Bajonett (1)

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Bajonett
    [BLOCK]Auf ein Gewehr oder auch (seltener) eine Kurzwaffe oder Maschinenpistole aufpflanzbare Nahkampfwaffe, die einem Messer stark ähnelt. Es existieren sehr unterschiedliche Klingenformen, z. B. sog. Nadelbajonette, Schwertbajonette, Machetenbajonette oder auch Versionen mit Sägerücken.

    Neben den aufpflanzbaren Bajonetten, die mit Hilfe versch. Arretierungssysteme befestigt werden, gibt es auch Klappbajonette, die fest mit der Schusswaffe verbunden sind (zum Bsp. einige Versionen des russischen Mosin Nagant).

    Der Name Bajonett geht auf die frz. Stadt Bayonne zurück - die für ihre Waffenschmieden bekannte Stadt soll als erste militärische Gebrauchsbajonette gefertig haben. Vermutlich erfolgte der erste Einsatz von Bajonetten im 16. Jahrhundert in Spanien, als man einfach Jagdspieße in den Lauf von Gewehren steckte ("Spundbajonett").

    Durch die Jahrhunderte hindurch wurde das B. immer wieder eingesetzt, der Erfolg der simplen Waffe ist aus heutiger Sicht aber umstritten. Zwar hatte ein mit aufgepflanzten Bajonetten vorgetragener Angriff eine starke psychologische Wirkung auf den Gegner, aber schon in den Grabenkämpfen des Ersten Weltkrieges zeigte sich, dass das B. auch Nachteile hatte: In den engen Gräbensystemen war es zu unhandlich und nicht selten brach die Klinge einfach ab. So ersetzen andere Nahkampfmittel, wie z. B. Spaten, stellenweise das B. Studien, die Nahkämpfe im Zweiten Weltkrieg untersuchten, belegten klar, dass die Entscheidung über "Tod oder Leben" fast immer mit dem Schuss entschieden wurde - und nicht mit der blanken Waffe. U. a. aus diesem Grund erhielt das deutschte Sturmgewehr 44 in seiner Serienversion keine Bajonettaufnahme mehr.

    Die meisten Armeen verwenden aber dennoch auch heute noch Bajonette, wobei sich die reine Messerform bei den Klingen durchgesetzt hat. Daneben erfreut sich die sog. Tantoform recht großer Beliebtheit. Oftmals besitzen die B. auch ein Drahtschneidewerkzeug, mit dem man etwa Stacheldraht zerschneiden kann. Damit sind heutige B. vielseitige Werkzeuge (Messer, Drahtschneider, Blankwaffe für den Nahkampf) in einem.

    Synonym zum Begriff BAJONETT kann man auch das Wort SEITENGEWEHR verwenden. Letzterer bezeichnet sinngenäß die am Gürtel getragene Blankwaffe.[/BLOCK]


    Typische Bajonettformen:

    1) Messerbajonett mit Sägerücken

    2) Messerbajonett

    3) Nadelbajonett

    4) Modernes Bajonett mit Tanto-Klingen-Form

    2,590 times viewed