Markings

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Markings
    [BLOCK]Aus dem Englischen übernommener, aber sehr geläufiger Begriff, der zusammenfassend die (z. T. gesetzlich vorgeschriebenen) Markierungen bzw. Stempelungen auf einer Schusswaffe bezeichnet.

    Dazu gehören neben der genauen Kaliberangabe auch Hinweise zum Hersteller und Importeur, exakte Modellbezeichnung, div. Beschusszeichen, Seriennummer, Warnhinweise und ggf. die erforderlichen PTB-Zeichen oder das "F im Fünfeck.". Bestimmte Markings müssen auf allen wesentlichen Waffenteilen angebracht sein, etwa die Beschusszeichen bei "scharfen" Waffen aber auch bei allen Schreckschusswaffen.[/BLOCK]

    Hier ein Beispiel für eine Gaswaffe (Erma EGP55 in 8mmK): PTB-Nr. links vorne am Schlitten im Kreis "PTB 399", "ERMA-WERKE" als Hersteller, darunter die Modellbezeichnung "EGP 55 (für ErmaGasPistole)", daneben die Kaliberangabe "8mm K(nall)" und rechts am Schlitten die staatlichen Beschusseichen (u. a. Beschussort und Beschussjahr). Am Griffstück ist rechts unten (fast vertikal angebracht) die Seriennummer zu sehen, darunter nochmal ein staatlicher Beschussstempel (s. dazu Erläuterungen oben im Text).


    Markings an einer Ruger 1022 Target (Kaliber .22). Deutlich zu sehen ist hier die Angabe zum Importeur (AKAH), das Beschussjahr ("AI") und die staatlichen Beschussstempel (Normalbeschuss und Beschussort).

    1,319 times viewed