Prellschlag eines HW-77K in Slow Motion.

  • Hallo Gemeinde!

    Möchte euch einen Einblick in die Abläufe zeigen, die sonst für´s menschliche Auge zu schnell und unsichtbar sind.

    Hier der Prellschlag meines HW-77K in 7,5J. Das Gewehr ist neu und unverändert.

    Man kann klar sehen, dass es eigentlich drei Prellschläge sind und nicht einer! Offensichtlich wird der Kolben bei´m ersten Aufschlag auf das Luftpolster so weit zurückgeworfen und die Feder so stark gespannt, dass die genügend Kraft hat den Kolben wieder nach vorne zu schleudern und für den nächsten Prellschlag zu sorgen.

    Sehr interessant ist es, wie schaut der Prellschlag aus, wenn man das Gewehr ohne Diabolo abfeuert? Vielleicht ist das gar nicht sooo schlimm? Vielleicht knallt der Kolben mit der Kolbendichtung gar nicht gegen den Hülsenboden, sondern wird genauso von dem Luftpolster zurückgeworfen, weil das Transferport für den ausreichenden Staudruck sorgt? :S

    Edit: Ich möchte noch erwähnen, dass das ZFR nur deswegen so weit zurück rutscht, weil ich die Ringe mit Absicht nur leicht angezogen habe, damit man den Prellschlag gut erkennen kann!

    Gruß Rust
    Files

    1,889 times viewed