Mokume Gane

  • Mokume Gane
    Japanische Schmiedetechnik, die zu Damast-ähnlichem Aussehen des Materials führt.

    Schichten verschiedener Metalle (häufig Buntmetalle auf Kupferbasis, Silber oder Gold) werden durch Schmieden mit einander verschweißt. Durch unterschiedliche Schmiede-, Ätz- oder Graviertechniken bekommt das Werkstück sein individuelles Aussehen.

    Aufgrund des verwendeten Materials sind die Mokume Gane Rohlinge zu weich, um daraus Klingen zu fertigen. Sie sind jedoch gut geeignet, um Hefte oder Einlagen dafür herzustellen.

    Heft eines Messers mit einer Mokume Gane Einlage

    1,625 times viewed