Molotowcocktail Molotow-Cocktail

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Molotowcocktail Molotow-Cocktail
    [BLOCK]Einfache, meist improvisierte Brandwaffe, die gewöhnlich geworfen wird.

    Sie besteht aus einem leicht zerbrechlichen Körper (meist Glasflaschen), dem flüssigen Brandstoff selber im Inneren des Körpers und einem einfachen Zünder (z. B. ein mit dem Brandstoff getränkter Lappen in der Flaschenöffnung). Trifft der M. auf den Boden oder einen harten Gegenstand, zerbricht der Körper und verteilt den Brandstoff mehr oder weniger großflächig. Durch den brennenden Zünder wird dieser dann augenblicklich entzündet.

    Neben den improvisierten M. stellten z. B. Finnland und Deutschland im Zweiten Weltkrieg M. industriell in größerer Zahl her. Oft dienten sie im Gefecht als Panzernahbekämpfungsmittel.

    Militärisch spielen M. heute kaum noch eine Rolle, man findet sie vielmehr bei gewaltsamen Ausschreitungen im Rahmen von Demonstrationen oder bestenfalls in Guerilla-Kriegen.

    Der Umgang mit solchen Gegenständen ist auch für den Benutzer nicht selten gefährlich. Da sich die Dämpfe des brennbaren Mittels/Gemisches entzünden oder entzünden können, besteht immer die Gefahr, dass der Brandsatz schon in der Hand des Werfenden explodiert.

    Nach dem derzeitig gültigen deutschen Waffg. sind Molotowcoktails verbotene Waffen. [/BLOCK]



    1 - Glasflasche als Träger der Flüssigkeit

    2 - Brennbare Flüssigkeit (z. B. Benzin o. eine Benzin-Öl-Mischung)

    3 - Zünder (Lappen, mit Benzin getränkt)

    938 mal gelesen