ Benutzen von echt aussehenden Waffen/ Waffennachbildungen (weitestgehend) verbot.

    1,107 times viewed