Kadenz (1)

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Kadenz
    theoretische Feuergeschwindigkeit von automatischen Handfeuerwaffen oder Geschützen gemessen in Schuss pro Zeiteinheit (meistens Schuss pro Minute). Die Munitionszufuhr als begrenzender Faktor sowie aufgrund der im Dauerfeuer auftretenden thermischen Belastungen erforderlichen Maßnahmen (z.B. Laufwechsel) werden dabei nicht berücksichtigt.

    Die Kadenz bei automatischen Handfeuerwaffen ist abhängig vom Verschlusslaufzyklus.

    Bei einem zuschießenden System (wie z.B. bei der MP 2 (Uzi) oder dem MG 3) wird dieser Zyklus beschrieben durch
    - den Vorlauf des Verschlusses
    - das Zuführen der Munition aus dem Magazin oder Gurt in das Patronenlager
    - Verriegeln des Verschlusses und Brechen des Schusses
    - Entriegeln und Rücklauf des Verschlusses
    - dabei Ausziehen und Auswerfen der Hülse
    - Anschlag des Verschlusses am Gehäuseboden

    Dauert dieser Zyklus 1/10 Sekunde, so hat die Waffe eine Kadenz von 600 Schuss pro Minute.

    1,606 times viewed