Dämmerungszahl

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Dämmerungszahl
    Die Dämmerungszahl ist der (theoretische) Faktor, wie lichtstark eine Optik ist. Sie gibt an, wieviel Licht durch das Glas hindurch tritt und erlaubt den Vergleich, welche Optik für schlechte Sichtverhältnisse (Dämmerung, Nachtlicht) geeignet(er) ist. Je höher der Wert, desto lichtstärker, desto besser ist die Optik für schwaches Licht geeignet.

    Die Zahl errechnet sich wie folgt:

    Quadratwurzel aus (Vergrößerung x Objektivdurchmesser)


    zum Beispiel:
    D. von 4 x 20 = Wurzel aus 80 = 8,9
    D. von 4 x 32 = Wurzel aus 128 = 11,3
    D. von 4 x 48 = Wurzel aus 192 = 13,9
    D. von 4 x 60 = Wurzel aus 240 = 15,5

    Die Dämmerungszahl ist ein rein rechnerischer Wert, der auf die Bauart der Optik, die Qualität und Vergütung jedoch keine Rücksicht nimmt. Ein rechnerisch schächeres Glas kann also eine besser Lichtausbeute bringen, als das vermeintlich dämmerungsstärkere Glas.

    1,248 times viewed