Hirschfänger

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hirschfänger
    Kurze Version der Jagdschwerter/ -degen.

    Waidwunde/ verletzte oder gestellte Tiere (Rot- und Damwild, auch Schwarzwild) wurden früher durch lange Blankwaffen, mit dem Stich ins Herz, "abgefangen" (getötet). Heutzutage wird verletztes Wild meist durch einen Fangschuss vom Leiden befreit.

    Hirschfänger sind heutzutage Dekorations- und Sammelobjekte, bzw. werden zu Paradezwecken von Jägern und Förstern geführt.

    635 mal gelesen